Apo Riff Tauchsafaris

Philippine Siren

von US$ 316 / Tag
9,4 "Hervorragend"

PhilippinenUS$3,484 von

  • Kostenloses Nitrox

Die Philippine Siren ist eine 40m lange Yacht, die den Bedürfnissen der Taucher entspricht. Reiserouten bringen Sie nach Cebu, den Coron Wrecks und vielen andere Tauchgebieten.

    Philippine Siren

    Discovery Palawan

    von US$ 294 / Tag

    PhilippinenUS$1,800 von

    Die MV Discovery Palawan ist 50m lang und bietet viel Platz um zu entspannen. Die Tauchplätze sind im spektakulären Tubbahata Nationalpark und Kabinen haben ein eigenes Bad.

      Discovery Palawan

      WAS SIE AUF EINER APO-RIFF TAUCHSAFARI ERWARTEN KÖNNEN

      Tauchsafaris im Apo-Riff bieten eine der fundamentalsten Atoll-Tauchgebiete mit lauter Haien, Steilwänden mit Hochseefischen auf der Durchreise, massiven Korallenkolonien und einer unglaublichen Artenvielfalt. Das Apo-Riff ist das weltgrößte anreihende Korallenriff und größtes Atoll in Asien. Das riesige Areal Apos mit über 40 km2, ca. 40 km vor der Küste von Sablayan in Occidental Mindoro, Philippines, gilt seit 1996 als Apo-Riff Naturschutzgebiet. Nicht zu verwechseln mit der Insel Apo, ein ebenso berühmter Tauchplatz im Süden Negros. Eine Reihe Liveaboards in den Philippinen bietet Tauchreisen in die Apo-Riff Gegend an.

      WAS GIBT ES ZU SEHEN

      Das Apo-Riff beherbergt allein drei kleine Inseln und die besten Tauchplätze können im Westen des Naturschutzgebietes, auf der Apo Insel gefunden werden. Auf der Insel gibt es lediglich einen Leuchtturm und eine Ranger-Station. Unterwasser gibt es viel mehr zu entdecken, wie ein mit Korallen geschmücktes, abfallendes Plateau, das sich vom Süden bis in den Westen der Insel erstreckt, mit den für das Apo-Riffs charakteristischen vertikale Steilwänden im Norden und Osten.

      Im südwestlichen Plateau der Insel Apo befinden sich massive Tischkorallen, ebenso Felskorallen, Weichkorallen, Hirnkorallen, Feuer-Korallen und vieles mehr. Wissenschaftler berichteten, dass das Apo-Riff Naturschutzgebiet beinahe 500 Korallen-Arten und wirbellose Tiere beheimatet und es somit zu einem grandiosen Ort für Liebhaber des Korallendreiecks macht. Bei der Insel Apo finden sich zahllose Hai-Arten, wie graue Riffhaie in den tieferen Regionen. Dieses Plateau wurde in der Vergangenheit schwer vom Fischen mit Dynamite getroffen und die Erholung dieses Gebietes von diesen Ereignissen ist nun ein Beweis für die effiziente Strategie zum Schutz und der Wiederherstellung dieser Region.

      Entlang der nordöstlichen Wände der Apo Insel, einige die bis zu 80 m in die Tiefe abfallend, bringen Grau- und Weißspitzen-Riffhaie, viele Schildkröten, Barrakudas und Schnapper mit sich. So wie der Name des Tauchplatzes Shark Ridge zu vermuten vermag, ist dies der beste Platz um Haie und weitere Hochseearten um diese Insel zu sichten. Mantas und Hammerhaie wurden sogar noch öfter hier gesehen. Darüber hinaus haben die strukturierten Wände unendlich viele Höhlen, Spalten und Überhänge zum Untersuchen und Erforschen auf der Suche nach schlafenden Haien oder Nachtschnecken in leuchtenden Farben. Erprobte Taucher sind am besten in den Strömungen entlang der Steilwände aufgehoben, wohingegen beginnende Taucher das Südwest Plateau um die Insel Apo erkunden können.

      10 km im Westen von der Insel Apo gelegen liegt Hunter's Rock und Merope Rock mit Pinnacles die auf die üblichen Unterwasserwunder noch eine Schippe drauf legen. Haie, Thunfische, große Makrelen und weitere Hochseearten, sind hier bei den Seebergen Standard. Die Nattern-Plattschwanz-Seeschlangen treffen sich bei Hunter's Rock zur Paarung. Strömungen, Wind und Wellengang können in diesen Tauchregionen stark sein und sind den Wetterbedingungen recht ausgeliefert. Daher ist tauchen in dieser Region nach Ermessen des Kapitäns. Das Pinnacles in Hunter's erreicht beinahe die Wasseroberfläche, während die Spitze des Seebergs in Merope's in ca. 10 m Tiefe liegen.

      Ein weiterer herausfordernder, aber lohnender Tauchplatz des Apo-Riffs ist Apo 29 oder auch Barracuda Hill genannt. Ein Seeberg dessen niedrigster Punkt bei 29 m liegt. Sobald Taucher sich durch die Strömung kämpfen können, werden Sie mit dem Anblick von Barrakuda Schwärmen und vielen Haien belohnt. Für Beginner und jeden Taucher der ruhig in der Strömung vor sich hin trieben möchte, um farbenfrohen Korallen und Riff-Bewohner zu bewundern, ist die Insel Pandan genau der richtige Tauchplatz. Er ist ein Korallengarten im Westen des Naturschutzgebietes.

      DIE REISE ZUM APO-RIFF

      Durch die Größe und die Entfernung zum Festland, kann im Apo-Riff am besten von Bord einer Tauchsafari in den Philippinen aus getaucht werden. Apo-Riff Tauchurlaube beinhalten oft Trips nach Coron und manchmal auch nach Tubbataha und die Insel Cuyoin der Sulusee. Diese Trips dauern in der Regel sieben Nächte und Kosten rund 300 Euro pro Nacht. Dabei befinden Sie sich zwischen einer und drei Nächten im Apo-Riff. Die Abfahrtshäfen der tauchsafaris zum Apo-Riff sind Batangas in Luzon und Puerto Princesa in Palawan. Um nach Batangas zu gelangen, sollten Reisende nach Manila fliegen und von dort den Bus in den Süden zum Hafen von Batanga nehmen (ca. 5 Std.). Um nach Puerto zu gelangen, ist es am besten mit dem Flugzeug, über einen der regulären Flüge von Manila oder Cebu City mit Philippine Airlines oder Cebu Pacific. Nach Manila oder Cebu City aus dem Ausland, kommt man am besten über Direkt- oder Anschlussflüge aus Südost-Asien.

      Während der Trockenzeit von Dezember bis Mai sind die Konditionen am besten geeignet für exzellentes Tauchen in dieser Region. Die Wassertemperaturen am Apo-Riff liegen bei zwischen 26 °C und 31 °C. Die Gebühren für den Park belaufen sich auf 45 USD (ca. 40 Euro, Sep. 2016).

      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook