Gerätetauchen im Mikronesien

Gerätetauchen in Mikronesien verspricht unglaubliche Schätze unter Wasser. Auf der einen Seite kann man wunderschöne Korallenriffe bestaunen und auf der anderen Seite hat man die Möglichkeit, Wracks des 2.Weltkrieges zu erkunden. Eine Tauchreise nach Mikronesien stellt für viele Leute einen unvergesslichen Tauchurlaub dar. Die Föderierten Staaten von Mikronesien sind ein Inselstaat im westlichen Teil des Pazifischen Ozeans und liegen nördlich von Papua-Neuguinea. Die meisten Inseln sind relativ klein und haben einen herrlichen Palmenstrand. Dieser bietet eine bezaubernde Kulisse an den Tauchplätzen. Hier gibt es alles was ein Taucher braucht. Bei einer Tauchreise nach Mikronesien kann man Schiffswracks des 2. Weltkrieges erforschen, überwältigende Steilwände bestaunen, und sich ganz einfach an farbenprächtigen Stein- und Weichkorallen erfreuen. Wenn man Glück hat trifft man vielleicht auch auf größere Lebewesen der Unterwasserwelt. Egal ob man auf Abenteuer aus ist, oder einfach nur einen entspannten Tauchurlaub geniessen will, eine Tauchreise nach Mikronesien hat beides zu bieten.

8 Tauchsafaris in Mikronesien

    Rock Islands Aggressor

    von US$ 416 / Tag
    8,9 "Klasse"

    MikronesienUS$416 von

    Das innovative Tauchsafari-Boot MV Rock Islands Aggressor, ist ein 32m langer Katamaran der leichtgängig durch das kristallklare Wasser um Palau segelt. Tauchgänge finden vom Skiff aus statt.

      Rock Islands Aggressor

      Palau Aggressor II

      von US$ 416 / Tag
      9,3 "Hervorragend"

      MikronesienUS$416 von

      Erforschen Sie die Wracks des 2.Weltkrieges und die unberührten Riffe von Palau an Bord der 32m langen MV Palau Aggressor II. Dieses erstklassige Safariboot bringt 18 Taucher zu den Tauchplätzen.

        Palau Aggressor II

        Palau Siren

        von US$ 412 / Tag
        9,1 "Hervorragend"

        MikronesienUS$438 von

        • Kostenloses Nitrox

        Die wunderschön verarbeitete 40m lange SY Palau Siren wurde für die anspruchsvollen Bedürfnisse von Tauchern gebaut, um das perfekte Tauchsafari-Erlebnis für bis zu 16 Gäste zu versichern.

        Palau Siren

        DIE UNTERWASSERWELT IN MIKRONESIEN

        Tauchplätze in Mikronesien beherbergen alle Arten von Meereslebewesen. Hier ist die Heimat des seltenen Mandarinfisches. Die Inseln sind bekannt für Begegnungen mit Riesen-Mantas, Haien, Schildkröten, gefleckte Adlerrochen und Anemonenfische. Die Korallen sind hier mit tropischen Fischen übervölkert. Ein sehr interessanter Tauchplatz ist ein mit ungefährlichen Quallen gefüllter See, somit kann man diese wundervollen Kreaturen beim Tauchen beobachten.

        DIE BESTEN TAUCHPLÄTZE IN MIKRONESIEN

        Palau Einer der besten Tauchplätze in Mikronesien für Taucher die auf Abenteuer aus sind. Palau besteht aus mehr als 300 Inseln und liegt im Westen von Mikronesien. Man kann hier Strömungstauchgänge durchführen, Steilwände bestaunen und größeren Fischen begegnen. Palau hat sehr viel zu bieten und die Tauchplätze eignen sich eher für erfahrene Taucher. Am Jellyfish Lake kann man ungefährlichen Quallen begegnen.

        Chuuk/Truk Lagoon Eine geschützte Inselgruppe die mit Schiffswracks vom 2.Weltkrieg übersät ist. Wenn Sie Wracktauchgänge mögen dann ist dieses Gebiet genau richtig für Sie. Die japanischen Marine-Streitkräfte und amerikanischen Flugzeuge der Luftwaffe liegen hier über 200 Quadratkilometer verstreut. Seit der Operation Hailstorm in 1944 liegen die versenkten Schiffe und abgeschossenen Flugzeuge auf dem Grund des Meeres, sind geschützt und dürfen nicht verändert werden. Viele der Schiffe liegen auf ebenem Kiel auf etwa 20 Metern Wassertiefe und können auf Tauchgängen erkundet werden.

        Peleliu Dieser Tauchplatz in Mikronesien liegt an der Küste der Insel Peleliu. Man trifft hier auf eine Steilwand die sich optimal für Strömungstauchgänge eignet. Erfahrene Taucher können sich an dieser Wand von den starken Strömungen einfach entlang treiben lassen und all das genießen, was ein Strömungstauchgang zu bieten hat. Haie, Thunfische, Rochen und Barrakudas stehen auf der Liste der Meeresbewohner, die Sie beobachten können. Auch Süßlippen-Schwärmen und Stachelmakrelen kann man hier begegnen.

        Jellyfish Lake An der Küste von Koror gibt es 70 Insel-Seen und Lagunen die erkundet werden können, doch dieser See bietet etwas einzigartiges. Wie der Name schon vermuten lässt, ist dieser See voll mit Millionen von pulsierenden Schirmquallen. Die Nesselzellen der Tentakel brennen nicht und man kann in diesem Quallensee mit diesen wunderschönen, majestätischen Kreaturen schwimmen und den spektakulären Anblick geniessen.

        Blue Corner Dies ist einer der beliebtesten Tauchplätze in der Gegend und das mit Recht. Die Strömungen an dieser Steilwand sind meistens sehr stark und man kann sich einfach von der Strömung treiben lassen. Der Strömungstauchplatz liegt ganz in der Nähe der Inselhauptstadt Koror. Wenn möglich, halten Sie sich an einem Felsen fest, um den unzähligen grauen und weißen Riffhaien zuzusehen, die entlang des Rands der Steilwand patrouillieren. Halten Sie auch Ausschau nach Makrelen, Thunfische, Schildkröten und gefleckten Adlerrochen, die sich mit Strömung treiben lassen. Dieser Tauchplatz eignet sich aufgrund der starken Strömungen nur für erfahrene Taucher.

        BESTE REISEZEIT ZUM TAUCHEN IN MIKRONESIEN

        JAHRESZEITEN & BEDINGUNGEN: Man kann Mikronesien zu jeder Jahreszeit besuchen. Die Taifun-Saison ist zwischen August und Dezember, hat aber keinen Einfluß auf die Unterwasserwelt. Die Sichtweite unter Wasser beträgt fast immer mehr als 30 Meter und somit kann man die herrlichen Meeresbewohner leichter entdecken. Auch für Fotografen besteht die Möglichkeit für das perfekte Foto.

        WASSERTEMPERATUREN: Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt zwischen 26 und 28 Grad Celsius. Bei diesen Temperaturen genügt normalerweise ein 3mm oder 5mm kurzer Neoprenanzug, um beim Tauchen nicht zu sehr auszukühlen. Allerdings ist bei vier Tauchgängen am Tag ein langer Neoprenanzug zu empfehlen.

        ERFAHRUNGSSTUFE FÜR DAS GERÄTETAUCHEN IN MIKRONESIEN

        In Mikronesien können Anfänger ebenfalls Tauchen wie erfahrene Taucher. Da manche Tauchplätze jedoch starken Strömungen ausgesetzt sind, ist es wichtig, dass man etwas Erfahrung im Strömungstauchen mit sich bringt. An manchen Tauchplätzen in Mikronesien taucht man tiefer als 18m und somit ist eine Advanced Open Water Brevetierung nötig. Man kann den Advanced Open Water Kurs auch vor Ort machen, der einem erlaubt bis zu 30m Tiefe zu tauchen. Dieses Tauchgebiet ist außerdem ideal für Wrack-Tauchkurse, da man das Innere der vielen versunkenen Schiffe erkunden kann. Auch ein Spezialkurs in Unterwasser-Fotografie bietet sich hier an, da dies ein idealer Ort ist für Makro-Aufnahmen und Fotos von Großfischen ist.

        ANREISE NACH MIKRONESIEN

        United Airlines fliegt Mikronesien über die Flughäfen Guam und Honolulu an. Vom Flughafen in Guam gibt es einen 2 stündigen Direktflug nach Chuuk. Tauchsafaris starten normalerweise in Weno oder Koror, welches auf der Insel Palau gelegen ist.

        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook