Italien Tauchsafaris

1 Lifeaboard Tauchreisen inItalien Tauchen Sie im wunderschönen Mittelmeer abseits der Massen.

Eine Tauchsafari in Italien bietet Ihnen die Möglichkeit, eine der schönsten und ruhigsten Regionen in Europa zu erkunden. Das Gewässer in der Nähe des Toskanischen Archipels sind bekannt als gute Tauchreviere. Das ruhige, klare Wasser und die Vielzahl an Meerestieren machen dieses Gebiet perfekt für eine Tauchsafari in Italien. Hier finden die Tauchreisen oft auf Segelbooten statt, die Dank dem ruhigen Meer und der wunderschönen Küste den Gästen eine friedvolle und entspannte Seereise ermöglichen.

Die besten Inseln zum Tauchen liegen geschützt im Nationalpark des Toskanischen Archipels. Dieses Meeresschutzgebiet hat eine der größten Artenvielfalten der italienischen Küste. Taucher können Schwärme von Stachelmakrelen, Sardinen und viele andere Meerestiere, wie Tintenfische, Hummer und Nacktschnecken beobachten.

Nicht nur die marinen Lebewesen sind hier exzellent, sondern auch die Insel Elba, die eines der Kronjuwelen des Archipels ist und ihr eigenes Unterwassermuseum bietet: Hier finden Sie viele mythologische Statuen. Es gibt auch viele Riffe, die die Heimat für große Felder von Seefächern und vielen bunten Rifffischen sind. Für Wrack-Taucher gibt es hier die Elviscott, die ca. 14 Meter tief vor der Küste der Insel Elba liegt. Tauchkreuzfahrten im Toskanischen Archipel haben für jeden Taucher und jeden Geschmack etwas zu bieten – das liegt nicht nur am warmen Wasser und der fantastischen Sichtweite.

1 Tauchsafari in Italien

    Norseman

    von US$ 163 / Tag

    ItalienUS$1,146 von

    Die Norseman ist ein traditionelles, hölzernes Segelschiff, das 1922 in Dänemark erbaut wurde. Sie bietet Tauchsafaris zum Toskanischen Archipel in Italien und ankern an abgeschiedenen Tauchrevieren.

      Norseman

      Tauchsafaris in Italien

      Die meisten Tauchsafari Boote in Italien sind Segelschiffe mit gemütlichen Mehrbettzimmern und Lounges im traditionellen Stil, in denen das Abendessen serviert wird. Normalerweise ist Platz für ca. 6 Gäste, die das leckere und frisch zubereitete Essen genießen können. Mit diesen komfortablen Booten kann man am besten eine angenehme Seereise zu den italienischen Inseln genießen. Die Tauchsafaris in Italien dauern normalerweise 7 Tage und besuchen das Toskanische Archipel. Sie erhalten Zugang zu all den versteckten Schätzen dieser Region.

      Die Insel Elba ist eines der beliebtesten Ausflugsziele, nicht nur aufgrund der spektakulären Tauchmöglichkeiten, sondern auch wegen ihrer vielen einzigartigen Naturplätze. Auf einer Tauchsafari können Sie auch die abgelegenen Gebiete um das Archipel herum besuchen. Das Mittelmeer bietet viele versteckte Höhlen und kleine Inseln, die die Taucher erkunden können. Viele Tauchkreuzfahrten bieten 2 Tauchgänge pro Tag an, mit der Option auf einen Nachttauchgang.

      Tauchplätze und Regionen in Italien

      Das Toskanische Archipel und seine Gewässer sind geschützt durch den Nationalpark, daher gibt es hier eine Vielzahl von exzellenten Tauchplätzen. Die Insel Elba bietet viele berühmte Tauchspots und auch ein Unterwasser-Museum, das sich ca. hundert Meter vor dem Kanal Korsikas befindet. Das Museum ist eher eine Art Unterwasser-Ansammlung von Statuen, die verschiedene historische und mythologische Szenen zeigen. Für alle, die Unterwasser-Kunst leiben, gibt es die Möglichkeit, in Punta della Madonna zu tauchen, wo Sie eine wunderschöne Statue, die die betende Madonna abbildet, vor der Küste Elbas sehen können.

      Schiffswrack-Liebhaber können die Elviscott aufsuchen, die im flachen Wasser des Mittelmeeres in der Nähe des Dorfes Pomonte im Südwesten von Elba liegt. Dieses Handelsschiff ist während eines Storms gesunken und liegt seitlich auf dem sandigen Boden. Das Schiffswrack ist umringt von Fischen. Bestaunen Sie große Schwärme von Brassen und Sardinen oder auch Muränen, die hier ihr zu Hause haben.

      Alle Naturliebhaber werden von b>Formiche della Zanca begeistert sein. Hier findet man viele rote Seefächer, die oftmals ein zu Hause für kleinere Meerestiere, wie Seepferdchen oder Nacktschnecken, bieten. Pianosa Island hat auch viele Meereslebewesen zu bieten: Barrakudas, Muränen, und sogar Adlerrochen kann man in den vier Tauchgebieten der Insel sehen.

      Beste Reisezeit

      Tauchen in Italien ist das ganze Jahr über möglich. Es gibt immer eine Vielzahl an Fischen und eine exzellente Sichtweite. Die Temperatur schwankt zwischen den Sommer- und Wintermonaten – im Wasser sowie an Land. Im Sommer ist das Wasser ca. 27-28 Grad Celsius warm, an Land kann es ca. 35 Grad Celsius warm werden. Vom Herbst bis zum Frühling ist das Wasser dann kühler mit ca. 13-17 Grad Celsius. Bringen Sie also den richtigen Taucheranzug mit.

      In den wärmeren Monaten kann man die meisten Meerestiere in der Nähe der italienischen Küste sehen. Dies sind allerdings auch die beliebtesten Reisemonate, in denen es etwas voller werden kann. Im Winter haben Sie die vielen Tauchplätze wahrscheinlich ganz für sich allein.

      Tipps für Tauchreisende

      Italien ist ein sehr gut entwickeltes Land in Europa. Allerdings gibt es auf den Inseln eine etwas entspannter Atmosphäre und weniger Tauch-Einrichtungen. Daher kann es sein, dass Sie nicht immer für jeden Ausrüstungsgegenstand einen Ersatz bekommen. Die Währung in Italien ist der Euro, den Sie vor Ort leicht in Banken oder Wechselstationen umtauschen können. Die Sprache ist Italienisch. Viele Leute vor Ort können aber auch Englisch oder Spanisch sprechen.

      Anreise und Abfahrtshafen

      Sie können nach Elba von vielen Flughäfen in Italien aus fliegen, beispielsweise Milan und Lugano. Auch viele Deutsche Städte bieten Flüge, zum Beispiel Düsseldorf, Berlin, Hamburg und Dresden. Wenn Sie eine Fähre bevorzugen, können Sie eine von Piombino nutzen, das ein paar Stunden mit dem Auto oder Zug von den internationalen Flughäfen von Pisa und Florenz entfernt liegt. Die Fähren legen in Portoferraio oder Porto Rio an. Von hier aus starten dann unsere Tauchsafaris in Italien.

      Hinweise

      Eine Tauchsafari in Italien bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich zu anderen Tauchmöglichkeiten im Land. Die Tauchkreuzfahrten kosten ca. 150-200 Euro pro Nacht. Für einen kleinen Aufpreis kann man dann alle Mahlzeiten an Bord erhalten. Es fallen für Taucher keine Nationalparkgebühren für das Toskanische Archipel an. Besucher aus Nicht-EU Ländern benötigen einen Stempel im Pass bei der Einreise. Normalerweise fallen in Italien keine Gebühren für eine Reisedauer von bis zu 90 Tagen an. Tauchen in Italien ist ziemlich einfach und daher für so gut wie alle Erfahrungsstufen geeignet. Bringen Sie bitte Ihr Open Water Tauchzertifikat mit.

      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook