Abu Nuhas Tauchsafaris

Emperor Elite

von US$ 100 / Tag
9,0 "Hervorragend"

ÄgyptenUS$645 von

  • Kostenloses Nitrox
  • kostenloses WLAN

Die 38m lange Emperor Elite fährt die besten Tauchplätze in Ägypten an. Alle 12 Luxuskabinen haben eine individuelle Klimaanlage und Bad um ein einzigartiges Erlebnis zu garantieren.

    Emperor Elite

    Emperor Asmaa

    von US$ 94 / Tag
    8,6 "Klasse"

    ÄgyptenUS$752 von

    • Kostenloses Nitrox
    • kostenloses WLAN

    Tauchen Sie in das kristallklare Wasser des Roten Meeres von Bord der 30m langen MY Emperor Asmaa ein. Dieses Luxus-Safariboot kann 20 Gäste beherbergen und wurde 2015 komplett neu renoviert.

      Emperor Asmaa

      Blue Fin

      von US$ 100 / Tag
      8,9 "Klasse"

      ÄgyptenUS$850 von

      • Kostenloses Nitrox
      • kostenloses WLAN

      Das 39m lange Tauchsafariboot MY Blue Fin wurde 2016 renoviert und bietet erstklassigen Service. 24 Taucher können in 12 Kabinen aufgeteilt werden, um die Tauchreviere Ägyptens zu entdecken.

      Blue Fin

      TAUCHSAFARI ÄGYPTEN: ABU NUHAS

      Abu Nuhas, bekannt als der Schiffsfriedhof, entzückt jeden Wrack-Liebhaber. Abu Nuhas heißt, und das mit Recht, auf deutsch "Vater des Pechs" und liegt ungfähr 2 Stunden nördlich von Hurghada. Dieses Riff ist Schuld am Untergang von mindestens 5 Schiffen, einschließlich einem der ältesten im Roten Meer für Taucher zugänglichen Wracks, das Britische Frachtschiff Carnatic.

      Die einfachste Art und Weise die Wracks zu betauchen, ist durch eine Tauchsafari. Unsere Safariboote vom nördlichen Sinai legen entweder in Sharm el Sheikh oder Hurghada ab und steuern fabelhafte Tauchplätze entlang ihrer Route an.

      ABU NUHAS UNTER WASSER

      Der Höhepunkt der Abu Nuhas Tauchgänge sind natürlich die Schiffwracks, doch weil die Wracks schon so lange hier liegen (die Carnatic sank 1869), haben sie sich zu einem 'natürlichen' Riff entwickelt das von vielfältigen Meerestieren bewohnt wird. Wunderschöne, bunte Korallen, die auf dem Wrack wachsen, werden Jahr für Jahr ein bisschen größer.

      DIE TAUCHPLÄTZE VON ABU NUHAS

      Der Hauptgrund warum Leute nach Abu Nuhas fahren sind die nachfolgend aufgelisteten Wracks. Beginnend mit dem Ältesten...

      Die Carnatic ist das beliebteste Wrack unter Tauchern. Als sie 1869 auf Grund lief, war sie auf dem Weg nach Indien, beladen mit Gold, Kupfer und Portwein. Anfangs lag sie am oberen Ende des Riffs, konnte sich dort aber nicht lange halten, brach entzwei und rutschte auf eine Tiefe von 25 Metern hinab zu ihrem jetzigen Ruheplatz. Das 90m lange Versorgungschiff liegt auf ihrer Backbord Seite und ist in gutem Zustand. Mehr als 100 Jahre später kann man heute die gesamte Länge der Carnatic betauchen. Ihre Balken sind übersät mit Weichkorallen und Hydroiden. Übliche Bewohner des Wracks sind Nacktschnecken aller Art, Drachenköpfe, Fledermausfische und riesige Schwärme an Glasfischen

      Das Frachtschiff Kimon M hatte Linsen geladen und war im Dezember 1978 auf dem Weg von der Türkei nach Bombay als ihr das Abu Nuhas Riff zum Verhängnis wurde. Sie fuhr mit Vollgas auf die Nordost-Seite des Riffs. Glücklicherweise reagierte das vorbeifahrende Frachtschiff 'Interasja' unverzüglich auf den Notruf und konnte die gesamte Besatzung retten. Heute liegt die Kimon M im 23 Metern Tiefe auf ihrer Steuerbord-Seite. Sie ist noch fast komplett erhalten und man kann durch einige Stellen durchtauchen.

      Die Chrisoula K hatte ihre letzte Fahrt nach Jeddah im August 1981. Der griechische Frachter ist auch als 'Fliesenwrack' bekannt, weil er italienische Fliesen geladen hatte. Sie lief auch mit vollem Tempo auf der Nordost-Seite des Riffs auf. Glücklicherweise konnte auch hier die gesamte Besatzung gerettet werden und die Chrisoula K ruht heute, in einer fast aufrechten Position, auf dem sandigen Meeresboden. Sie ist äußerst einfach zugänglich für Taucher, 26m an der tiefsten Stelle bis rauf zu 3m unter die Oberfläche. Sie ist mit Steinkorallen bewachsen und wird von Strudelwürmern, Feuerfischen, Drückerfischen und Spiegelfleck-Lippfischen bewohnt. Man kann einige Stellen des Wracks durchtauchen und den Maschinenraum besuchen.

      Zu guter Letzt, aber nicht weniger unbedeutend, gibt es noch die Giannis D, ein Frachtschiff, das Holz geladen hatte, als sie 1983 sank. Sie liegt im 45 Grad Winkel am Sandboden. Der Bug und Heck des Schiffs ist immer noch intakt. Taucher können sehr einfach die Zimmer und Gänge des 100m langen Wracks betauchen und finden dort meistens Drachenköpfe, Grundeln, Nacktschnecken, Tintenfische und Riesenmuränen und Schwärme von Glasfischen. Der berühmte Schornstein der Giannis D ist ein beliebtes Objekt für Fotografen.

      Es sind auch einige Trümmer von anderen Schiffwracks in der Gegend, was kein Wunder ist, da Abu Nuhas direkt an der Hauptreiseroute zahlreicher Schiffe liegt. Die oben genannten 4 Wracks sind jedoch für Taucher am besten zu erreichen.

      TOP TIP FÜR TAUCHER

      Benutzen Sie das beim Abtauchen das Abstiegsseil falls eins vorhanden ist. Das Ende des Seils bringt sie zum Startpunkt des Tauchgangs. Die Sichtweite unter Wasser kann manchmal durch das Wetter aufgewühlt sein und bei starken Strömungen vereinfacht das Seil, das Wrack zu finden.

      Passen Sie bei der Penetration ins Wrack auf. Hören Sie gut aufs Briefing, da der Guide weis, wo man, zu Ihrer eigenen Sicherheit, hinein tauchen kann und wo nicht. Manche Stellen des Wracks zerfallen und bergen Gefahren, oder es sind Glasscherben, Nägel oder andere scharfe Gegenstände entlang des Schiffsrumpf verteilt, welche eine Verletzungsgefahr darstellen.

      Kontrollieren Sie ihren Luftvorrat und überprüfen Sie öfter ihre Kompressionsgrenzen, da es sehr leicht ist bei einem Wracktauchgang das Zeitgefühl zu verlieren. Tauchen Sie auf, wenn es Ihnen der Tauchcomputer anzeigt.

      Es ist selbstverständlich eine Markierungsboje mitzunehmen. Beim Wracktauchen tauchen Sie eventuell an einem anderen Platz auf als der Rest der Gruppe. Durch das aufblasen der Boje kann das Boot sie sehen und abholen.

      ANREISE

      Der einfachste Weg nach Abu Nuhas zu gelangen ist mittels Tauchsafari Boot, welche entweder in Sharm el Sheikh oder Hurghada ablegen. Sowohl Hurghada als auch Sharm el Sheikh verfügen über einen internationalen Flughafen und werden auch von Kairo aus bedient.

      Abu Nuhas Tauch-Bewertungen

      9,3
      Hervorragend (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 12 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook