Rinca Tauchsafaris

La Galigo

von US$ 334 / Tag
9,2 "Hervorragend"

IndonesienUS$1,500 von

Die La Galigo ist ein traditionelles indonesisches 2-Master Segelschiff (Phinisi) von 2012. Erkunden Sie Raja Ampat und übernachten Sie in einer der 7 klimatisierten Kabinen mit Balkon.

    La Galigo

    Samambaia

    von US$ 395 / Tag
    9,2 "Hervorragend"

    IndonesienUS$4,730 von

    • Kostenloses Nitrox

    Die Samambaia ist eine neue, hölzerne indonesische Segel-Yacht (Phinisi) und bietet 14 Gästen Platz in 6 Kabinen & 1 Master-Kabine. Tauchen Sie in Raja Ampat, der Bandasee, Alor & Komodo.

      Samambaia

      Ambai

      von US$ 312 / Tag
      9,5 "Exzellent"

      IndonesienUS$3,864 von

      • Kostenloses Nitrox

      Das Ambai Tauchschiff besucht Komodo, die Bandasee oder auch Raja Ampat. Und bietet klimatisierte Kabinen, ein eigenes Bad, ein großes Tauchdeck, Tauch-Tender, Nitrox und einen Kameraraum.

      Ambai

      WAS SIE VON EINER TAUCHSAFARI IN RINCA ERWARTEN KÖNNEN

      Tauchsafaris zu der Insel Rinca bietet Tauchern die Gelegenheit, diese fantastische Biodiversität in diesem Gebiet zu erforschen. Rinca ist gerade mal 200 Quadratkilometer groß, liegt zwischen der Insel Komodo und Flores und bietet eine große Vielfalt der Tierwelt einschließlich dem Komodowaran. Bei einer Tauchsafari zur Insel Rinca verbringt man mehr Zeit im Komodo Nationalpark in Indonesien, der oft als ruhiger und abseits der ausgetretenen Pfade beschrieben wird, als andere Nationalparks. Die einzigartige Flora und Fauna des Nationalparks steht unter und über Wasser unter Naturschutz und ist deshalb sehr üppig.

      Die Insel ist vulkanischen Ursprungs mit einem Krater an der Südküste. Auf der Insel leben rund 1000 Menschen in drei Ortschaften. Rinca Tauchsafaris machen hier gerne einen Zwischenstopp um die Komodowarane, Wildschweine, Wasserbüffel und zahlreichen Vogelarten in der Wildnis zu sehen. Es ist auch üblich auf der Insel zu wandern, jedoch sind einige der Abhänge recht steil. Man sollte nicht auf eigene Faust losziehen, da es sehr einfach ist sich zu verlaufen. Sogar die Einheimischen gehen sehr vorsichtig mit den Komodowaranen um. Mit Maximallängen von drei Metern bei einem Gewicht von über 70 kg ist er die größte gegenwärtig lebende Echse.

      Die Gewässer rund um Rinca beherbergen starke Strömungen und die Wetterbedingungen können hier im Sommer auch etwas rauher sein. Die Unterwasserwelt ist spektakulär, es wachsen hier wunderschöne Hart- und Weichkorallen und man findet Seepferdchen und Schildkröten auf den Tauchplätzen die am südlichen Ende der Insel liegen. Besucher beschreiben die Insel unter Wasser sowie über Wasser als Naturparadies. Da Rinca nicht so überlaufen ist wie andere Inseln ist eine Tauchsafari in dieses Gebiet die richtige Wahl.

      RINCA UNTER WASSER

      Im Süden von Rinca gibt es einige ausgezeichnete Tauchplätze zu erkunden, mit riesigen Korallenriffen, die sich die Küste entlang ausdehnen. Die allgemeinen Bedingungen sind hier etwas anstrengender als in anderen Gebieten, mit einer etwas niedrigeren Wassertemperatur und wilden Strömungen. Doch rein das Angebot der Lebewesen ist erstaunlich und man nimmt diese schlechteren Verhältnisse gerne auf sich. In dem kälteren aber dafür planktonreichem Wasser wimmelt es nur so von Leben. Rinca ist ein Paradies für Makro/Muck-Taucher, man findet hier riesige Gorgonien in allen Formen und Farben und mit etwas Glück eventuell auch ein Pygmäen Seepferdchen am Riff.

      Federsterne, Nacktschnecken und Seegurken in den grellsten Farben sind über das Riff verstreut. Wenn Sie nach etwas größerem Ausschau halten finden Sie hier Schildkröten und ein wenig tiefer eventuell auch Weißspitzen-Riffhaie. Die Vielfalt der unterschiedlichen Kleinstlebewesen die hier zur Schau gestellt wird bedeutet, dass Taucher sich nicht sehr weit bewegen müssen um so einiges zu sehen.

      TAUCHPLÄTZE IN RINCA

      Cannibal Rock - der Tauchplatz mit dem unheimlichen Namen ist einer der bekannteren Tauchplätze um die Insel von Rinca. Von der Oberfläche aus fast nicht zu sehen, verbreitert sich Cannibal Rock unter Wasser und fällt bis zu einer Tiefe von 35 Metern ab. Es herrscht reges Leben um diesen Meereshügel herum; lila Gorgonien, Anemonen, gelbe und weiße Spiralenkorallen Meeresäpfel, die zusammen einen Aufruhr von Farben darstellen. Mit etwas Glück findet man ein Pygmäen Seepferdchen in den Gorgonien versteckt. Ein perfekter Tauchplatz für Nachttauchgänge.

      Horseshoe Bay - umschliesst Cannibal Rock mit seinem hufeisenförmigen Riff und liegt unterhalb des eingestürzten Kraters an der Südküste der Insel. Man kennt dieses Gebiet auch von The Yellow Wall of Texas die wegen ihrer Farbenpracht auf jeder Tauchwunschliste von Fotografen steht. Der Tauchplatz erhielt seinen Namen wegen der Verbreitung von robusten Seegurken - sie sind überall und ihre leuchtend gelber Farbton dominiert das Bild. Das atemberaubende Korallenriff schlängelt sich in die Tiefe hinab wo Riffhaie ab und zu vorbeitkommen. Ein Tauchgang vollgepackt mit Leben.

      Torpedo Alley - nicht weit von den anderen Tauchplätzen entfernt ist Torpedo Alley. Hier tummeln sich zahlreiche Zitterrochen am Sandboden und Garnelen und andere Kleinstlebewesen sind mit im Gemenge. Etwas näher an Kode Island gibt es den Tauchplatz Crinoid Canyon, eine wunderschöne Steilwand mit Federsternen die die Felsen verdecken.

      Nusa Kode verbirgt ein wunderschönes Korallenriff mit unmengen an Rifffischen und Zackenbarsche, Schnapper und Süßlippen kommen hier auch zu Besuch. Jedoch ist hier Vorsicht geboten. Die Strömungen können auf einmal zunehmen und die Korallenwände tauchen bis zu 50 Meteren in die Tiefe hinab.

      TOP TIPPS FÜR TAUCHER

      Bleiben Sie nahe am Tauchguide und Ihrem Tauchpartner, denn starke Strömungen können auf einmal einsetzen und dann ist es gut jemanden um sich zu haben der das Tauchgebiet kennt.

      Die Wassertemperatur in Rinca ist etwas kälter als auf den nördlicheren Tauchplätzen. Bringen Sie extra Neoprenanzüge mit.

      Versuchen Sie auch an einem Landausflug teilzunehmen. Die terrestrische Tier- und Pflanzenwelt ist genauso spektakulär wie die Unterwasserwelt.

      ANREISE NACH RINCA

      Rinca Tauchsafaris starten in Labuan Bajo und Flores oder von Bali aus, auf indonesischen Safarikreutzfahrten. Einige der genannten Tauchplätze sind auch mit Tagesbooten erreichbar, aber Tauchsafaris bieten die beste Auswahl und geben Ihnen die Chance schon im Wasser zu sein bevor die anderen Boote erst ankommen.

      Es gibt internationale Flüge die auf Bali's internationalem Flughafen (Ngurah Rai) ankommen und man kann von dort aus einen Anschlußflug nach Labuan Bajo nehmen. Für Abenteurer gibt es auch eine Fähre, dessen Überfahrt drei Tage dauert. Verschiede Safariboote bieten 3-4 tägige Touren, oder Safaris bis zu 2 Wochen an. Es gibt Boote in allen Preisklassen, von den herkömmlichen Motorschiffen, bis hin zu den traditionellen indonesischen Segelschiffen (Pinisi). Das Pinisi ist ein zweimastiges Segelsschiff das zum Safariboot umgebaut wurde. Dies ist eine sehr friedliche und entspannte Art und Weise zu segeln, und die Schiffe sind mit allem ausgestattet was man braucht, um ein reibungsloses Taucherlebnis zu garantieren.

      Rinca Tauch-Bewertungen

      9,4
      Hervorragend (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 2 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook