Gerätetauchen in Thailand

Gerätetauchen in Thailand erfüllt viele Taucherwartungen. Dieses idyllische Land hat fotogene Strände, unberührte Inseln, kristallklares Wasser und einen Reichtum an Korallen und Meeresbewohnern. Das Wasser ist das ganze Jahr über warm, Sichtweiten unter Wasser sind die meiste Zeit um die 30m und Thailand wird als eines der sichersten Tauchgebiete der Welt betrachtet. i

Thailand grenzt an zwei Meere, im Süden an den Golf von Thailand und im Westen an die Andamanensee. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in der Andamanensee, wie zum Beispiel die Similan und Surin Islands, die das Beste des Tauchens in Thailand verkörpern. Um diese Inseln herum befinden sich die besten Tauchplätze Thailands, wie Richelieu Rock und Hin Muang, um nur ein paar zu nennen.

Doch Thailand ist nicht nur für seine tollen Tauchgebiete bekannt, sondern auch wegen der guten Küche. Die Grundlage der thailändischen Küche ist es, die 5 fundamentalischen Geschmäcke zu vermischen - süß, sauer, bitter, scharf und salzig. Das Essen wird hier immer frisch gekocht, meistens über einer sehr heißen Flamme.

20 Tauchsafaris in Thailand

    Diva Andaman

    von US$ 320 / Tag
    9,1 "Hervorragend"

    Thailand und IndienUS$9 von

    Die S/Y Diva Andaman ist eine wunderschöne Segelyacht in Thailand und bietet fantastische Tauchsafaris zu den Similaninseln. An Bord gibt es 7 klimatisierte Luxuskabinen mit Bad.

      Diva Andaman

      Deep Andaman Queen

      von US$ 167 / Tag
      8,7 "Klasse"

      ThailandUS$5 von

      • kostenloses WLAN

      Die Deep Andaman Queen bietet 9 klimatisierte Kabinen mit Bad und eine große Tauch-Plattform mit Duschen. Diese Tauchsafari in Thailand führt Sie zu den Similaninseln oder Richelieu Rock.

        Deep Andaman Queen

        Thailand Aggressor

        von US$ 308 / Tag

        ThailandUS$308 von

        Entdecken Sie das Andamanische Meer mit der Thailand Aggressor. Die Tauchsafaris in Thailand & Burma bieten bis zu 5 Tauchgänge pro Tag und exzellenten Service an Bord an.

        Thailand Aggressor

        DIE UNTERWASSERWELT IN THAILAND

        Bei den meisten Tauchern stehen Walhaie und Manta-Rochen ganz oben auf der Wunschliste und in Thailand kann man sie das ganze Jahr über sehen. Doch die Meere Thailands sind auch das Zuhause von Silberspitzenhaien, grauen Riffhaien, Regenbogenmakrelen, Leopardenhaien, Harlekin-Garnelen, Tigerschwanz-Seepferdchen, Barrakudas und Dickkopf-Stachelmakrelen. Außerdem gibt es hier neben diesem fruchtbaren Unterwasserleben auch noch einige interessante Wracks, wie zum Beispiel die 60m lange Boonsung, die im Nationalpark von Koh Surin liegt.

        DIE BESTEN TAUCHPLÄTZE IN THAILAND

        Die Similan Islands liegen in der Provinz Phang Nga, ungefähr 90 km nördwestlich von Phuket, in der Andamanensee. Die Tauchplätze verteilen sich um 9 Inseln, die als einige der besten Tauchplätze in Asien bekannt sind. Empfindliche Riffe gedeihen im flacheren Bereich, während Felsblöcke und überwältigende Felsformationen im tieferen Bereich zu finden sind. Es gibt auch mit Korallen bewachsene Kanten und Vorsprünge und durch einige der Formationen kann man hindurch tauchen. Überall tummeln sich eine Menge Rifffische. Walhaie und Manta-Rochen kann man in Boulder City und Deep Six beobachten und auch den Kaninchenfisch und die sehr gefährdete Suppenschildkröte findet man hier.

        Die Surin Islands liegen auch in der Andamanensee. Diese Inseln sind nicht so leicht erreichbar, sogar für manche Safariboote, und sind somit der perfekte Tauchplatz für Taucher, die überfüllte Gebiete vermeiden wollen. Die Surin Islands sind seit 1981 ein Nationalpark, was bedeutet, dass die Riffe in fantastischem Zustand sind. Unzählige Schildkröten, hauptsächlich Suppenschildkröten und Karettschildkröten, benutzen die bezaubernden Strände der Inseln, um ihre Eier zu legen und auch einige Haie zieht es durch die Menge der Lebewesen an.

        Richelieu Rock befindet sich zwischen den Suri Islands und dem Festland von Thailand. Die Artenvielfalt ist hier außergewöhnlich hoch, und bei Ebbe ragt der Felsen des Richelieu Rock aus dem Wasser. Die maximale Tiefe des Tauchplatzes beträgt 35m und die Sichtweite unter Wasser ist ausgezeichnet. Durch die Strömungen werden verschiedene Meeresbewohner angezogen, einschließlich dem Walhai, Barrakudas, Geigenrochen, Geisterpfeifenfische, Kaiserfische und Drachenköpfe. In manchen geschützten Durchbrüchen findet man Kleintiere wie Pygmäen-Seepferdchen, Krabben und Garnelen und natürlich Nacktschnecken. Fotografen werden Probleme bei der Auswahl des Objektivs haben.

        Hin Muang ist ein ausgezeichneter Tauchplatz in der Andamanensee, der an einer Wand entlang führt, an der man Walhaie und Manta-Rochen treffen kann. Hin Muang bedeutet 'Lila Felsen', und das mit Recht, da die komplette Wand mit lila Korallen bedeckt ist. Dies ist ein guter Tauchplatz, um andere Großfische wie graue Riffhaie und Leopardenhaie zu beobachten. Im flacheren Bereich des Riffes sind überwiegend Anemonen verbreitet, während die filigran-artigen Seefächer etwas tiefer zu finden sind.

        BESTE REISEZEIT ZUM TAUCHEN IN THAILAND

        Zwischen Oktober und Juni ist die beste Zeit, um eine Tauchreise nach Thailand zu planen, jedoch kann man hier das ganze Jahr über Tauchen, solange es das Wetter zulässt. An der Westküste von Thailand ist zwischen Februar und Mai das Wetter am wärmsten und es besteht die größte Chance, Walhaie und Manta-Rochen zu sehen. Die sanften Riesen werden zu dieser Jahreszeit angezogen, wenn das Wasser am wärmsten ist dadurch die Algenblüte stattfindet. Die Wassertemperatur steigt bis auf 31 Grad Celsius und fällt zwischen Juni und August bis 28 Grad ab. Die meisten Taucher tauchen mit einem kurzen 3mm Neoprenanzug oder mit einem langen Anzug, je nachdem, was ihnen lieber ist.

        ERFAHRUNGSSTUFE FÜR DAS GERÄTETAUCHEN IN THAILAND

        Thailand ist dafür bekannt, eines der sichersten Tauchgebiete der Welt zu sein und viele Menschen lernen hier das Gerätetauchen. Manche Tauchplätze sind jedoch besser für erfahrene Taucher geeignet, wie einige Wracks, tiefere Tauchplätze und Gebiete, in denen starke Strömungen herrschen. Doch die meisten Tauchplätze eignen sich auch für Anfänger und sind trotzdem wunderschön und spannend.

        ANREISE NACH THAILAND

        Die meisten Tauchsafaris starten ihre Reise entweder in Phuket oder Khao Lak. Beide Häfen sind relativ leicht erreichbar. Es gibt viele internationale Flüge zum Flughafen in Phuket, doch manche Langstreckenflüge erfordern einen Zwischenstopp. Dieser ist meistens in Bangkok, kann aber auch in Singapur, Sydney, Hong Kong, den Vereinigten Emiraten oder Moskau sein.

        Wenn Sie in Khao Lak Ihre Tauchsafari starten, kommt von Phuket aus noch eine extra 100 km Fahrt in den Norden dazu. Viele Tauchsafaris bieten einen Zubringerdienst an, oder man kann auch ein Auto mieten oder den Bus nehmen, je nach Budget. Die Fahrt dauert weniger als 2 Stunden und verläuft entlang der wunderschönen Küstenstraße, Highway 402. Die meisten Verkehrsschilder sind auf englisch und thailändisch beschrieben, falls Sie selbst mit dem Auto fahren wollen.

        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook