Ras Mohammed Tauchsafaris

Emperor Elite

von US$ 100 / Tag
9,0 "Hervorragend"

ÄgyptenUS$645 von

  • Kostenloses Nitrox
  • kostenloses WLAN

Die 38m lange Emperor Elite fährt die besten Tauchplätze in Ägypten an. Alle 12 Luxuskabinen haben eine individuelle Klimaanlage und Bad um ein einzigartiges Erlebnis zu garantieren.

    Emperor Elite

    Emperor Asmaa

    von US$ 94 / Tag
    8,6 "Klasse"

    ÄgyptenUS$752 von

    • Kostenloses Nitrox
    • kostenloses WLAN

    Tauchen Sie in das kristallklare Wasser des Roten Meeres von Bord der 30m langen MY Emperor Asmaa ein. Dieses Luxus-Safariboot kann 20 Gäste beherbergen und wurde 2015 komplett neu renoviert.

      Emperor Asmaa

      Blue Fin

      von US$ 100 / Tag
      8,9 "Klasse"

      ÄgyptenUS$850 von

      • Kostenloses Nitrox
      • kostenloses WLAN

      Das 39m lange Tauchsafariboot MY Blue Fin wurde 2016 renoviert und bietet erstklassigen Service. 24 Taucher können in 12 Kabinen aufgeteilt werden, um die Tauchreviere Ägyptens zu entdecken.

      Blue Fin

      WAS SIE VON EINER TAUCHSAFARI IM RAS MOHAMMED NATIONALPARK ERWARTEN KÖNNEN

      Tauchsafaris, die in den Ras Mohammed Nationalpark in Ägypten fahren, versprechen außerordentliche Tauchgänge im Roten Meer. Der Nationalpark deckt an Land eine Fläche von 135 km², und unter Wasser 345 km², ab. Das Fischen und allgemeine Beschädigung der Tierwelt ist seit den 80iger Jahren verboten. Dieses Gebiet wurde von der ägyptischen Umweltorganisation zum Marinepark erklärt, um das Dynamitfischen zu stoppen. Das Resultat kann sich sehen lassen. Ras Mohammed ist heutzutage eines der besten Tauchgebiete im Roten Meer, mit hunderten verschiedenen Arten von Hart- und Weichkorallen. Natürlich ist es auch ein Vorteil, dass der Park nur 20km entlang der Küste von Sharm el Sheikh entfernt ist. Es gibt eine reichliche Auswahl an ägyptischen Safaribooten, die den Ras Mohammed Nationalpark anfahren, von der günstigen Variante bis hin zur Luxusyacht und eine Menge zwischendrin.

      Vom Meer aus gesehen zeigt der höchste Felsen am Südende des Kaps eine Ähnlichkeit zu einem männlichen Kopf. Die einheimischen Fischer gaben dem Felsen daraufhin den Namen Ras Mohammed, was so viel bedeutet wie Kopf des Mohammed. Die Riffe dehnen sich entlang der Küste des Nationalparks aus und unterscheiden sich enorm in Umfang und Größe von Riffen, die nur einige Meter lang sind, bishin zu Riffen, die sich über einige Kilometer erstrecken. Die meisten Tauchgebiete in Ras Mohammed sind relativ flach, aber an manchen Plätzen kann man auch 40m erreichen.

      Die Pflanzen- und Tierwelt in Ras Mohammed ist wahnsinnig reichhaltig und abwechslungsreich, mit tausenden verschiedenen Arten von Riff-Fischen, aber auch Haien und Schildkröten. Das Riff bietet ein zu Hause für über 200 verschiedene Korallen, und die Sichtweite unter Wasser ist nicht selten 40m, was Ras Mohammed zu einem spektakulären Tauchgebiet macht. Tauchbedingungen sind normalerweise ruhig, das Angebot an flacheren Tauchgängen ist groß und somit ein perfekter Platz für Anfänger aber auch erfahrene Taucher.

      Tagesablauf

      Vormittag - egal, ob das Safariboot die ganze Nacht unterwegs war oder von Sharm el Sheikh aus gestartet ist, Sie werden bei Tagesanbruch im Ras Mohammed Nationalpark aufwachen. Safariboote versuchen, die Tauchplätze so früh wie möglich anzufahren, damit die Liveaboard Tauchgäste den Tauchplatz nicht mit den Tagesbooten von Sharm el Sheikh teilen müssen. Dies heißt im Klartext, es wird ein früher Start in den Tag, normalerweise 6 Uhr, nach einem Snack und dem Briefing. Dann geht es sofort auf die Tauchplattform, um die Nitrox Flaschen zu untersuchen und die Ausrüstung zu kontrollieren - und ab geht's ins Wasser. Der Einstieg erfolgt entweder direkt vom Safariboot oder durch eine Rückwärtsrolle vom Zodiac aus.

      Nachmittag - nach dem Frühstück findet normalerweise noch ein zweiter Tauchgang statt, bevor es weiter geht zum nächsten Tauchplatz. Vier Tauchgänge pro Tag stehen normalerweise an der Tagesordnung, doch Nachttauchgänge sind in ägyptischen Marineparks, inklusive Ras Mohammed, nicht erlaubt.

      RAS MOHAMMED UNTER WASSER

      Ras Mohammed präsentiert Alles, was man mit dem Tauchen im Roten Meer in Verbindung bringt. Kilometer lange Riffe, kristallklares Wasser und farbenprächtige Fische! Noch dazu besteht die Möglichkeit, Haie und Schildkröten zu sehen, also vesteht es sich von selbst dass dieser Nationalpark einer der beliebtesten Tauchgebiete Ägyptens ist.

      Die absolte Krönung sind das Shark Riff & Yolanda Reef, welche in einen Tauchgang aufgenommen werden können. Beide Namen der Tauchplätze passen hervorragend. Shark Reef bietet die Möglichkeit, mit grauen Riffhaien, Schwarzspitzen-Riffhaien und eventuell mit Hammerhaien zu tauchen. Es wohnen hier auch eine große Anzahl von Riff-Fischen, gemeinsam mit größeren pelagischen Fische, wie Thunfische.

      Das Yolanda Reef erhielt seinen Namen vom Wrack der Yolanda, die auf der Südwest-Seite des Riffes lag. Vor einigen Jahren rutschte sie bei einem Sturm die Riffkante hinunter auf 160m. Heutzutage sieht man im Wrack hauptsächlich noch die Überreste der Fracht, Badewannen, Toilettenschüsseln und Waschbecken, die quer im Riff verstreut sind und dem Wrack seinen Spitznamen "toilet wreck" (Tolettenwrack) verliehen haben.

      Natürlich gibt es noch viel mehr hervorragende Tauchplätze in Ras Mohammed. Anemone City, zum Beispiel, ist ein flacher Tauchgang auf ca. 12m und übersäht mit Anemonenfischen. Shark Observatory und Jackfish Alley sind spitzen Tauchplätze für Hai-Liebhaber. Hier gibt es sehr oft Weißspitzen-Riffhaie und Barrakudas zu sehen.

      TOP TIPPS FÜR RAS MOHAMMED

      • Bringen Sie angemessene Tauchanzüge mit, denn es gibt sehr viele Feuerkorallen und Anemonen.
      • Denken Sie daran, dass die Wassertemperaturen in Ägypten sehr unterschiedlich sind. Im Winter liegen sie bei 20 Grad und im Sommer bei 28 Grad Celsius. Denken Sie bei der Wahl des Tauchanzuges daran.
      • Da die meisten Tauchgänge Strömungstauchgänge sind und die Gegend sehr beliebt ist, herrscht hier viel Bootsverkehr. Eine Boje (SMB) ist empfehlenswert.

      ANREISE

      Da der Ras Mohammed Nationalpark so nahe an Sharm el Sheikh liegt und Tauchbedingungen im allgemeinen ideal sind, ist es ein sehr beliebtes Tauchgebiet. Die Tauchsafariboote haben den Vorteil, dass man vor den Tagesbooten am Tauchplatz ist und diesen für sich alleine hat. Das ist besonders wichtig bei begehrten Tauchgebieten, wie Ras Mohammed, in denen extrem viel Tauchverkehr herrscht. Tauchsafaris, die den Ras Mohammed Nationalpark anfahren, starten üblicherweise in Sharm el Sheikh oder Hurghada. Beide Urlaubsorte haben einen internationalen Flughafen, mit Direktflügen von Europa.

      Ägyptische Tauchsafaris, die Ras Mohammed auf ihrer Reiseroute haben, besuchen normalerweise noch andere Tauchplätze in dieser Gegend, wie die Straße von Tirana und das Wrack der SS Thistlegorm. Tauchsafariboote, die von Hurghada aus starten, stoppen meistens auch an anderen Schiffwracks in der Gegend, wie dem Abu Nuhas und Thistlegorm Wrack.

      Die meisten Tauchsafariboote ankern und erlauben somit den Tauchern, direkt vom Boot aus zu tauchen. Wenn dies allerdings nicht möglich ist, werden die Taucher mit dem Zodiac zum Einstieg gefahren und beginnen den Tauchgang mit einer Rückwärtsrolle ins Wasser. Kleinere Tagesboote von Sharm el Sheikh fahren auch die Tauchplätze im Nationalpark von Ras Mohammed an. Die Anfahrt beträgt je nach Tauchplatz zwischen einer und zwei Stunden.

      Ras Mohammed Tauch-Bewertungen

      9,4
      Hervorragend (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 16 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook