Sea Of Cortez Tauchsafaris

Nautilus Under Sea

von US$ 299 / Tag
9,4 "Hervorragend"

MexikoUS$3,040 von

Die Nautilus Under Sea ist das neueste Boot der Nautilus Flotte in Mexiko. Von dem 27m langen ehemaligen Forschungsboot kann man Wale und Haie auf den Socorro Islands beobachten.

    Nautilus Under Sea

    Valentina

    von US$ 357 / Tag
    9,6 "Exzellent"

    MexikoUS$3,580 von

    • kostenloses WLAN

    Erkunden Sie die Halbinsel von Niederkalifornien in Mexiko an Bord des 38m langen Luxus-Safaribootes MV Valentina. Sie wurde vor kurzem neu restauriert und bietet Tauchern allen nötigen Komfort.

      Valentina

      Quino el Guardian

      von US$ 333 / Tag

      MexikoUS$3,200 von

      Die 25m lange Quino el Guardian wurde speziell für das Gerätetauchen und Forschungszwecke angefertigt und besitzt eine ausgezeichnete Tauchplattform, um die Unterwasserwelt von Mexiko zu erkunden.

      Quino el Guardian

      WAS SIE AN BORD EINES Tauchsafari IN DER CORTES-SEE ERWARTET

      Tauchsafaris zur Cortes-See in Mexiko finden in der Regel in den Monaten zwischen Juli und Oktober statt. Ungleich anderer Tauchplätzen in dieser Region des pazifischen Ozeans, ist das Riff hier blühend und farbenfroh. Das liegt an der hohen Vielfalt an kleineren Lebewesen, aber seien Sie unbesorgt, auch große Arten können hier bewundert werden.

      Unter Umständen ebenfalls bekannt als Golf von Kaliforniern, erstreckt sich dieser Golf über 1.200 km und ist geschützt vor dem Ozean durch Niederkalifornien, einer Region mit tausenden von Inseln und ruhigem Wasser: ein Paradies für Taucher. Dies ist eine sehr beliebte Tauchregion und obwohl hier Tagestipps angeboten werden, bietet eine Liveaboard Reise doch die Möglichkeit mehr Tauchplätze zu besuchen und dies mit einem gehobenen Komfort.

      DIE CORTES-SEE UNTER WASSER

      Dieser Golf ist Teil des pazifischen Ozeans mit dem Vorteil vor eben diesem geschützt zu sein. Daher ist diese Tauchregion ruhig und mit den besten Bedingungen für Arten aller Formen und Größen. Die bekanntesten Bewohner dieser Region sind die Seelöwen. Freche und neugierige Wesen, die mit Tauchen spielen und in den Monaten August und September machen sogar die Jungen bei dem spaß mit. Hier gibt es einige Wale, die auf der Durchreise vorbeikommen. Darunter Schwärme von Hammerhaien, Manta Rochen, Delfine und von Januar bis März Grauwale, Blauwale und Wal-Haie, allerdings sind diese etwas seltener zu Gesicht zu bekommen. Während dieser Wintermonate ist das Aufkommen an Plankton im Wasser sehr hoch, was zu weniger Sicht, aber mehr Walen führt. Blühende Riffe voll mit Schwämmen, Grogonien, Weich- und Hartkorallen, aller Formen und Größen, voll mit Makro-Kreaturen wie Nacktschnecken, Seepferdchen, Kaiserfische und mehr, helfen diese Region noch farbenfroher zu machen.

      TACUHPLÄTZE IN DER CORTES-SEE

      La Vela, Angel Island liegt im Norden der Cortes-See. Hier können Meeresbewohner aller Formen und Farben bewundert werden. Von neugierigen und verspielten Seelöwen, bis zu farbenfrohen Nacktschnecken, hin zu Schwärmen von Manta Rochen.

      El Arrayo, Punta Martir: Eine Steilwand die bis zu 40 m in die Tiefe geht und durch eine Reihe verschiedener Arten wie Muränen, Seepferdchen und Schwärme von Riff-Fischen bewohnt wird. Im August und September können hier die Seelöwen Junge beim spielen und herumtoben beobachtet werden.

      El Lavadero, Las Animas: Dies ist ein spiritueller Tauchplatz, wo jede einzelne Makrele des Schwarms eine verlorene Seele darstellt. Sie schwimmen um die Kalksteinformationen dieses Tauchgebietes und werden oft durch Thunfische oder (die Hauptaktion) Hammerhaie begleitet.

      TOP TIPS FÜR TAUCHER

      Die Cortes-See ist im Allgemeinen sehr ruhig mit möglichen großen Wellen. Jedes Liveaboard hat seine eigenen Anforderungen an Mindest-Taucherfahrung. Bitter erkundigen Sie sich daher über die Anforderungen des von Ihnen gewählten Tauchsafaris und vergessen Sie auf keinen Fall Ihr Log-Buch. Es ist möglich die Ausrüstung an Bord zu mieten, allerdings ist es vorteilhafter wenn sie Ihre eigenen Tauchutensilien mitnehmen. Mit der großen Artenvielfalt in dieser Region ist es definitiv empfehlenswert Ihre Unterwasser-Kamera mitzunehmen, um die wundervollen Erinnerungen festhalten zu können.

      Die Tiefen dieser Tauchregion reichen von 5 m bis hin zu 40 m und die Sicht ist im schlechtesten Fall 15 m, im besten Fall 35 m. Die Wassertemperatur beträgt zwischen 20 °C und 29 °C.

      Die Hauptsprache hier ist Spanisch, allerdings können Sie sich mit Englisch ebenfalls gut verständigen. Die Währung ist mexikanischer Peso und Sie können problemlos US Dollar und Euro wechseln.

      Die Steckdosen sind dieselben wie in den USA, zwei Flache Zacken mit einer Spannung von 127 Volt. Bitte denken sie daran einen Adapter mitzubringen.

      DIE REISE ZUR CORTES-SEE

      Sie haben zwei Abfahrtshäfen für die mexikanischen Tauchsafaris zur Auswahl: Cabo San Lucas und Puerto Penasca. Cabo San Lucas ist eine Stadt im Staate Baja California und liegt in der südlichsten Gemeinde. Los Cabos liegt in Mexico. Der nächstgelegene, internationale Flughafen ist Los Cabos International Airport, mit Anschlüssen aus den USA, Kanada und anderen mexikanischen Städten. Puerto Penasco liegt im Staate Sonora, welcher die kleine Verbindung zwischen Baja California und dem Rest von Mexiko darstellt. Seit Juli 2016 landen auch Inlandsflüge in Puerto Penasco Airport.

      Sea Of Cortez Tauch-Bewertungen

      9,3
      Hervorragend (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 3 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook