Jungferninseln Tauchsafaris

1 Lifeaboard Tauchreisen inJungferninseln Mit ihrem kristallklarem Wasser, zahlreichen Riffen, riesigen Korallen und berühmten Schiffswracks sind die Britischen Jungferninseln ein Paradies für Taucher.

Kristallklares Wasser, unzählige Riffe, wundervolle Korallen und berühmte Wracks- die British Virgin Islands sind ein Paradies für Taucher.

Das Segelboot 'Cuan Law' bietet Tauchsafaris zu den Virgin Islands an und dieses Safariboot hat alles, was ein Taucher braucht. Eine Tauchreise zu den Virgin Islands ermöglicht es, versunkene Schiffe zu erkunden und wunderschöne Riffe zu sehen. Auch über Wasser wird man von der bezaubernden Landschaft der Karibischen Inseln nicht enttäuscht. Das Gerätetauchen auf den Virgin Islands ist ein besonderes Erlebnis. Während man beim Tauchen die Unterwasserwelt bestaunen kann, hat man in der Oberflächenpause die Chance, einige der Holländischen und Britischen Virgin Islands zu besuchen, um etwas einzukaufen oder die Kultur kennenzulernen.

Beim Gerätetauchen auf den Virgin Islands trifft man auf große Schwärme von Rifffischen, unglaublich schöne Riffe und einige großartige Wracks. Die Korallengärten sind einzigartig und man kann hier Hummer, Schildkröten, Muränen, Barsche und Ammenhaie beobachten. Auf einer Tauchsafari zu den Virgin Islands hat man auch die Möglichkeit, einige bekannte Schiffswracks zu erkunden. Bringen Sie Ihre Unterwasserkamera mit, um diese unvergesslichen Eindrücke mit nach Hause nehmen zu können.

1 Tauchsafari in Jungferninseln

    Cuan Law

    von US$ 406 / Tag

    JungferninselnUS$2,845 von

    • kostenloses WLAN

    Die Cuan Law bietet Tauchsafaris auf den Britischen Jungferninseln. Sie bietet 10 klimatisierte Kabinen mit eigenem Bad sowie alle Mahlzeiten und alkoholische Getränke.

      Cuan Law

      TAUCHSAFARIS ZU DEN VIRGIN ISLANDS

      Bei einer Tauchsafari zu den Virgin Islands steht Tauchen, Entspannen und das Safariboot genießen auf dem Tagesplan. Der normale Tagesablauf besteht bei einer Tauchsafari zu den Virgin Islands aus 3 Tauchgängen, früh Morgens, Nachmittags und Abends. Beim Segeln in den Virgin Islands kann man einfach entspannen und die Landschaft und das Leben an Bord genießen. Zwischen den Tauchgängen hat man auch die Möglichkeit, sich ein Kajak auszuleihen, Schnorcheln zu gehen, mit dem Hobie Cat zu segeln oder noch mehr Tauchgänge zu machen. Die Schiffsglocke läutet zum Tauch-Briefing ein, und der Tauch-Guide erklärt die Besonderheiten des nächsten Tauchplatzes. An Bord des größten Trimarans der Welt befinden sich nur 20 Taucher und man hat somit ausreichend Platz, sich für den nächsten Tauchplatz vorzubereiten. Alle Kabinen sind mit Luxus-Einrichtungen ausgestattet und es gibt genügend andere Plätze an Bord, wo man sich entspannen, schlafen oder sich unterhalten kann. Das Buffet ist erstklassig und überrascht einen jeden Tag aufs Neue, und man kann so viel essen, wie man will.

      TAUCHPLÄTZE UND TAUCHGEBIETE DER VIRGIN ISLANDS

      Wreck of the Rhone Dieser Tauchplatz steht bei einer Tauchsafari zu den Virgin Islands fast immer auf der Reiseroute. Die RMS Rhone war ein 1865 in Dienst gestelltes Passagierschiff der britischen Reederei, das 1867 sank. Seit 1975 ist es ein Tauchplatz. Viele Teile des Schiffes sind erstaunlich gut erhalten, einschließlich der Schiffsschraube. Dieses fast 100m lange Wrack bietet nicht nur für Wrack-Liebhaber einen imposanten Tauchgang.

      Wreck of the Chikuzen Diese Koreanische Kühlschiff war in St. Maarten stationiert, war 866 Meter lang und arbeitete für Japanische Fischerei-Flotten. 1981 gab es eine Orkanwarnung und dem Kapitän wurde empfohlen, das Schiff aus dem Wasser zu nehmen. Dieser entschied sich für eine für ihn einfachere Methode, zündete das Boot an und ließ es treiben. Das verursachte natürlich großes Chaos. Die Marina Cay war dadurch bedroht und somit versuchten Schleppschiffe, die Gefahr abzuwenden. Trotz allen Bemühungen sank das Schiff und ist heute ein sehr beliebter Tauchplatz.

      Round Rock Es gibt nicht viele Strömungstauchgänge in den British Virgin Islands, aber das ist einer davon. Man taucht hier zwischen zwei ausgesetzten Felsbrocken. Die großen Felsblöcke sind mit Weichkorallen und Schwämmen bewachsen und es tummeln sich hier Makrelen, Riffbarsche und Kreolische Lippfische.

      The Blinders Auf diesem Tauchplatz liegen in 10 Metern Tiefe gigantische Felsbrocken. Sie liegen übereinander und sind mit Weichkorallen und Feuerkorallen bedeckt. Am unteren Ende wachsen Schwämme und orange Schalenkorallen. Zwischen den vielen Durchbrüchen und Überhängen verstecken sich Schnapper und Husarenfische. Mit etwas Glück sieht man einen Ammenhai oder eine Karettschildkröte vorbeischwimmen.

      BESTE REISEZEIT

      Eine Tauchsafari zu den Virgin Islands ist das ganze Jahr über möglich. Die Oberflächentemperatur beträgt zwischen 24 - 32 Grad Celsius und unter Wasser zwischen 24 - 27 Grad. Die Sichtweite unter Wasser variiert mit 18 - 30 Metern. Diese Bedingungen sind perfekt für Tauchsafaris. Überprüfen Sie vor Ihrer Abreise, welchen Neoprenanzug sie brauchen. Manchen Tauchern genügt ein kurzer Anzug, während andere in einen 5mm Anzug tauchen.

      TOP TIPPS FÜR REISENDE

      Die Währung auf den Virgin Islands ist der US Dollar. Bitte vergessen Sie nicht, ihren Zwischenstecker für Amerikanische Steckdosen (110V)mitzunehmen, damit Sie zwischen den Tauchgängen Ihre Unterwasserkamera laden können, um diese wundervollen Eindrücke mit nach Hause zu nehmen. Die Visabestimmungen unterscheiden sich für verschiedene Länder. Prüfen Sie bitte auf der Webseite Ihrer Regierung nach Aktualisierungen. Ganz wichtig ist es auch, die Sonnencreme einzupacken. Auch wenn es sich an Bord des Safaribootes in den BVI nicht so heiß anfühlt, kann man doch leicht einen Sonnenbrand kriegen.

      ANREISE UND HAFEN DER SAFARIBOOTE

      Die Tauchsafaris in den Virgin Islands fahren am Sonntag um 12 Uhr Mittag von Tortula ab. Diesen Hafen kann man mit einem Flug nach San Juan in Puerto Rico erreichen. Ein Direktflug nach San Juan ist von vielen Städten in Amerika möglich. Eine etwas billigere Variante ist ein Flug nach St. Thomas, von wo aus man die Fähre nach Tortula nehmen kann. Diese dauert etwa 1 Stunde.

      ÜBERLEGUNGEN

      Eine Luxus-Tauchsafari kostet um die 400 US Dollar pro Person und Tag, inklusive Eintritt zum Marine Park, Hafengebühren und Treibstoffzulagen. Falls Sie sich Tauchausrüstung leihen wollen oder mit Nitrox tauchen wollen, kommen extra Kosten auf Sie zu. Auch das Trinkgeld ist nicht mit inbegriffen. Dieses Tauchgebiet eignet sich für Tauchanfänger, jedoch gibt es auch einige Tauchplätze, die für etwas erfahrenere Taucher herausfordernd sind. Machen Sie ihre Tauchreise individuell, indem Sie ein Paket buchen, bei dem Sie sich an Bord weiterbilden können. Bei einem Urlaub zu den British Virgin Islands benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und eine freie Seite für den Einreisestempel hat. Bitte überprüfen Sie gewisse Visabestimmungen für Ihr Land vor Ihrer Abreise.

      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook