Kimbe Bay Tauchsafaris

Febrina

von US$ 407 / Tag
9,2 "Hervorragend"

Papua-NeuguineaUS$3,130 von

Die MV Febrina ist ein Safariboot für kleinere Tauchgruppen, die die Unterwasserwelt in Papaua-Neuguinea erkunden wollen. Jede der 7 Kabinen ist mit eigenem Bad und Klimaanlage ausgestattet.

    Febrina

    WAS EUCH BEI DER TAUCHSAFARI ERWARTET

    Tauchsafaris nach Kimbe Bay legen im Walindi Plantation Resort ab und ermöglichen es Euch diese spektakuläre Bucht und ihre Umgebung zu erkunden. Die Bucht befindet sich inmitten von inaktiven Vulkanen und der Insel Willaumez, wo man an die 200 verschiedene Tauchplätze erkunden kann. Durch die vorgelagerte Insel gibts es keine heftigen Strömungen oder Gezeiten und der Wellengang hält sich auch in Grenzen. Viele Partner von Papua New Guinea liveaboard bieten Kimbe Bay als Destination oder Einstiegspunkt an.

    Lokale Naturschutzbehörden überwachen die Abläufe der Tauchsafarianbieter, um Nachhaltigkeit zu wahren und sicherzustellen, dass sich die Riffe im bestmöglichen Zustand befinden. Außerdem wollen sie sichergehen, dass die einzigarte Unterwasserwelt, die aus Koralengärten, Überhängen, Höhlen und tiefen Abhängen besteht nicht beschädigt wird. Deswegen kann man dort auch noch sowhol wirbellose Wassertiere als auch Krustentiere finden. Außerdem gibt es dort auch Wale, Haie und diverse Fischarten.

    KIMBE BAYS UNTERWASSERWELT

    Da es in Kimbe Bay mehr als 350 registrierte korallenbildende Arten und über 900 identifizierte Fischarten gibt, fragen sich die meisten ‘’Was gibt es hier nicht zu sehen?’’.

    Wegen der abgeschirmten Bucht gedeihen Korallen zu ungeahnten Größen und kleine individuelle Riffe wachsen direkt vom Meeresboden. Unsere Tauchsafaris bringen Euch dort an Orte, wo man Killerwale, Pottwale und Grindwale sehen kann während sich schon bei der Überfahrt Delfine im Wasser vergnügen.

    Darüberhinaus gibts es in Kimbe Bay mehrere Wracks, die man mit entspechender Zertifizierung betauchen kann. Was will man mehr?

    TAUCHPLÄTZE IN KIMBE BAY

    ÜberSouth Emma wird gesagt, dass man dort alles sehen kann; und es stimmt! Als Mekka für Hart- und Weichkorallen bietet dieser Platz sowohl seichte (12 Meter) als auch tiefere Tauchgänge, wobei der Abhang bis zu 33 Metern reicht. Fledermausfische und Barakudas begleiten euch auf dem Weg in die Tiefe.

    North Emma befindet sich gleich um die Ecke und beide Riffe sind über eine Korallenbrücke in 30 Metern Tiefe verbunden, wo Seefächer und Geweihkorallen nur einen Teil der ganzen Konstruktion bilden.

    Öfters machen wir einen Zwischenstopp in Restorf Island, wo man besonders viele Kleintiere findet wie z.B. Geisterfische, Feuerfische, Krokodilfische, Sandaale und Seepferdchen, um nur ein paar zu nennen.

    Wenn man In Kembe Bay ist sollte man unbedingt Zero Wreck besuchen, da das völlig intakte Wreck eines japanischen Kampfflugzeugs auf nur 17 Metern Tiefe liegt.

    Bradford Shoals ist ein beeindruckender Tauchplatz, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Auf nur 20 Metern findet man eine Zinne mit Hartkorallenbewuchs, die Unmengen an riesigen Fledermausfischen und Schopffischen anzieht.

    HINWEISE

    Kimbe Bay eignet sich optimal für Fotografen, die sich für Makro und Weitwinkel begeistern. Man sollte alle Objektive mitbringen, die dazugehörige Belichtung und natürlich genügend Batterien.

    ANREISE

    Obwohl Kimbe Bay auch vom Strand aus betaucht werden kann, sollte man sich die Tauchsafaris nicht entgehen lassen. Neubritannien is nur 90 Flugminuten entfernt und nach 45-minütiger Fahrt kommt man im Walindi Plantation Resort an, der direkt an der Küste von Kimbe Bay liegt.

    Kimbe Bay Tauch-Bewertungen

    9,2
    Hervorragend (von 10) 10
    Durchschnitts-Punktzahl von 1 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
    Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

    Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook