Abenteuer Kreuzfahrten in Antarktis

Bestaunen Sie die beeindruckende Landschaft und Tierwelt auf einer Polar-Kreuzfahrt.

Antarktis-Kreuzfahrten sind das Tor zu einer anderen Welt. Die beeindruckende Kulisse, das schiere Ausmaß und der Reichtum dieses Kontinents sowie die extrem kalten Temperaturen und rauen Wetterbedingungen, werden für immer in Ihrem Gedächtnis bleiben. Passagiere an Bord einer Antarktis-Kreuzfahrt werden Zeuge von endlos langen Gletschern, riesigen Bergen und Fahrten durch ein Labyrinth aus Meereis. Die reichhaltige Tierwelt zu Land, Wasser und in der Luft wird Sie ins Staunen versetzen. Ushuaia (Argentinien) - Beagle-Kanal - Das kühle & windige Ushuaia ist die südlichste Stadt der Welt.

Tierbeobachtungen sind schon am Ausgangspunkt Ihrer Kreuzfahrt möglich. Der Hafen von Ushuaia ist Heimat für zahlreiche Blutschnabelmöwen und Tanggänse. Während der Fahrt durch den Beagle-Kanal steigen Vögel über den Köpfen der Gäste empor und ziehen ihre Bahnen, darunter Dunkle Sturmtaucher, Falklandseeschwalben & mächtige Riesensturmvögel. Und mit etwas Glück kann man sogar Magellan-Pinguine beobachten. Südamerikanischen Mähnenrobben trifft man häufiger an und selbst Delfine & Schweinswalen lassen sich manchmal blicken.


Drakestraße - Benannt nach dem britischen Freibeuter Sir Francis Drake, stellt sie die kürzeste Verbindung in die Antarktis dar ... und ist außerdem bekannt für ihre raue See. Lassen Sie sich jedoch nicht von der Seekrankheit oder Übelkeit abhalten und genießen Sie den Anblick von Albatrossen, schimmernden Eisbergen und gigantischen Walen. Wenn die See ruhig ist, dann sollten Sie Ihren Blick auch gen Wasser schweifen lassen, um Stundenglasdelfine, Buckelwale und Finnwale zu beobachten.

Südgeorgien - Südgeorgien ist einer der besten Orte für Tierbeobachtungen und hat beeindruckende Landschaften sowie faszinierende Relikte zur Geschichte der Antarktis zu bieten. Die Anzahl der Königspinguine und ihre Küken gehen in die Zehntausende und zahlreiche Seebären ziehen an den Stränden ihre Jungtiere auf. See-Elefanten, Goldschopfpinguine, Seelöwen, Wanderalbatrosse und Eselspinguin wetteifern mit der verlassenen Walfangstation 'Grytviken' und anderen Robben- und Pinguinarten um die Aufmerksamkeit der Gäste.

Falklandinseln - Gäste einer Antarktis-Kreuzfahrt können sich auf eine artenreiche Vogelwelt freuen. Die Falklandinseln bieten darüber hinaus eine einzigartige Mischung aus südamerikanischer Kultur und viktorianischen Charme. Bei einer Wanderung entlang der Küste der Falklandinseln können Sie den Ausblick aufs Meer genießen und die zahlreichen Schwarzbrauenalbatrosse, Sturmschwalben und Tauchsturmvögel beobachten. Die verschiedenen Pinguinarten, darunter Magellan-, Esels- und Felsenpinguine sind ebenso eine der Hauptattraktionen der Insel.

Antarktische Halbinsel - Viele Antarktis-Kreuzfahrten beinhalten den Besuch der antarktischen Halbinsel. Wenn Sie vor dem Vulkan "Brown Bluff" ankern und von Bord gehen, erwarten Sie brütende Eselspinguine während Seeleoparden in den umliegenden Gewässern auf ihre Beute lauern, in der Hoffnung einen Pinguin-Snack zu erhaschen. Mittels Schlauchboot erkunden Sie die, an der Westküste der Halbinsel gelegenen Eisberge der 'Cierva Cove' und beobachten Buckelwale, Krabbenfresser und Kolonien von Zügelpinguinen. Die Trinity-Insel ist mit ihren brütenden Eselspinguinen ein weiteres Highlight entlang der Westküste der antarktischen Halbinsel.

Südliche Shetlandinseln - Polar-Kreuzfahrten zu den südlichen Shetlandinseln sind definitiv eine Reise wert. Auf Deception Island können die Gäste heiße Thermalquellen und eine alte Walfangstation besichtigen sowie unzählige Kapsturmvögel, Seeschwalben, Dominikaner- und Raubmöwen beobachten. Auf Half Moon Island kann man ebenfalls anlanden. Die Insel beherbergt eine große Kolonie von Zügelpinguinen. Die südlichen Shetlandinseln beheimaten sowohl brütende Eselspinguine mit ihren knallroten Schnäbeln als auch Goldschopf- und Adeliepinguin.

Rossmeer - Antarktis-Expeditionskreuzfahrten ins Rossmeer sind besonders abenteuerlich. In den Gewässern tummeln sich Killer-, Buckel- und Zwergwale und Rossrobben ergänzen die Liste der sonst gewöhnlichen Robbenarten, darunter Seeleoparden und Krabbenfresser. Zu den Abenteuer-Aktivitäten auf einer Kreuzfahrt durchs Rossmeer gehören mitunter Helikopterausflüge zu verblüffenden Landschaften, darunter antarktische Trockentäler oder das 30 m hohe Ross-Schelfeis. Die Ross-Insel mit ihren dramatisch aufragenden Bergen stellt eine weitere großartige Möglichkeit für einen Landausflug dar. Auf der Insel lassen sich alte Hütten, die als Basis für frühere Antarktis-Expeditionen genutzt wurden, besichtigen. Für Pinguin-Liebhaber hält die Insel riesige Kolonien von Kaiser- und Adeliepinguine bereit.

Elephant Island - Beim Besuch der östlichsten Insel der südlichen Shetlandinseln erwartet die Passagiere Erstaunliches. Die unwirtlichen Felsklippen sind Teil einer der spannendsten Geschichten im Antarktisgebiet: Die Klippen waren für vier Monate das trostlose Zuhause von ca. 20 Mann aus Sir Ernest Shackleton Besatzung, nachdem Shackletons Boot Schiffbruch erlitten hatte. Heutzutage sind Zügelpinguine und Robben die einzigen Bewohner am Point Wild, dem ehemaligen Lager der schiffbrüchigen Seeleute.

Südliche Orkneyinseln - Die, auf den südlichen Orkneyinseln gelegene, kleine argentinische Forschungsstation 'Orcadas-Station' wurde 1903 erbaut und sammelt seitdem meteorologische Daten inmitten einer einmaligen Landschaft voller Pinguine und Kolonien von Sturmvögeln. Adelie-, Esels- und Zügelpinguine bevölkern kleinere Strände am Fuße der Klippen. Die Risse und Spalten in den Felsen sind ein ausgezeichneter Nistplatz für Kapsturm- und Schneesturmvögel. Seebären behaupten die anderen Strände für sich und im Gewässer vor der Insel ziehen Wale vorbei.

Beste Reisezeit für eine Antarktis-Kreuzfahrt

Kreuzfahrten in die Antarktis finden zwischen November und März statt. Im November sehen die Eisschollen & -berge noch groß und wie frisch aus dem Eis gemeißelt aus. Selbst der Schnee funkelt makellos. Auch wenn sich zu dieser Zeit nicht sonderlich viele Tiere blicken lassen, so können Sie trotzdem Pinguine und Seevögel bei Ihren bizarren Balzritualen, bei der Paarung und beim Nestbau beobachten. Die meisten Sonnenstunden gibt es im Dezember und Januar und auch die Tierwelt ist in dieser Zeit besonders reichhaltig. Und natürlich ist es die Hauptreisezeit. Dennoch sollten Sie sich von den Touristenmassen nicht abschrecken lassen, denn es erwarten Sie frisch geschlüpfte Pinguinküken, Babyrobben und viele weitere Tierarten, die eine Antarktis-Kreuzfahrt so besonders machen. Im Februar und März sind die beliebten Anlandungspunkte für Boote schon schlammig und einige Tierarten haben die Gegend wieder verlassen. Jedoch klingen auch die Touristenmassen ab, während die Walpopulation einen Höhepunkt erreicht.

Wie komme ich in die Antarktis?

Die Antarktis kann sowohl von Südamerika als auch von Neuseeland aus erreicht werden. Die am günstigsten gelegenen, internationalen Flughäfen für eine Reise in die Antarktis sind Santiago (Chile), Buenos Aires (Argentinien), Montevideo (Uruguay) und Christchurch oder Wellington (Neuseeland).

Ausgangspunkte von Antarktis-Kreuzfahrten

Zahlreiche Kreuzfahrten starten vom Hafen in Ushuaia, Argentinien aus. Die Anreise ist einfach und erfolgt per Flugzeug von Buenos Aires oder Santiago aus. Andere Kreuzfahrten wiederum beginnen in Punta Arenas (Chile) mit einem Flug in die Antarktis, um sich die Überfahrt durch die Drakestraße zu sparen. Falls Sie eine solche Reise gebucht haben, so fliegen sie bitte über Santiago nach Punta Arenas. Einige Kreuzfahrten stechen auch von Montevideo, Uruguay aus in See. Ein wenig komplizierter ist die Anreise nach Bluff in Neuseeland. Fliegen Sie von Wellington oder Christchurch nach Invercargill und nehmen Sie den Bus oder das Auto, um nach Bluff zu gelangen.

Tipps für Kreuzfahrten in die Antarktis

Planen Sie im Voraus und reisen Sie frühzeitig an - Buchen Sie am besten frühzeitig, besonders dann, wenn Sie planen, im Dezember oder Januar zu verreisen. Da Verspätungen und schlechtes Wetter in den Polarregionen immer möglich sind, sollten Sie mindestens einen Tag vor der geplanten Abfahrt zum Ausgangspunkt Ihrer Kreuzfahrt anreisen. Bitte beachten Sie außerdem, dass Ausgangs- und Endpunkt Ihrer Kreuzfahrten nicht zwingend derselbe sein muss! Buchen Sie Ihre Flüge dementsprechend.

Packliste - Am besten packen Sie mehrere Kleidungsstücke ein, die Sie miteinander kombinieren können (Zwiebelprinzip), um für die verschiedenen Temperaturbereiche gewappnet zu sein. Wetterfeste Kleidung, Sonnencreme sowie ein paar gute Handschuhe, eine Mütze und Socken, um den Kopf und die Extremitäten warm zu halten, sind besonders wichtig. Schauen Sie nach, ob Ihnen während der Kreuzfahrt ein Parka (gefütterter Anorak) bereitgestellt wird. Und vergessen Sie nicht Ihre Kamera und ein Fernglas einzupacken!

Seekrankheit - Die Drakestraße ist bekannt für ihr raues Gewässer, aber auch bei ruhiger See kann einigen Passagiere übel werden. Konsultieren Sie Ihren Hausarzt vor der Abreise und packen Sie Medikamente ein, falls nötig.

Reisehinweise für die Antarktis - Es gibt kein gesetzliches Zahlungsmittel in der Antarktis, jedoch werden in Port Lockroy auf der antarktischen Halbinsel sowohl US-Dollar als auch britische Pfund und Euros akzeptiert. An Bord erworbenen Produkte und Dienstleistungen können meistens mit Kreditkarte gezahlt werden.