Galapagosinseln Tauchsafaris

5 Lifeaboard Tauchreisen inGalapagosinseln Tauchen Sie in den weltberühmten Gewässern vor Galapagos und bestaunen Sie eine Vielzahl an spektakulären Meerestieren sowie geomorphologische Unterwasser-Formationen.

Eine Tauchsafari zu den Galapagosinseln bringt Sie in ein wunderbares Natur-Paradies. Diese Inselgruppe hat Charles Darwin zu seiner Evolutionstheorie inspiriert. Die Galapagosinseln sind die Heimat für eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten, die nur hier gefunden werden können. Das Meeresreservat steht dem in Nichts nach. Hier können Sie Galapagos-Haie, Meeresleguane oder auch Galapagos Pinguine sehen.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Galapagos Meeresschutzgebiet zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und daher auch extrem großem Schutz unterliegt. Die meisten Taucher wollen die spektakulären Galapagosinseln Wolf und Darwin erkunden, die nur mit einem Tauchboot erreicht werden können. Die Unterwasserwelt dieser abgelegenen Inseln hat viel zu bieten: große Schwärme von Bogenstirn-Hammerhaien, Seidenhaie und natürlich Walhaie.

Tauchsafaris auf den Galapagosinseln sind nur für eine begrenzte Anzahl an Gästen möglich und bieten einen sehr hohen Standard. Bis zu 16 Tauchgäste können hier Vollverpflegung und Luxus genießen. Die Boote bieten, extra für Tauchausflüge gebaute Decks samt Ladestation und Aufbewahrungsraum für Ihre Kameraausrüstung. Dies ermöglicht es, in einer der einzigartigsten Unterwasserwelten zu tauchen und dabei vollen Komfort zu genießen. Tauchreisen zu den Galapagosinseln finden das ganze Jahr über statt. Es gibt Reisen mit 7, 10 oder 14 Übernachtungen. Auf längeren Trips werden auch zusätzliche Tauchplätze angesteuert – meist sind das Punta Carrion sowie die Inseln Darwin und Wolf. Die Preise unserer Tauchkreuzfahrten liegen bei ca. 400 bis 600 Euros pro Nacht.

5 tauchsafaris in Galapagosinseln

    Galapagos Aggressor III

    von US$ 601 / Tag
    9,3 "Hervorragend"

    GalapagosinselnUS$5,795 von

    Bestaunen Sie die großen Thunfisch-Schwärme und Hammerhaie an Bord der 32m langen Luxus MV Galapagos Aggressor III. Die 8 neu renovierten Kabinen bieten ein erstklassiges Erlebnis.

      Galapagos Aggressor III

      Humboldt Explorer

      von US$ 500 / Tag
      8,7 "Klasse"

      GalapagosinselnUS$4,795 von

      Jeder der 8 klimatisierten Kabinen bietet einen tollen Ausblick auf diesem 33m langen Humboldt Explorer. Das Safariboot kann auf einer Tauchreise zu den Galapagosinseln, bis zu 16 Gäste aufnehmen.

        Humboldt Explorer

        Galapagos Sky

        von US$ 714 / Tag
        9,6 "Exzellent"

        GalapagosinselnUS$5,695 von

        • Kostenloses Nitrox

        Genießen Sie den Luxus der an Bord der 33m langen MV Galapagos Sky geboten wird. Da dieses Safariboot für Taucher konstruiert wurde bietet es den besten Komfort einer Tauchreise in Galapagos.

        Galapagos Sky

        Tauchplätze auf den Galapagosinseln

        Punta Carrion im Westen von Santa Cruz ist der erste Halt auf unseren Galapagosinsel-Tauchsafaris. Diese Gegend ist besonders interessant für Naturforscher, da man hier Galapagos-Seelöwen sehen kann, die sich ins Wasser begeben, um mit den Tauchern und Adlerrochen zu spielen. Unterwasserfotografen können sich auf Fotos mit Weißspitzenhaien freuen, die hier in großer Zahl auftreten. Wenn Sie Glück haben, können Sie auch Hammerhaie oder Delfine im tiefen, blauen Ozean sehen.

        Die Strömungen hier sind verhältnismäßig sanft und ermöglichen, im Vergleich zu anderen Galapagos Tauchplätzen, ein relativ einfaches Tauchen. Die Sichtweite unter Wasser ist je nach Tauchrevier unterschiedlich, beträgt aber ca. 10 Meter in Punta Carrion. Wie bei vielen Tauchgängen auf den Galapagosinseln wird Nitrox empfohlen, da die längsten Tauchgänge bis zu 33 Meter tief gehen und Sie sicherlich gerne so lange wie möglich unter Wasser bleiben wollen.

        Unsere Yachten, die Tauchausflüge nach Punta Carrion anbieten, sind: Galapagos Aggressor, Galapagos Master, Humboldt Explorer und die Nortada.

        Wolf und Darwin sind die am weitesten abgelegenen Galapagosinseln. Eine Fahrt über Nacht auf einer unserer Yachten ist notwendig, um diese Gebiete zu erreichen. Diese kleinen Inseln sind das zu Hause für einzigartige Vogelarten. Landbesuche sind hier leider nicht gestattet und die Anzahl der Boote, welche die Wolf- oder Darwininsel anfahren dürfen, ist begrenzt. Daher haben Sie den Tauchplatz fast ganz für sich allein – Sie teilen ihn nur mit ein paar Forschungsbooten ab und an, die die pelagischen Großfische studieren.

        Die Unterwasserlandschaft hier besteht quasi aus “Highways” in denen die Bogenstirn-Hammerhaie nach Nahrung suchen. Man kann des Weiteren Seidenhaie, Galapagos-Haie oder Mantarochen in den Strömungen sehen – genauso wie Schwärme von Delfinen, gefleckte Adlerrochen und manchmal sogar Orkas. Sie haben hier auch die einmalige Chance, zwischen Juni und November den größten Fisch der Welt zu sehen: den Walhai.

        Die Meeresbedingungen um die Wolf- und Darwininseln können sehr rau sein. Es gibt hier hohe Wogen und starke Strömungen. Die Tauchgänge beinhalten daher meist auch Strömungstauchen. Für die meisten Tauchreisen zu den Inseln sind mindestens 50 geloggte Tauchgänge im offenen Meer vorgeschrieben. Die meisten Tauchgänge gehen bis zu 30 Meter tief. Um sicher und lange tauchen zu können, benötigen Sie Nitrox.

        Die Wolf- und Darwininseln kann man nur mit einem Boot erreichen, da diese sehr abgeschieden sind. Unsere Yachten Galapagos Aggressor, Galapagos Master, Humboldt Explorer, Galapagos Sky, Astrea und Nortada bieten alle Tauchausflüge zur Wolf- und Darwininsel als Teil der Tauchkreuzfahrten an (7, 10 oder 14 Nächte).

        Cabo Douglas liegt an der Ostseite der Fernandina Insel. Die Tauchgänge gehen hier nicht tiefer als 26m. Hier können Sie die interessanten Tiere an der Küste bewundern, beispielsweise Meeresleguane, die es nur auf den Galapagosinseln gibt. Diese Leguane können bis zu 10 Minuten lang tauchen. Sie ernähren sich von Algen, die auf den Felsen wachsen. Auf Cabo Douglas finden Sie auch die Galapagosscharbe (flugunfähiger Kormoran), sowie Galapagos-Pinguine und Seepferdchen. Dieser Tauchplatz ist ideal für alle, die sich gern mit einzigartigen Meerestieren umgeben. Für Unterwasserfotografen sind die zahlreichen Fotomotive und guten Lichtverhältnisse natürlich ein Paradies.

        Sowohl die Galapagos Aggressor als auch Galapagos Master Yacht schließen Ausflüge nach Cabo Douglas auf deren Tauchkreuzfahrten mit ein (7, 10 oder 14 Nächte

        Cousins Rock ist eine kleine, felsige Insel, die nördlich der Insel Santiago liegt. Das Land wird von Seevögeln und Seelöwen bewohnt. Die Unterwasserwelt von Cousins Rock ist perfekt für Unterwasserfotografie geeignet. Entdecken Sie Schwarzkorallen, Schwämme und Seefächer. Diese Insel bietet auch sehr gute Möglichkeiten, Mantarochen zu beobachten. Unsere Liveaboard Tauch-Yachten in Cousins Rock sind: Galapagos Aggressor, Galapagos Master, Humboldt Explorer, Galapagos Sky, Astrea und Nortada.

        Abfahrtsorte der Tauchreisen auf den Galapagosinseln

        Unsere Tauchreisen auf den Galapagosinseln starten alle von der Insel Baltra aus, welche per Flugzeug zu erreichen ist. Alternativ können Sie auch zur benachbarten Insel San Cristobal fliegen und von dort aus eine Fähre nach Baltra nehmen. Diese Flüge finden allerdings nicht so häufig statt und sind eher etwas für die Einheimischen als die Touristen. Die meisten Tauchreise Anbieter und Hotels vor Ort organisieren den Transport vom Flughafen und die anschließende die Bootsfahrt übers das Meer.

        Anreise zu den Galapagosinseln

        Von Ecuador aus kommt man relativ leicht zu den Galapagosinseln. Die meisten Flüge beinhalten einen 2-stündigen Transit in Guayaquil oder Quito. Beide Städte verfügen über einen internationalen Flughafen. Regelmäßige Flüge werden von den Fluggesellschaften LAN, Tame und Avianca angeboten. Planen Sie lieber ein paar extra Tage für die Anreise von Quito aus ein, da aktive Vulkane den Flugverkehr einschränken können.

        Die Galapagos Inseln stehen unter besonders strengem Naturschutz. Besucher sollten deshalb einige Dinge berücksichtigen. Vor der Weiterreise zu Ihrer Yacht müssen Sie 20US$ für eine Ankunfts-/Abfahrtskarte zahlen. Außerdem wird Ihr Gepäck auf Verunreinigungen untersucht, welche das sensible Ökosystem schädigen könnten.

        Das Mitbringen von Pflanzen, Samen oder anderen organischen Produkten ist untersagt. Sie müssen dies auch auf einer Einreisekarte unterzeichnen. Wenn Sie Wanderstiefel mitbringen, stellen Sie bitte sicher, dass sich keine organischen Reste (Erde, Pflanzenreste) an den Sohlen befinden. Durch diese Regelungen soll verhindert werden, dass sich invasive Pflanzenarten ansiedeln können, die die größte Gefahr für dieses einzigartige Ökosystem auf den Galapagosinseln darstellen. Bei Ankunft wird auch eine Nationalparkgebühr von 100US$ erhoben.

        Beste Reisezeit

        Tauchen auf den Galapagosinseln verspricht das ganze Jahr über fantastische Erlebnisse. Allerdings gibt es zwei unterschiedliche Jahreszeiten.

        In der Warmen Jahreszeit von Dezember bis Mai liegen die Wassertemperaturen bei 23-25°C. Das Meer ist ruhiger und die Strömungen sind nicht ganz so stark. Dies ist die beste Zeit, um einer Vielzahl an Hammerhaien, Seiden- und Galapagoshaien zu begegnen.

        Die Kühlere Jahreszeit geht von Juni bis November. Die Wassertemperaturen sinken dann auf 16-18°C. Raue See und starke Strömungen fordern Taucher mehr heraus. In diesen Monaten kann man besonders gut Walhaie in der Nähe der Darwin- und Wolfinseln beobachten. Man kann auch immer noch Schwärme von Hammerhaien und ab und an auch Seidenhaie oder Galapagoshaie in der Nähe der Inseln sehen.

        Die Sichtweite unter Wasser beträgt ca. 10 - 21m und die Meeresbedingungen können aufgrund der, für dieses Gebiet typischen hohen Wogen und starken Strömungen, äußert rau sein.

        Top Tipps für Tauchreisen auf den Galapagosinseln

        Die Wassertemperatur auf den Galapagosinseln kann sehr kalt sein, besonders in den kühleren Monaten. Die meisten Tauchboote bieten 3-4 unvergessliche Tauchgänge pro Tag an. 7 mm dicke Tauchanzüge und Hauben sind empfehlenswert.

        Das Wasser hat hier 6% mehr Salzgehalt. Passen Sie also Ihre Gewichte an die größere Auftriebskraft an.

        Handschuhe oder ein Riffhaken sind unbedingt notwendig. Aufgrund der starken Strömungen muss man sich hier öfter an Felsen festhalten, die aber mit scharfen Seepocken bedeckt sind.

        Bringen Sie viele Speicherkarten für Ihre Unterwasserkamera oder GoPro‘s mit, damit Sie ja nichts verpassen.

        Auf manchen Tauchsafaris auf den Galapagosinseln kann man auch Ausflüge zu Land unternehmen, um das artenreichste Ökosystem weltweit zu erkunden.

        Galapagosinseln Tauch-Bewertungen

        8,9
        Klasse (von 10) 10
        Durchschnitts-Punktzahl von 14 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook