Misool Tauchsafaris

La Galigo

von US$ 334 / Tag
9,2 "Hervorragend"

IndonesienUS$1,500 von

Die La Galigo ist ein traditionelles indonesisches 2-Master Segelschiff (Phinisi) von 2012. Erkunden Sie Raja Ampat und übernachten Sie in einer der 7 klimatisierten Kabinen mit Balkon.

    La Galigo

    Samambaia

    von US$ 395 / Tag
    9,2 "Hervorragend"

    IndonesienUS$4,730 von

    • Kostenloses Nitrox

    Die Samambaia ist eine neue, hölzerne indonesische Segel-Yacht (Phinisi) und bietet 14 Gästen Platz in 6 Kabinen & 1 Master-Kabine. Tauchen Sie in Raja Ampat, der Bandasee, Alor & Komodo.

      Samambaia

      Ambai

      von US$ 312 / Tag
      9,5 "Exzellent"

      IndonesienUS$3,864 von

      • Kostenloses Nitrox

      Das Ambai Tauchschiff besucht Komodo, die Bandasee oder auch Raja Ampat. Und bietet klimatisierte Kabinen, ein eigenes Bad, ein großes Tauchdeck, Tauch-Tender, Nitrox und einen Kameraraum.

      Ambai

      WAS SIE VON EINER TAUCHSAFARI IN MISOOL ERWARTEN KÖNNEN

      Eine Tauchsafari in Misool bietet Tauchern die Gelegenheit in einem der erstaunlich vielfältigen Regionen Raja Ampats zu tauchen. Die Insel Misool ist eine der größeren und gleichzeitig die südlichste der vier Hauptinseln des Archipels von Raja Ampat, vor der Küste Westneuguineas. Es stehen eine große Auswahl an Safaribooten in und um Misool zur Verfügung. Am nördlichen Ende der Insel ist die Stadt Waigama und dies ist auch der Hauptteil der Insel. Die Stadt ist sehr klein, hat nur eine einzige Straße und besteht aus ein paar Häusern und Geschäften. Hier befindet sich auch der Anlegesteg an dem die meisten Leute mit dem Boot ankommen. Im Süden und Norden der Insel Misool befinden sich einige kleine Inselchen und hier ist auch die einzige Feriensiedlung der Insel.

      Gäste die auf einem Safariboot in Misool unterwegs sind können einen deutlichen Unterschied zwischen den beiden Menschengruppen beobachten, die auf der Insel leben. In der Mitte der Insel sind die Papuans und an der Küste haben sich die Maluku angesiedelt. Wer auf der Insel aufwächst lernt schon als Kind die traditionelle Art des Fischens rund um Misool. Auch wird auf der Insel Sago verarbeitet, das aus dem Mark der Sagopalme gewonnen wird. Der papuanische Name Sago bedeutet so viel wie Brot, denn die Stärke der Sagopalme liefert auf vielen Inseln das Mehl für Brot und Fladen. Neben dem Tourismus ist die Sago-Industrie die größte Einnahmequelle der Insel und ein interessanter Zwischenstopp auf der Reiseroute der Tauchsafari.

      MISOOL UNTER WASSER

      Die Safariboote in Misool sind üblicherweise indonesische Pinisi (ein Schiffstyp des Volkes der Konjo auf Sulawesi) und bringen Taucher zu fantastischen Tauchplätzen mit wunderschönen Riffen und reichaltigen Meerestieren. Die Sichtweite unter Wasser ist ausgezeichnet und liegt in manchen Gebieten bei 30 Metern oder mehr, ein Traum für jeden Taucher. Die Insel Misool liegt, wie auch die Raja Ampat Inseln, im Korallendreieck was bedeutet, dass auch hier das Riff mit einer enormen Vielfalt von Hart- und Weichkorallen bedeckt ist.

      Die Farben und die Vielfalt der Korallen und des Lebens am Riff ist auf Misool besonders ausgeprägt. Makro-Liebhaber finden auf den mit Korallen bedeckten Hängen Zwerg-Seepferdchen die sich stets gut getarnt in Gorgonien verstecken, Geisterpfeifenfische und Nacktschnecken. Ein Nachttauchgang in Misool ist spektakulär, denn es herrscht ein reges Treiben am Riff und man trifft auf faszinierende Lebewesen die manchmal nicht so aussehen als wären sie von diesem Planeten.

      In Ergänzung zum wilden Treiben am Riff kann man in Misool auch noch jede Menge Haie sehen. Weiß- und Schwarzspitzen Riffhaie patrouillieren das Korallenriff oder ruhen sich unter Felsen und in Spalten aus und man findet sie nur dann, wenn man die auffällige Schwanzflosse erspäht. Es besteht eine große Chance in Misool den Epaulettenhai zu sehen. Epaulettenhaie sind eine Haigattung aus der Familie der Bambushaie und kommen ausschließlich an den Küsten Indonesiens, Neuguineas und Nordaustraliens vor. Er benutzt seine ruderartigen Flossen um von den Felspfützen zurück ins Meer zu 'gehen'. Der Epaulettenhai ist der einzige Hai der dies kann. Gerätetauchen in Misool hat wirklich für jeden etwas auf Lager.

      TAUCHPLÄTZE IN MISOOL

      Beim Tauchen in Misool dreht sich alles um die wunderschönen Riffe und atemberaubenden Korallen und das Glanzstück der Insel ist der Tauchplatz Boo. Verschiedene Safariboote schließen diesen Tauchplatz auf ihrem Raja Ampat Reiseplan mit ein. Wo immer man auch hinsieht, gibt es immer etwas Neues zu sehen. Es wachsen hier Hart- und Weichkorallen in Regenbogenfarben und Gorgonien und Peitschenkorallen. Einige Höhlen und Spalten durch die man tauchen kann, machen den Tauchgang um einiges interessanter. Rifffische sind zahlreich vorhanden und man kann die Krustentiere bei der Nahrungssuche beobachten.

      Der Tauchplatz Fiabacet hat etwas ganz besonderes zu bieten. Die Riffwände sind mit Seefächern geschmückt und man findet hier Nacktschnecken in allen Farben. Dieser Tauchplatz ist ein highlight für Makro-Fotographen und man sollte dann tauchen wenn der Einfallswinkel der Sonne am besten ist. Auch das kleine Inselchen Farondi birgt ein einzigartiges Erlebnis, besonders für diejenigen die gerne kleine Höhlen oder Spalten erforschen. Und ehrlich gesagt, wem gefällt das nicht? Im Vergleich zu anderen Tauchplätzen in diesem Archipel sind die Strömungen hier eher mild, aber die Tauchplätze eignen sich trotzdem besser für erfahrene Taucher.

      TOP TIPPS FÜR TAUCHER

      Misool und auch die meisten anderen Inseln, liegt sehr abgelegen und somit gibt es nicht viele Einkaufsmöglichkeiten. Bringen Sie genügend Ersatzteile mit.

      Die Wassertemperatur ist um die 30 Grad Celsius aber ein dünner Neoprenanzug ist empfehlenswert wenn Sie in der Nähe von scharfen Korallen oder Feuerseeigeln tauchen.

      ANREISE NACH MISOOL

      Misool ist eine der Hauptinseln die von Tauchsafaris angefahren werden, doch im Vergleich mit den anderen Inseln liegt es relativ weit im Süden von Sorong, von wo aus die Fähren abfahren. Der öffentliche Bootsverkehr ist sehr unregelmäßig und ein eigenes Boot zu mieten ist sehr teuer. Die beste Möglichkeit die Tauchplätze um Misool zu besuchen ist mit einer Tauchsafari die Sie schon im Voraus gebucht haben. Dies bereitet Ihnen am wenigsten Ärger und es ist die beste und bequemste Art und Weise die Inseln zu erkunden.

      Indonesische Tauchsafaris gibt es in allen Formen und Größen. Die herkömmlichen Motorschiffe bieten Komfort und sind erstklassig für Taucher eingerichtet. Das beliebteste Modell der Safariboote sind die traditionellen indonesischen Segelschiffe. Diese wunderschönen Segelschiffe verleihen Ihnen ein Erlebnis das Sie nie vergessen werden. Eine friedliche und volkstümliche Art dieses wunderschöne Gebiet zu erkunden.

      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook