Salomon-Inseln Tauchsafaris

2 Lifeaboard Tauchreisen inSalomon-Inseln Die abseits gelegenen Salomonen mit ihren unberührten Gewässern und einem vielfältigen Ökosystem inmitten einer erstaunlichen Armada von Schiff-, Flugzeug- und U-Boot Wracks aus dem 2. Weltkrieg, sind das ultimative Reiseziel für eine Tauchsafari.

Die Solomon Inseln eine Tauchsafari ist Ideal um dieses authentische Paradies zu erkunden. Tauchen entlang von unberührten Riffen mit hohem Fischaufkommen von über 500 Spezies von Hart- und Weichkorallen. Hinzu kommt ein Überfluss an Möglichkeiten zum Wracktauchen, aufgrund der Involviertheit dieser Region am zweiten Weltkrieg. Von den 922 Inseln dieses Archipel sind allein 147 bewohnt. Menschenleere und ungezähmt gelten diese Inseln als eine der Haupt-Bestimmungsorte für Ökotourismus im Süd Pazifik.

Ein Tauchbuddy und kürzliche Liveaboard-Taucherin bei den Solomon Inseln, berichtete Ihre Erfahrung wie folgt: “Die Solomon Inseln bieten große, sowie kleine Lebewesen, Strukturen zum Durchschwimmen, tiefes und flaches Tauchen, Hart- und Weichkorallen, Schiffswracks aus dem zweiten Weltkrieg und mehr! Es war das Beste vom Besten in einer einzigen Tauchsafari!“ Sie berichtete weiterhin, dass sie die Gelegenheit hatte wundervolle Nacktschnecken und Hammerhaie, während ein und demselben Tauchgang zu sehen. Auf Ihrem Tauchsafari gab es darüber hinaus die Möglichkeit um Exkursionen zu den Inseln zu unternehmen, um die Landschaft während Wanderungen zu bewundern und die dortigen Dörfern zu besuchen, in denen Taucher die Möglichkeit haben Schnitzereien und andere lokale Handwerkskunst zu erwerben.

2 tauchsafaris in Salomon-Inseln

    Taka

    von US$ 346 / Tag
    9,5 "Exzellent"

    Salomon-InselnUS$2,772 von

    Die 30m lange Taka ist eines der neuesten Schiffe auf den Solomon Islands und bietet Tauchsafaris zu den besten Tauchplätzen an. Alle Kabinen sind bequem und die Besatzung ist ausgezeichnet.

      Taka

      Bilikiki

      von US$ 461 / Tag

      Salomon-InselnUS$4,950 von

      Die MV Bilikiki bietet eine Tauchsafari zu den Solomon Islands an und hat einen eigenen Raum für Kameras und ein riesiges Sonnendeck, 10 Kabinen, die ihr eigenes Bad und Klimaanlage haben.

        Bilikiki

        TAUCHSAFARIS IN SOLOMON ISLANDS

        Liveaboard Tauchurlaube zu den Solomon Inseln bedienen eine weite spanne verschiedener Budgets und Reisedauern. Die Abfahrt ist ab Honiara, die Hauptstadt befindlich auf der Insel Guadalcanal. Ein Tag an Bord liegt zwischen $250-$450 (222€-400€), abhängig von dem Reisemonat und der gewählten Unterkunft.

        Ein Kurztrip (2 Tage) konzentriert sich auf die Florida Islands, welche von Honiara einfach zu erreichen sind. Längere Tauchsafaris für 7, 10 oder bis zu 15 Tagen, erschließen die Möglichkeit abgelegene Tauchplätze zu erkunden. Das Tauchen hier ist angenehm und angemessen für jeden Erfahrungsgrad, da es keine Anforderungen an eine Mindestanzahl an bereits absolvierten Tauchgängen gibt. Unterwasser-Fotografen können sich an der großen Vielfalt an Objekten von Makro-Lebewesen bis Mantas erfreuen. Nitrox ist verfügbar und eingeplant sind ungefähr fünf Tauchgänge pro Tag, welche unterumständen Tauchgänge bei Nacht beinhalten. Tauchgänge können bis über eine Stunde dauern, da die meisten Tauchplätze in eher flachen Gewässern liegen.

        Die meisten Menschen verbinden den Süd Pazifik mit traumhaften, weißen Sandstränden, dekoriert mit schwingenden Palmen. Als Taucher auf der Suche nach warmem, klarem Wasser mit einer Vielfalt verschiedener Meeresbewohner, stellen die Solomon Inseln ein wahres Paradies unter der Wasseroberfläche sowie an Land dar.

        TAUCHPL ÄTZE UND –REGIONEN DER SOLOMON INSELN

        Die Solomon Inseln befinden sich im Südwesten des pazifischen Ozeans. Während des zweiten Weltkriegs war diese Region Schauplatz von schweren Gefechten, bekannt als die Schlacht um Guadalcanal. Infolgedessen finden sich viele Wracks in der Nähe von Honiara und verteilt über die ganze Region und laden zum Wracktauchen ein. Dies sind die Interessantesten Tauchplätze rund um diese Region:

        Florida Islands, auch bekannt als Nggela Inseln, ein Teil dieser ist Tulagi, welche das Zentrum der Schlacht um Guadalcanal gewesen ist. Diese Region wird besonders wegen der Wracks geschätzt und trägt den Spitznamen “Eisengrund-Bucht”, aufgrund der ca. 1.000 Wracks die zugänglich für Taucher sind. Dazu zählen Schiffe, U-Boote, Flugzeuge und mehr. Darüber hinaus finden sich hier auch wunderschöne Riffe, Scherewände und Lavatunnel zum entdecken.

        Die Florida Islands bestehen aus 15 Tauchplätzen, inklusive 'Garbage Bin.' Hier können Sie zum Bug der New Orleans tauchen, welche durch einen Torpedo versenkt wurde. In der Nähe gibt es noch eine Reihe weiterer Wracks, darunter auch ein japanisches Flugzeugwrack welches für Sporttaucher vollständig zugänglich und nahezu vollkommen Intakt ist. Die flacheren Areale sind das Paradies für Liebhaber von Makro-Lebewesen. Voll mit Zwerg-Seepferdchen, farbenfrohen Nacktschnecken, Riffbarsche und mehr. Eds und Napoleons Wand beginnt in knapp unter 20 m und wird umschwärmt von hinreisenden, verschiedenen Arten von Fischen. Wunderschöne Schluchten umranden die Untiefe mit allerlei Sehenswerten, egal zu welcher Seite Sie schauen.

        Die Mary Insel ist eine der beliebtesten Stopps der Tauchsafaris und bekannt für die Möglichkeit, größere Meeresbewohner und Fischschwärme zu sehen. Dort gibt es drei Haupt-Tauchplätze, bestehend aus Barracuda Point, Anchor Point und Mary Corner. Eine große Anzahl Barrakudas, Jack- und Thunfische sind hier Zuhause.

        Die Russel Islands bieten über ein Duzend herrliche Tauchplätze, darunter einige Möglichkeiten zum Höhlentauchen. Eine beliebter Platz für Fotografien ist Custom Caves, geräumig im Inneren bietet es genügend Platz für mehrere Taucher, die beobachten können wie Frischwasser aus einem nahegelegenen Strom hereinsprudelt. Die Fledermaushöhle ist ein einfacher Tauchgang bei dem Baby Riffhaie, Harlequin-Geisterpfeifenfische und Zwerg-Seepferdchen gesichtet werden können. Vergessen Sie aber nicht an die Decke nach den Fledermäusen zu schauen. Am nord-östlichen Rand der Insel gibt es weitere kleinere Inseln zu entdecken.

        Die Lagune Morovo wird geformt durch ein Riff das die Insel Vangunu umgibt. Dieser Tauchplatz liegt weiter nordwestlich von Honiara und beherbergt weitere Tauchplätze um die Inseln Peava und Mbulo. Diese Region ist relativ groß und bietet eine Reihe verschiedener Tauchplätze mit allem begonnen bei Flugzeugwracks, Schiffswracks und Wracks von japanischen Fischerboten aus dem zweiten Weltkrieg, bis hin zu lieblichen Riffen und sogar Möglichkeiten zum Makrotauchen. Peava Jetty ist eine der besten Plätze zum Makrotauchen mit unterschiedlichen Sichtverhältnissen, allerdings oft mit enthusiastischen Meldungen über Sichtungen von Kriechtieren. Palette ist ein weiterer Tauchplatz mit massiven, farbenfrohen Korallenfächern. Schwärme von großen und kleinen Fischen, wie Barrakudas und Regenbogenläufer umrunden diese Region und die Korallen sind mit Paletten-Doktorfisch geschmückt.

        DIE BESTE ZEIT ZU REISEN

        Tauchen rund um die Solomon Inseln ist das ganze Jahr durch möglich. Es gibt eine kleine Regensaison von November bis April, aber es ist keineswegs Monsunartig. Wirbelstürme sind hier eher selten.

        Die Solomon Inseln liegen in einem tropischen Gebiet in dem die Lufttemperatur bei 23-34 °C beträgt und die Wassertemperatur im Durchschnitt zwischen 26-29 °C liegt. Die Sicht beträgt rund 15 m, wobei bis zu 21-30 m nicht untypisch für diese Region sind.

        TIPS FÜR REISENDE

        Steckdosen liefern 240 Volt und benötigt werden Adapter mit Steckern wie für Australien oder England.

        Mit Englisch kommt man gut aus, die lokale Währung ist Solomon Dollar. Banken und Geldautomaten gibt es in Honiara und Gizo. Kredit Karten werden an den meisten Orten akzeptiert, allerdings ist es ratsam für die etwas entlegeneren Gebiete Bargeld mit zu nehmen.

        ANREISE UND ABFAHRTSHÄ FEN

        Honaria ist das Tor zu den Solomon Inseln und kann über die meisten Regionen der Welt via Nadi, Fiji oder Brisbane, Australien erreicht werden. Dies ist abhängig von der Fluggesellschaft und deren Flugplan. Ein Reisepass und Rückflugtickets sind für die Einreise erforderlich. Erkundigen Sie sich in Ihrem Heimatland über die für Sie gültigen Einreisebestimmungen und Visa-Regelungen.

        WEITERE INFORMATIONEN

        Wie bei den meisten Tauchsafaris üblich, könnten lokale Steuern anfallen. Bitte informieren Sie sich bei der Crew des Liveaboards für das Sie sich interessieren.

        Salomon-Inseln Tauch-Bewertungen

        9,5
        Exzellent (von 10) 10
        Durchschnitts-Punktzahl von 4 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook