Great Barrier Reef Tauchsafaris

Spoilsport

von US$ 309 / Tag
9,4 "Hervorragend"

AustralienUS$1,365 von

Die 30m lange Spoilsport kennzeichnet sich durch einen Doppelrumpf um auf der Fahrt zur Coral Sea in Australien, eine stabilere Lage zu haben. Gäste haben die Möglichkeit Nitrox zu benutzen.

    Spoilsport

    ScubaPro I

    von US$ 183 / Tag
    9,0 "Hervorragend"

    AustralienUS$549 von

    • kostenloses WLAN

    Die MV ScubaPro I bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für eine Segeltour zum Outer Great Barrier Reef. Da sie technisch auf dem neuesten Stand ist, wird eine reibungslose Fahrt gewährleistet.

      ScubaPro I

      ScubaPro II

      von US$ 183 / Tag
      8,6 "Klasse"

      AustralienUS$549 von

      • kostenloses WLAN

      Taucher die auf ein Abenteuer aus sind und das kristallklare Wasser des Outer Great Barrier Reefs in Australien erkunden wollen, mit wenig Zeit, sollten die MV ScubaPro II in Erwägung ziehen.

      ScubaPro II

      WAS SIE AN BORD EINER TAUCHREISE ZUM GREAT BARRIER REEF ERWARTET

      Eine Tauchsafari zum Great Barrier Reef steht bei wahrscheinlich allen Tauchern auf der Liste der Reiseziele ganz weit oben. Liveaboards besuchen regelmäßig dieses weltbekannte, spektakuläre Meeresschutzgebiet. Dieses einzigartig, wunderschöne Riffsystem, eines der sieben natürlichen Weltwunder und zugleich ein Weltkulturerbe, erstreckt sich über 2300 Kilometer und ist DIE Tauchgegend schlechthin auf unserer Erde. Eine Tauchsafari ist die beste Möglichkeit diese, aus mehr als 2900 einzelnen Riffen und über 900 Inseln bestehende, Region zu erkunden. Kommen Sie an Bord und segeln Sie durch das türkisfarbene Gewässer von Lizard Island im Norden von Queensland bis hinunter nach Heron Island im Süden des ‘Sunshine’ state.

      Eine Tauchsafari nimmt Sie mit auf eine Reise in die kristallklaren, tropischen Gewässer des Korallenmeers, welches Milliarden von Korallenpolypen umfasst und somit den größten lebenden Organismus auf Erden bildet, welcher selbst vom Weltall aus gesehen werden kann. Sie könnten Ihr gesamtes Leben der Erkundung dieses Riffsystems widmen und würden auf Grund der schieren Größe trotzdem nicht alles Sehen was es zu bieten hat. Tagesausflüge bringen Sie für einige Stunden zu den überlaufenen inneren Riffen. Aber die beste Möglichkeit, dieses Unterwasserwunder zu erkunden ist mittels mehrtägiger Tauchsafari. Setzen Sie die Segel und entdecken Sie die unglaubliche Artenvielfalt, die das Great Barrier Reef zu bieten hat. Ein Liveaboard Trip ist nicht genug um dieses riesige Gebiet zu erkunden und am Ende Ihrer Tauchsafari werden Sie sich wahrscheinlich wieder finden, wie Sie schon den nächsten Trip planen.

      DIE UNTERWASSERWELT DES GREAT BARRIER REEFS

      Im größten Riffsystem der Erde tummelt sich so ziemlich alles was Sie gern bei einer GBR Tauchsafari sehen möchten. Beobachten Sie eine Fülle an Riffischen, einschließlich den Anemonen-, Füsilier-, Falter-, Angel-, Spatenfische und Forellen die an einer wunderschönen Kulisse von farbenfrohen Stein- und Weichkorallen vorbei schwimmen.

      Wenn Sie lang genug danach suchen (oder Ihr Tauchguide zeigt Ihnen die Stellen) lassen sich einige beeindruckende Kleinstlebewesen, wie z.B. farbenprächtige Nacktkiemer (engl.: Nudibranches) und winzige Krebstiere entdecken. Halten Sie ihre Kamera bereit, um die Horden von umherkreisenden Riffhaien, elegant dahingleitenden Meeresschildkröten und riesigen Mantarochen in deren natürlicher Umgebung abzulichten. Weitere Meeresbewohner die regelmäßig auf Tauchgängen gesichtet werden sind Seeschlangen, Kuttelfische und Drachenmuränen.

      Einige Tauchreviere verfügen über ganz eigene Attraktionen, so wie z.B. das berühmte Cod Hole im nördlichen Ribbon Reef gelegen. Es ist Heimat für Schwärme von zahmen, freundlichen Riesenzackenbarschen sowie Napoleon-Lippfischen.

      All diese Meeresbewohner sind das ganze Jahr über präsent und sollten Sie das GBR zwischen Juni und Dezember bereisen so kommen sie zusätzlich in den Genuss Delphine, Zwerg- und Buckelwale zu sichten sowie der jährlich statt findenden Korallen Laichzeit (engl.: coral spawning) beizuwohnen.

      Taucher werden nicht nur durch die wunderschönen Riffe und deren Korallengärten angelockt - das Wrack der SS Yongala am südlichen Ende des Riffs ist bekannt als eines der schönsten Tauchgründe weltweit.

      TAUCHREVIERE UND -GEBIETE IM GREAT BARRIER REEF

      Es wäre ein wenig naiv alle Tauchreviere aufzuzählen die das Great Barrier Reef zu bieten hat, da Sie Ihr ganzes Leben mit Tauchen verbringen müssten um alle Gebiete zu erkunden. Nichtsdestotrotz haben wir ein ‘Best of’ an Gebieten zusammengestellt, welche des Öfteren auf Tauchsafaris angesteuert werden:

      Das Osprey Reef ist Teil des GBR und befindet sich im Korallenmeer. Es ist von Cairns aus erreichbar und berühmt für die dort vorherrschenden Sichtweiten von 40 Metern sowie kleinere Unterwasserhöhlen und ‘swim-throughs’. Am Tauchrevier ‘North Horn’ lassen sich fast immer mehrere Haiarten beobachten.

      Das nördlich von Cairns gelegene Ribbon Reef wird nur von wenigen Tauchsafaris angesteuert. Das aus 10 einzelnen Riffen bestehende Riffsystem liegt in warmen, geschützten Gewässern und ist aufgrund seiner isolierten Lage in einem tadellosen Zustand.

      Das Milln Reef ist ideal zum Tauchen und Schnorcheln und auch für Nachttauchgänge geeignet (schlafende Meeresschildkröten und Krebstiere sind häufig zu beobachten) . Es liegt circa 60km vor der Küste Cairns und besteht aus 3 großen Korallenpfeilern.

      Das Flynn Reef ist bekannt als Australiens schönster Korallengarten und wartet mit den besten Stein- und Weichkorallen auf die das GBR zu bieten hat.

      Im Cod Hole finden Sie ansässige Schwärme von Riesenzackenbarschen vor, von denen sich sagenhafte Nahaufnahmen machen lassen - es existieren nicht gerade viele Tauchgründe an denen Sie Selfies mit Fischen schießen können, die größer sind als die Taucher selbst. Keine Sorge, diese Fische sind freundlich, wirken neugierig und kommen bis auf weniger Zentimeter an die Taucher heran. Gelegentlich lassen sich in dieser Gegend die noch größeren Napoleon-Lippfische beobachten. Das Gebiet ist Teil des Ribbon Reefs.

      Lizard Island ist ein Nationalpark und befindet sich am nördlichen Ende des GBR. Dieses tropisches Paradies ist ideal um sich nach ein paar Tagen Tauchen ‘non-stop’ zu erholen oder um ihren Tauchfähigkeiten den letzten Feinschliff zu geben, bevor es an Bord einer Tauchsafari gehen.

      North Horn ist eines der bekannteren Gebiete im Osprey Reef und berühmt für seine Haifütterungen. Unzähligen Arten dieser Raubfische wie graue Riffhaie, Seiden-, Silberspitzen und Hammerhaie sind bei Tauchgängen nahezu immer garantiert.

      Das Bougainville Reef profitiert von seiner besonderen Lage in den äußeren Bereichen den GBR. Es kann nur mittels Liveaboard besichtigt werden und auch nur wenn es die Bedingungen zulassen. Es bietet einen der unverfälschtesten und unberührtesten Tauchgründe Australiens an denen regelmäßig Mantarochen und Meeresschildkröten angetroffen werden.

      Das Wrack der SS Yongala ist berühmt als eines der außergewöhnlichsten Tauchgründe weltweit. Das 1911 gesunkene Schiff ist noch relativ intakt und hat sich zu einer der fasziniertesten Unterwasserwelten des GBR entwickelt.

      TIPPS FÜR TAUCHER

      Das Great Barrier Reef ist für jeden Taucher geeignet und reicht von seichten, ruhigen, anfängerfreundlichen Gewässern bis hin zu herausfordernden ‘Swim-throughs’ und Unterwasserhöhlen für Tauchexperten. Auf einigen Touren ist eine Mindestanzahl an geloggten Tauchgängen erforderlich. Bitte vergessen Sie nicht Ihr Tauchzertifikat sowie ihr Logbuch um all die wunderschönen Dinge, die sie gesehen haben in Ihr Buch eintragen zu können. Die meiste Zeit können Sie Tauchausrüstung an Bord ausleihen. Die Sichtweiten unter Wasser betragen oft 25m und übersteigen ab und zu die 40m Marke. Die Wassertemperatur reicht von 22 bis 30°C.

      Die Landessprache ist Englisch, aber die Crew an Bord spricht meist mehrere Sprachen. Die Währung ist der australische Dollar und Geldautomaten können überall an Land gefunden werden. Internetzugang, medizinische Versorgung und Verkehrsmittel sind von höchster Qualität, trotzdem empfehlen wir den Abschluss einer passenden Reiseversicherung

      ANREISE ZUM GREAT BARRIER REEF

      Australische Liveaboard Kreuzfahrten sind zweifelsohne die beste Möglichkeit durch die Korallensee zu segeln und das GBR zu erkunden.

      Liveaboard.com hat zahlreiche Tauchsafaris für jeden Geldbeutel zur Auswahl. Die großer Mehrheit der Boote startet in Cairns, Queensland. Es existieren kleinere Regionalflughäfen (zum Beispiel in Townsville, Rockhampton, Lizard Island) die vom Inland aus angeflogen werden. Die jedoch einfachste und günstigste Variante das Riff zu besuchen besteht in der Anreise über den internationalen Flughafen in Cairns, welcher über eine gute Anbindung verfügt. Falls Sie keinen Direktflug aus dem Ausland nach Cairns buchen können, so besteht die Möglichkeit über die größeren Städte Sydney, Melbourne oder Brisbane anzureisen, von wo aus täglich Inlandsflüge nach Cairns durchgeführt werden.

      Great Barrier Reef Tauch-Bewertungen

      9,1
      Hervorragend (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 30 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook