Gerätetauchen auf den Similan Islands

Gerätetauchen auf den Similan Islands ist eine der beliebtesten Tauchreisen in Thailand. Wenn man diese fantastischen Tauchplätze besucht, versteht man auch, warum das so ist. Die Inseln bestehen aus Granit, sie wurden im Tertiär (vor ungefähr 65 Millionen Jahren) durch aufsteigende Lava gebildet. Ihre heutige Form haben sie durch die Einwirkung von eiszeitlichen Gletschern und die Kräfte des Meeres erhalten. Die Inseln weisen teils hohe und steile Berge auf, die aus mittelkörnigem Granit bestehen. Vor etwa 5000 Jahren, als sich das Gletschereis langsam zurückzog, entstand das erste Riff, seitdem wächst und gedeiht es und ist heute eines der besten Tauchgebiete in Asien. Dank seiner geologischen Vergangenheit ist ein Tauchurlaub auf den Similan Islands ein Abenteuer, das man nicht verpassen sollte.

Die Similan Islands liegen in der Andamanensee in Thailand, etwa 84 km nordwestlich von Phuket. Dieses Gebiet ist ein Marine Park, der Mu Koh Similan, der 1982 anerkannt wurde. Er spielte eine große Rolle in der Einschränkung der illegalen und zerstörerischen Betätigungen, die hier die Unterwasserwelt gefährdeten. Dank der unermüdlichen Bemühungen der Gemeinde beherbergen die Similan Islands heutzutage einige der prächtigsten Tauchplätze in Thailand.

Gerätetauchen auf den Similan Islands wird in zwei Kategorien aufgeteilt, die Tauchplätze, die im Osten liegen und die im Westen. Durch die vorherrschenden Strömungen, die von Westen nach Osten ziehen, unterscheiden sich diese beiden Tauchgebiete erheblich. Im Westen sind die Tauchplätze steinig, mit großen Granitfelsen, an denen wegen ihrer ungeschützten Lage keine Ablagerungen möglich sind. Hier findet man Durchbrüche, durch die man tauchen kann, Felsvorsprünge, Kanten und Höhlen, die vielen verschiedenen Meeresbewohnern ein Zuhause bieten. Ein paar der bemerkenswertesten Tauchplätze sind Boulder City und Deep 6. Auf der Ostseite taucht man an sanft abfallenden Hügeln entlang, die mit Korallen bewachsen sind. Manchmal stößt man hier noch auf einen Granitfelsen, aber die meisten sind inzwischen im Sand begraben. Der bekannteste Tauchplatz in diesem Gebiet heißt East of Eden.

18 Tauchsafaris in Similan-Inseln

    Diva Andaman

    von US$ 321 / Tag
    9,1 "Hervorragend"

    Thailand und IndienUS$9 von

    Die S/Y Diva Andaman ist eine wunderschöne Segelyacht in Thailand und bietet fantastische Tauchsafaris zu den Similaninseln. An Bord gibt es 7 klimatisierte Luxuskabinen mit Bad.

      Diva Andaman

      Deep Andaman Queen

      von US$ 168 / Tag
      8,7 "Klasse"

      ThailandUS$5 von

      • kostenloses WLAN

      Die Deep Andaman Queen bietet 9 klimatisierte Kabinen mit Bad und eine große Tauch-Plattform mit Duschen. Diese Tauchsafari in Thailand führt Sie zu den Similaninseln oder Richelieu Rock.

        Deep Andaman Queen

        Thailand Aggressor

        von US$ 307 / Tag

        ThailandUS$307 von

        Entdecken Sie das Andamanische Meer mit der Thailand Aggressor. Die Tauchsafaris in Thailand & Burma bieten bis zu 5 Tauchgänge pro Tag und exzellenten Service an Bord an.

        Thailand Aggressor

        DIE UNTERWASSERWELT AUF DEN SIMILAN ISLANDS

        Die Unterwasserwelt an den Tauchplätzen der Simlan Islands ist wirklich üppig. Es wurden hier über 200 verschiedene Hartkorallen gezählt, die die Granitfelsen in wundervollen Farben leuchten lassen. Im Osten beginnen die Korallengärten schon auf 5 Meter Tiefe und sind somit perfekt für nicht so erfahrene Taucher und Schnorchler. Große Tischkorallen und Hirschgeweihkorallen ziehen Schwärme von Schnappern und Riffbarschen an. Im Westen trifft man auf größere Arten, einschließlich Weißspitzen-Hochseehaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Leopardenhaie, Barrakudas und, mit Sicherheit die Kirsche auf dem Sahnehäubchen, die Walhaie und Manta-Rochen. Zwischen Felsspalten verstecken sich unterschiedliche Muränen, während die Felsvorsprünge und Überhänge den Drückerfischen, Doktorfischen und vielen anderen Fischarten Unterschlupf bieten.

        DIE BESTEN TAUCHPLÄTZE AUF DEN SIMILAN ISLANDS

        Boulder City liegt 1 km vor der Ostküste von Koh Payan und ist relativ starken Strömungen ausgesetzt. Auf dem Sandboden ruhen ein paar riesige Granitfelsen, die eine Kette bilden. Dieser Tauchplatz wird regelmäßig von Manta-Rochen und Walhaien besucht, die vom planktonreichen Wasser der Strömungen angezogen werden. Auf den Granitfelsen wachsen Weichkorallen und bieten vielen Kleintieren, wie zum Beispiel den Nacktschnecken, ein Zuhause.

        Elephant Head Rock ist ein unterhaltsamer Tauchplatz, an dem es viele Tunnel und Durchbrüche gibt. Dieser Tauchplatz ist mit 50 Metern ziemlich tief und man findet hier Leopardenhaie und Weißspitzen-Hochseehaie. Fangschreckenkrebse leben etwas tiefer und die Karettschildkröten und Oliv-Bastardschildkröten suchen im flacheren Bereich nach Futter.

        BESTE REISEZEIT ZUM TAUCHEN AUF DEN SIMILAN ISLANDS

        Die Tauchsaison beginnt im November und endet im Mai und die meisten Tauchsafaris finden zwischen diesen Monaten statt. Die wärmsten Monate sind Februar und Mai. Die Höchsttemperatur des Wassers ist 29 Grad Celsius und sie fällt in der Regenzeit auf 26 Grad ab. Die Sichtweite unter Wasser ist das ganze Jahr über zwischen 20 und 40 Metern und die Strömungen sind im Februar am stärksten. Zu dieser Zeit kann man fantastische Strömungs-Tauchgänge machen, und pelagische Fische besuchen die Riffe sehr häufig.

        ERFAHRUNGSSTUFE FÜR DAS GERÄTETAUCHEN AUF DEN SIMILAN ISLANDS

        Um das Tauchen auf den Similan Island am besten zu genießen, wird eine Ausbildung im Gerätetauchen plus einige extra Tauchgänge empfohlen. Die Inseln sind als 'fortgeschritten' eingestuft, da die Tauchplätze im Westen relativ ungeschützt sind.

        ANREISE ZU DEN SIMILAN ISLANDS

        Die meisten Tauchsafaris in Thailand starten ihre Reise entweder in Phuket oder Khao Lak. Beide Häfen sind relativ leicht erreichbar. Viele Tauchsafaris bieten einen Zubringerdienst an, oder man kann sich ein Auto mieten oder den Bus nehmen, je nach Budget. Die Fahrt dauert weniger als 2 Stunden und verläuft entlang der wunderschönen Küstenstraße, Highway 402.

        Es gibt viele internationale Flüge zum Flughafen in Phuket, doch manche Langstreckenflüge erfordern einen Zwischenstopp. Dieser ist meistens in Bangkok, kann aber auch in Singapur, Sydney, Hong Kong, den Vereinigten Emiraten oder Moskau sein.

        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook