Malapascua Tauchsafaris

Philippine Siren

von US$ 319 / Tag
9,4 "Hervorragend"

PhilippinenUS$3,512 von

  • Kostenloses Nitrox

Die Philippine Siren ist eine 40m lange Yacht, die den Bedürfnissen der Taucher entspricht. Reiserouten bringen Sie nach Cebu, den Coron Wrecks und vielen andere Tauchgebieten.

    Philippine Siren

    Seadoors

    von US$ 225 / Tag
    8,9 "Klasse"

    PhilippinenUS$1,841 von

    Das 25m lange Safariboot Seadoors bringt Sie bequem zu den besten Tauchgebieten der Philippinen. Ein spezieller Platz für Fotografen ist nur eine der vielen Eigenschaften dieses Bootes.

      Seadoors

      WAS SIE AN BORD EINER TAUCHREISE ZUR MALAPASCUA ERWARTET

      Malapascua, eine winzige Insel 6,8 km nördlich von der Küste Cebus, ist berühmt für Fuchshaie. Dies ist der einzige Ort auf der Welt, wo diese Tiefsee-Schönheiten täglich gesehen werden können. Und als wäre das nicht schon genug, bietet Malapascua noch eine große Auswahl an Tauchplätzen und relaxtem Inselleben ohne Stress, Lärm oder sogar Autos. Tauchsafari nach Malapascua sind der beste Weg um einen Inseltrip mit Top Taucharealen in den VIsayas zu verbinden, wie z. B. das Festland Cebu, Leyte, Bohol, Negros und mehr.

      Im Wasser um die 3 km2 Land der Insel, bietet Malapascua über 20 verschiedene Tauchplätze, die jedes Jahr viele Taucher anlocken. Von all diesen Tauchplätzen ist Monad Shoal Malapascuas Zentralpunkt und Kronjuwel. Monad Shoal ist eine Insel Unterwasser am Rande einer Steilwand, die bis 200 m in die Tiefe abfällt. Daher findet sich an diesem Tauchplatz eine Schar an Tiefsee-Bewohnern, wie Fuchshaie, Manta Rochen, Teufels-Rochen und manchmal andere Hai-Arten, die von Ihren Raubzügen zu Putzstationen in etwas flacheres Gewässer schwimmen. Dies geschieht besonders am frühen Morgen. Shark Point und Shark Wall sind zwei Tauchplätze die besonders für die Fuchshaie berühmt sind. Bei beiden Plätzen sind die Brevetierung zum Advanced Diver Voraussetzungen und die Spezialisierung im Nitrox-Tauchen empfohlen.

      Gato Island ist möglicherweise der zweit-bekannteste Tauchplatz Malapascuas. In den Gewässern um Gato finden sich wenigstens fünf einzigartige Tauchplätze mit einer großartigen Artenvielfalt großer und kleiner Gattungen, darunter eine Fülle an Nattern-Plattschwanz Seeschlangen. Der Tauchplatz Whitetip Alley beherbergt Weiß-Spitzen-Haie und Makro-Kriechtiere. Der Tauchplatz the Guardhouse bietet die begehrten Zwerg-Seepferdchen. The Cave, nichts für Unerfahrene, besteht aus 30 m Tunnel, gefüllt mit schwimmenden und ruhenden Haien… seien Sie darauf vorbereitet das diese direkt vor Ihr Gesicht schwimmen. Cathedral beherbergt ebenfalls Weiß-Spitzen-Haie innerhalb der dortigen eindrucksvollen Felsformationen und Nudibranch City (Nachtschnecken Stadt) spricht für sich selbst.

      Die Unterwasser Insel Kimud Shoal vervollständigt die heilige Dreifaltigkeit Malapascua Tauchregionen. Diese Region ist Malapascuas Hammerhai Bestimmung. Kimud liegt in der Nähe von Monad Shoal und charakterisiert durch einen Steilhang, der über 200 m in die Tiefe geht. Die Hammerhai-Saison ist von Dezember bis Mai, mit Ausnahme des Aprils, werden Sie die Möglichkeit haben nicht nur ein paar Hammerhaie, sondern Schwärme von der Größe mit bis zu 200 Tieren sehen zu können. Es ist hier ebenfalls möglich Fuchshaie, Manta und andere Rochen zu sehen. Mit großartigen Hartkorallen oben und wunderschönen Weichkorallen entlang der Seiten, Makro-Lebewesen und Überhänge: Kimud kann nicht übertroffen werden. Manchmal kann man hier sogar Delfine sehen!

      Von Sonnen-Untergang, bis Nacht-Tauchgänge: Lighthouse bietet eine einzigartige Erfahrung an farbenfrohen Mandarinfischen, welche sogar bei der Paarung beobachtet werden können. Fotogene Wirbellose, wie Tintenfische und Sepien, Unmengen an Nacktschnecken, farbenfrohen Schrimps, Oktopussen und Seepferdchen sind hier üblich. Ein Musterbeispiel an gesunden Korallen mit einer hohen Qualität bietet die Insel Lapus Lapus. Diese Insel hat unberührte und vielfältige Auswahl an Hart- und Weichkorallen und bietet ebenso unglaubliche Makro-Tierchen, die das gesunde Riff genießen.

      Muck (Schlamm-) Tauchen ist möglich in Bantigi, mit einem Boden ähnlich wie im berühmten Lembeh in Indonesien. Am Grunde des, in 12 m gelegenen Sandbodens, können Sepien, Seemotten, Mimik-Oktopusse und Himmelsguckern gesehen werden. In der Kategorie Wracks bietet Dona Marilyn benthalische Rochen, Weiß-Spitzen-Haie und Rifffischarten, wie Stachelflosser, die zu beeindruckender Größe heranwachsen können. Das Ozeanleben das sich an sich diesem Wrack angesiedelt hat, kann gesehen werden als Gedenken an die tragischen Verluste die das Sinken dieses Schiffs während eines Taifuns, mit sich brachte. Hineintauchen ist für qualifizierte Taucher möglich. Tapilon andererseits, ist ein japanisches Wrack aus dem zweiten Weltkrieg, das durch einen Torpedo versunken wurde. Schwarze Korallenbüsche wettern mit Nachtschnecken und Plattwürmern, Sepien, dem roten Diademseeigel und manchmal mit kunstvollen Geisterpfeifenfischen und großen Marmor-Rochen um Aufmerksamkeit.

      REISE DETAILS

      Die Dauer der Liveaboard Tauchurlaube in Malapascua liegen bei 6, 10 oder 12 Nächten, mit Kosten zwischen rund 250 Euro bis 350 Euro pro Nacht. Auf liveaboard.com, stehen momentan die S/Y Philippines Siren und die Seadoors Liveaboards für Reisen nach Malapascua zur Verfügung. Die Siren bietet Trips für 10 Nächte und die Seadoors in der Regel für 6 Nächte (gelegentlich für 12 Nächte) an.

      S/Y Siren ist eine Luxus Segelyacht der weltbereisenden Siren Flotte. Ihre 40 m bieten Unterkünfte für bis zu 16 Gäste mit Komfort in Qualität der extra Klasse und ästhetischen Details, wie die wunderschönen, wogenden Segel. Die Siren kombiniert Malapascua mit anderen Tauchgebieten in Cebu, Bohol und Negros. Die Seadoors bietet etwas andere Tauchreisen an. Beispielsweise die Camotes und das südliche Leyte sind in den Trips von 6 Nächten enthalten. Bei dem längeren Trip auf der Seadoors kommen noch Camiguin und Siquijor zu Negros und dem südlichen Leyte hinzu. Ebenfalls beinhaltet der längere Trip drei Tage mit Ausflügen zu Land, um Wasserfälle, Märkte und Koboldmakis zu sehen. Die Seadoors ist ein maßgefertigtes Tauchboot mit einer Länge von 25 m und Unterkünften für bis zu 16 Geäste, inklusive großer Tauchausstattung und Komfort.

      Der Erfahrungsgrad der bei den Malapascua Liveaboard Tauchreisen vorausgesetzt wird, ist Open Water, mit jeweils 10 oder 20 dokumentierten Tauchgängen (abhängig von der Reiseroute). Ausgewählte Tauchplätze in den Philippinen haben definitive Strömungen, aber sind bei weitem nicht so berüchtigt, wie die Malediven oder Indonesien.

      TAUCHSAFARI ABFAHRTSHÄFEN

      Cebu City und Malapascua sind die Abfahrtsorte für die Liveaboard Tauchreisen nach Malapascua. Cebu City ist eine boomende Metropole und die Hauptstadt dieser Region der Visayas, dessen Hafen Fähren, Frachtschiffe und Liveaboards in alle Himmelsrichtungen entsendet. Die Reise nach Cebu City ist ein einfacher 1,5 Std. Flug von Manila oder per Direktflug aus vielen südost-asiatischen Ländern in der Nähe. Internationale Flüge können Cebu City via Transferflüge aus Asien erreichen. Malapascua andererseits hat keinen Flughafen, aber kann per Taxi, Van oder Bus (und kleinen Booten) erreicht werden. Um von Cebu City nach Malapascua zu gelangen, ist eine fünf-stündige Busreise notwendig (Taxis benötigen ungefähr die Hälfte der Zeit). 

      DIE BESTE ZEIT ZUM REISEN

      Malapascua lädt das ganze Jahr über zum Tauchen ein. Obwohl es ein wenig nasser sein kann während der Regenzeit, in Juli bis Dezember, ist doch weniger Niederschlag in Malapascua als beispielsweise in Cebu City, da die Insel weit ab von dem Festland und Gebirgen liegt und daher weniger Regen fällt. Wellen und Wind können die Insel von verschiedenen Seiten treffen, allerdings gibt es auch immer eine geschützte Seite um zu tauchen. Fuchshaie und Weiß-Spitzen-Haie sind das ganze Jahr über präsent. Hammerhaie allerdings, sind meist gesehen zwischen März und April (am Ende der Dezember bis April Saison). Es wird gesagt, dass die Hauptsaison für Manta Rochen um September ist. Die Wassertemperatur in Malapascua schwankt zwischen 24 °C und 30 °C, mit den niedrigeren Temperaturen entsprechend der Winter in der nördlichen Hemisphäre.

      Malapascua Tauch-Bewertungen

      9,8
      Exzellent (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 2 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook