Tauchsafari Polynesien

2 Liveaboard Tauchreisen in Polynesien

Atemberaubende Atolle und das kristallklares Wasser des Südpazifiks locken Taucher an, um die unglaubliche Vielfalt der Meerestiere zu erforschen.

Bei einer Tauch-Seereise in Polynesien erwartet sie ein einzigartiges Erlebnis. Diese wunderschönen Inseln und Atolle des Südpazifiks waren einige der letzten, die von Menschen entdeckt wurden und die Hälfte der 118 Inseln ist immer noch unbewohnt. Die Natur beherrscht diese Vulkanlandschaft und einige der besten Landschaften befinden sich unter Wasser. Bei einer Tauchkreuzfahrt in Französisch-Polynesien können Sie erwarten jede Menge Haie zu sehen, einschließlich Schwarzspitzen-Riffhaie, graue Riffhaie, Seidenhaie und sogar Tigerhaie und Hammerhaie. Auch Mantarochen und Delfine sind hier zu Hause.

Polynesien - 2 tauchsafaris

    Aqua Tiki II

    Aqua Tiki II

    von US$ 405 / Tag

    PolynesienUS$4,650 von

      Der moderne Aqua Tiki II Katamaran bietet Tauchreisen in französisch-Polynesien rund ums Jahr an. Besuchen Sie Fakarava & Taumotu, um bei fantastischer Sichtweite Unterwasserparadiese zu erkunden.

      Aqua Tiki II

      Das Tuamotu-Archipel liegt in den entlegenen Gewässern nordöstlich von Tahiti, und ist eines der beliebtesten Reiseziele für Tauch-Seereisen in Polynesien. Rangiroa und Fakarava sind die berühmten Atolle in Tuamotu.

      TAUCHSAFARI IN POLYNESIEN

      Falls die Reiseroute ihres Tauchsafaribootes hauptsächlich das Tuamotu-Archipel besucht, machen Sie etliche Tauchgänge in Rangiroa und Fakarava. Gerätetauchen in Polynesien beinhaltet auch die Marquesas Inselgruppe. Genießen Sie es an unberührten Sandstränden zu spazieren, um dann wieder an Bord ihrer Luxusunterkunft zu gehen.

      TAUCHPLÄTZE UND GEBIETE IN POLYNESIEN

      Rangiroa ist wahrscheinlich die bekanntest Insel im Tuamotu-Atoll. Mit 170 Quadratkilometer Fläche ist es eines der größten Atolle der Welt, beherbergt 2500 Bewohner und besitzt eine Perlenfarm und ein Weingut. Der berühmte Tiputa Pass ist ein Tauchplatz in einem Kanal, der sehr starke Strömungen hat und somit von grauen Riffhaien, Tigerhaien, Hammerhaien, Mantarochen, Napoleon-Lippfischen und vielen anderen Fischen aufgesucht wird. Delfine befinden sich oft am Eingang des Kanals.

      Das Fakarava-Atoll ist so einzigartig, dass einige Tauchsafariboote in Französisch-Polynesien die komplette Reisezeit hier tauchen. Am Garaue Pass hat man die größte Chance Haie zu sehen. Auf manchen Tauchkreuzfahrten wird die Anzahl der grauen Riffhaie einfach nur als 'graue Wand' bezeichnet. Fakarava hat einige Manta-Putzerstationen und die Hartkorallen an flachen Riffen sind in sehr gutem Zustand. Es gibt in Garaue solche starken Strömungen, dass man hier nur zwischen den Gezeitenströmungen tauchen kann.

      Auch auf Apataki, Tikehau, und Kauehi ist das Tauchen einzigartig. Jede Menge Haie, jede Menge Schnapper, jede Menge Napoleon-Lippfische. Die meisten Tauchplätze hier sind entlang einer Korallenwand, jedoch The Shark Hole in Tikehau ist eine vertikale Schlucht die mit Anemonen geschmückt ist. Die Outer Wall in Kauehi ist mit Hartkorallen und Schwämmen bewachsen und angeblich soll die Felswand unter Wasser bis zu 1500 Meter tief sein. Pakaka Pass in Apataki ist auch mit makellosen Korallen bewachsen.

      BESTE REISEZEIT

      Man kann das ganze Jahr über in Französisch-Polynesien Gerätetauchen. Zwischen Januar und März ist es warm und feucht, mit einer Wassertemperatur von 28 Grad Celsius. Von Juli bis November ist es trocken und das Wasser ist 24 Grad warm. Die Buckelwale sieht man eher in der kälteren Jahreszeit und die Zackenbarsche laichen zwischen Juni und July.

      TIPPS FÜR REISENDE

      Die Währung in Französisch-Polynesien ist der CFP-Franc. Am besten bringen Sie Geld von zu Hause mit und wechseln dieses an der Wechselstube des Internationalen Flughafens Pape’ete. Auf den großen Inseln wie Tahiti und Bora Bora gibt es Wechselstuben und Geldautomaten, jedoch findet man sie sehr selten auf den kleineren Inseln. Die meisten Besucher erhalten ein kostenloses 90-Tagesvisum. Zur Einreise benötigen Sie einen 6 Monate gültigen Reisepass. Die Stromspannung in Französisch-Polynesien beträgt 110/220 V, 50-60 Hz und die Steckdosen sind A, B und E.

      ANREISE UND ABFAHRTSORTE DER SAFARIS

      Es gibt nur einen internationalen Flughafen (Faa’a airport) in Pape’ete, der Hauptstadt von Tahiti. Falls ihre Tauchkreuzfahrt nicht im Hafen von Pape’ete startet, können Sie einen Inlandsflug nehmen. Viele Tauchsafaris in Polynesien starten in Rangiroa und Fakarava. Der Flug nach Fakarava oder Quai D’Ohotu auf Rangiroa dauert nur eine Stunde.

      ÜBERLEGUNGEN

      Luxus-Tauchkreuzfahrten in Polynesien schwanken zwischen 500 und 700 Euro pro Nacht. Manche Inseln verlangen Eintritt in den Marine Park. Nitrox kostet normalerweise auch extra. Machen Sie Ihren Nitrox Kurs noch zu Hause. Es ist ratsam eine Tauchreise nach Polynesien nur als erfahrener Taucher zu buchen. Die Strömungen können extrem stark sein, und manche Tauchplätze erfordern Riffhaken. Es gibt strenge Regelungen der polynesischen Behörden, um die Sicherheit, bei diesen Tauchbedingungen zu gewährleisten. Sogar mit Ausbildung im Tieftauchen darf man nicht tiefer als 30 Meter tauchen, es sei denn man ist als Rescue Taucher ausgebildet. Die meisten Tauchsafaris verlangen ein Advanced Open Water Brevet und mindestens 50 Tauchgänge. Vergewissern Sie sich über die Anforderungen ihrer Safari, bevor Sie buchen.

      Polynesien Tauch-Bewertungen

      8,8
      Klasse (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 3 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook