Gerätetauchen auf den Philippinen

Beim Gerätetauchen auf den Philippinen hat man die Gelegenheit, ein Gebiet mit mehr als 7000 Inseln zu erkunden, die weiße Sandstrände, kristallklares türkisfarbenes Wasser und eine extrem gut gedeihende Unterwasserwelt beherbergen. Die Tauchplätze unterscheiden sich durch Steilwände, Wracks und fantastische Korallenriffe gefüllt mit pelagischen Fischen. Eine Tauchreise zu den Philippinen verspricht viele atemberaubende Momente. Auf den Philippinen kann man das ganze Jahr über Tauchen und es gibt Tauchplätze für jede Erfahrungsstufe. Für diejenigen, die lieber über Wasser bleiben, gibt es ein Menge toller Strände, Wasserfälle und die Möglichkeit, den umliegenden Dschungel zu erforschen.

5 Tauchsafaris in Philippinen

    Philippine Siren

    von US$ 337 / Tag
    9,4 "Hervorragend"

    PhilippinenUS$359 von

    • Kostenloses Nitrox

    Die Philippine Siren ist eine 40m lange Yacht, die den Bedürfnissen der Taucher entspricht. Reiserouten bringen Sie nach Cebu, den Coron Wrecks und vielen andere Tauchgebieten.

      Philippine Siren

      Solitude One

      von US$ 385 / Tag
      8,4 "Sehr Gut"

      Philippinen und MikronesienUS$385 von

      Das 52m lange ehemalige Handelsschiff Solitude One wurde 2013neu restauriert und hat 10 atemberaubenden Kabinen, die eine perfekte Tauchreise auf den Philippinen und Mikronesien gewährleisten.

        Solitude One

        Seadoors

        von US$ 266 / Tag
        8,9 "Klasse"

        PhilippinenUS$283 von

        Das 25m lange Safariboot Seadoors bringt Sie bequem zu den besten Tauchgebieten der Philippinen. Ein spezieller Platz für Fotografen ist nur eine der vielen Eigenschaften dieses Bootes.

        Seadoors

        DIE UNTERWASSERWELT AUF DEN PHILIPPINEN

        Die Vielfalt und Art der Meeresbewohner auf den Philippinen stammt von dem ungemein reichhaltigem Korallen Dschungel, welcher am Meeresboden wächst und alle Arten von Lebewesen anzieht. Einige der einmaligen Arten, die man hier antrifft, sind sanfte Riesen wie der Dugong, oder auch Seekuh, die zwar gefährdet, in diesem Gebiet jedoch vertreten ist. Außerdem trifft man hier auf Fuchshaie mit ihrer ausgeprägten Schwanzflosse, sechs der sieben existierenden Arten von Meeresschildkröten, der einzigartige Napoleon-Lippfisch, die winzigen, aber sehr besonderen Pygmäen-Seepferdchen und nicht zu vergessen eine der Hauptattraktionen, der Walhai. Diese Lebewesen sind von großen Schwärmen von Rifffischen und Kleintieren umgeben, welche in den farbenfrohen Schwämmen und Korallen leben.

        DIE BESTEN TAUCHPLÄTZE AUF DEN PHILIPPINEN

        TUBBATAHA - Gerätetauchen in einem Weltnaturerbe ist für viele Taucher ein Traum, der auf den Philippinen Wirklichkeit wird. Der Tubbataha Nationalpark wird als einer der besten Tauchplätze auf der Welt betrachtet. Dieses Tauchgebiet kann nur durch eine Tauchsafari besucht werden weshalb das Riff in einem so guten Zustand ist. Denn weniger Taucher bedeutet eine intaktes Ökosystem und bessere Tier- und Pflanzenwelt. Unter Wasser findet man hier Kleintiere in allen Farben, Formen und Größen, die graziösen Schildkröten, ein belebtes Riff und auch größere Fische wie Hammerhaie. All dies in kristallklarem, türkisfarbenen Wasser - wahrhaftig ein Traum.

        APO ISLAND - Dieser Tauchplatz eignet sich für Anfänger und erfahrene Taucher, liegt an einer kleinen Insel und bietet ein prächtiges Unterwasserschauspiel. Die Sichtweite ist hier das ganze Jahr über ausgezeichnet und man findet Schildkröten, Napoleon-Lippfische und große Fischschwärme, welche durch die zahlreichen Luftblasen schwimmen, die vom Meeresboden, aufgrund der vulkanischen Aktivitäten, aufsteigen. Die Tauchplätze sind zwischen 20 und 25m tief und sind von verschiedenem Schwierigkeitsgrad. Es gibt Steilwände, Strömungstauchgänge, Meeresschutzgebiete und größere Lebewesen wie Manta-Rochen, Walhaie, Riffhaie und Teufelsrochen.

        VISAYAS - Die Visayas sind ein beliebter Tauchplatz auf den Philippinen. Man kann hier die Wunder dieses Landes in einem Tauchplatz beobachten. Die Visayas ist eine Inselgruppe im zentralen Bereich der Philippinen mit einer wunderschönen Unterwasserwelt. Man entdeckt hier Kleintiere in allen Formen, Farben und Größen, aber auch größere Lebewesen wie Walhaie und Fuchshaie sind präsent.

        MALAPASCUA - Malapascua liegt nördlich von Cebu und ist hauptsächlich für seine Fuchshai-Sichtungen bekannt. Manchmal schweben auch Mantas und Adlerrochen neben diesen anmutig wirkenden Haien. Die Tauchplätze variieren und bieten unter anderem Steilwände, Unterwasser-Inseln, Höhlen und ein Meeresschutzgebiet. Hier findet man neben farbenfrohen Meerestieren auch den einmaligen Mandarinfisch.

        BESTE REISEZEIT ZUM TAUCHEN AUF DEN PHILIPPINEN

        JAHRESZEITEN & BEDINGUNGEN: Man kann auf den Philippinen das ganze Jahr über Tauchen und zu jeder Jahreszeit gibt es unterschiedliche Dinge zu entdecken. Die beste Zeit für eine Tauchreise auf die Philippinen ist während der Trockenzeit zwischen März und Juni. Diese bringt warmes trockenes Wetter und fantastische Sichtweiten unter Wasser. Die Taifun-Saison ist von September bis Dezember und kann das Taucherlebnis beeinflussen. Je nach Jahreszeit beträgt die Sichtweite unter Wasser zwischen 5 - 45 Meter.

        WASSERTEMPERATUREN: Die Wassertemperatur schwankt, befindet sich aber immer in einem angenehmen Temperaturbereich. Sie variiert zwischen 23 und 30 Grad Celsius und ein Neoprenanzug ist auf jeden Fall zu empfehlen. In der Trockenzeit genügt wahrscheinlich ein kurzer Neoprenanzug oder man verzichtet gleich komplett auf jenen.

        ERFAHRUNGSSTUFE FÜR DAS GERÄTETAUCHEN AUF DEN PHILIPPINEN

        Beim Gerätetauchen auf den Philippinen sieht man einige der besten Tauchplätze der Welt und es gibt Gebiete für jede Erfahrungsstufe. Es gibt viele Tauchplätze in den unterschiedlichen Tauchgebieten, alle mit ihrem eigenen Schwierigkeitsgrad. Eine Open Water Brevetierung ist vorteilhaft und für manche Tauchgänge wird eine zusätzliches Zertifikat verlangt.

        ANREISE ZU DEN PHILIPPINEN

        Der internationale Hauptflughafen auf den Philippinen ist in Cebu City, einer der größten Städte auf den Philippinen. Der Flughafen heißt Mactan-Cebu International Airport und kann von Manila, Südostasien und Dubai aus erreicht werden. Andere internationale Flüge legen einen Zwischenstopp ein. Tauchsafaris auf den Philippinen starten normalerweise vom Hafen in Cebu City. Cebu hat auch an Land einiges zu bieten. Es gibt viele Wasserfälle und einen wunderschönen Dschungel!

        Puerto Princesa ist die Hauptstadt von Palawan und verfügt ebenfalls über einen Flughafen. Der Flughafen heißt Puerto Princesa International Airport, aber es bestehen nur Inlandsverbindungen nach Cebu und Manila. Eine Tauchsafari zum Tubbataha Nationalpark beginnt in Puerto Princesa. Einige der Sehenswürdigkeiten in Puerto Princesa sind der üppige Dschungel sowie ein ‘unterirdische Fluß’.

        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook