Lembeh Straße (Lembeh Meeresenge) Tauchsafaris

Waow

von US$ 476 / Tag
9,2 "Hervorragend"

IndonesienUS$5,390 von

  • kostenloses WLAN

Die Waow ist ein hölzernes Drei-Master Segelschiff, das Tauchsafaris in Komodo, Alor, Ambon, Raja Ampat, Triton Bay & Halmahera anbietet. An Bord gibt es 9 klimatisierte Kabinen mit eigenem Bad.

    Waow

    Mermaid I

    von US$ 366 / Tag
    9,2 "Hervorragend"

    IndonesienUS$3,489 von

    Die luxuriöse Mermaid I bietet 8 große, klimatisierte Kabinen mit TV, Stauraum und eigenem Bad. Sie bietet ganzjährig Tauchsafaris in Indonesien zum Komodo Nationalpark, Raja Ampat, Alor & Ambon an.

      Mermaid I

      Tambora

      von US$ 312 / Tag

      IndonesienUS$4,770 von

      Die schöne Tambora ist ein traditionelles indonesisches Segelschiff (Phinisi) und bietet 8 Gästen Platz auf ihren Tauchsafaris in Raja Ampat, Triton Bay, der Bandasee, Ambon, Sulawesi & Halmahera.

      Tambora

      Was Sie von einer Tauchsafari in die Lembeh Strait erwarten können

      Tauchsafaris in der Lembeh Strait (“Straße von Lembeh”) bringen ihre Tauchgäste in eine relativ fernab gelegene Region in Nord Sulawesi, Indonesien. Der Aufwand lohnt sich jedoch, denn dieses Tauchgebiet wird oft unter Kennern als der heilige Gral des Muck-Tauchens bezeichnet. Die Lembeh Strait ist ein schmaler Gewässerstreifen zwischen Bitung und der Insel Lembeh und hat sich die Bezeichnung als weltbestes Muck-Tauchrevier verdient gemacht. Dieses Tauchareal stellt ein Paradies für Marko-Unterwasserfotografen dar, das von einen der skurrilsten und wunderschönsten Fisch - und Korallenarten bewohnt wird. Und zusätzlich reduziert der schwarze Sand, der an den meisten Tauchplätzen dominiert, störende Rückblendeeffekte beim Fotografieren und ermöglicht einen perfekten Kontrast zu Ihren farbfrohen Unterwassermotiven.

      Die am nächsten gelegenen Einkaufsmöglichkeiten finden Sie im Süden auf der Insel Bitung. Allerdings wird das eher geringe Angebot an Land definitiv wieder wettgemacht durch ein entspannendes Segelerlebnis auf einem luxuriösen Tauchsafariboot auf der wunderschönen tropischen See der Lembeh Strait.

      Unterwasserwelt der Lembeh Strait

      Obwohl dieser Streifen Meer berühmt ist für seine spektakulären Kleinstlebewesen, haben Sie jedoch auch die Möglichkeit den Größten von allen zu begegnen. Denn Walhaie, die größte bekannte Fischart, sowie die stark bedrohten, seltenen Dugongs (Seekühe) gehören auch zu den regelmäßgen Besuchern und Bewohnern der Lembeh Straße.

      Auf einer Tauchsafari in die Lembeh Strait haben Tauchgäste die Möglichkeit aus über 60 verschiedenen Tauchplätzen zu wählen. Einige der heißgeliebtesten Marko-Arten, die nicht nur Unterwasserfotografen sondern auch im Allgemeinen Marko-Liebhaber das Herz höher schlagen lassen, können hier aufgespürt werden. Eine Reise auf einer Tauchsafari ermöglicht es Tauchurlaubern die spektakulärsten Tauchplätze anzufahren, weit weg vom Verkehr der Tagesbootausflüge. Hier kommt es noch häufig vor, dass neue Arten entdeckt werden, was einem wieder ins Gedächtnis ruft, wie wenig wir eigentlich über die Unterwasserwelt wissen und wieviel es noch zu erkunden gibt. Einige der Topfavoriten in der Lembeh Strait sind die winzigen Pygmäenseepferdchen, wunderschöne Geisterpfeifenfische, bunte Fangeschreckenkrebse (eine Art, die durch eine Wucht, so stark wie ein Pistolenschuss, ihre Beute erlegen) den hochgiftigen Blaugeringelten Oktopus und mehrere Arten der skurrilen Froschfische.

      Tauchen in der Lembeh Strait ist das ganze Jahr über möglich auf ausgesuchten indonesischen Tauchsafaris. Das tropische Klima begünstigt warme Wassertemperaturen von angenehmen 25 - 29°C. Die meisten Tauchplätze in der Lembeh Straße sind relativ flach mit weniger als 8 Metern, und die Sichtweiten betragen in der Regel 20 Meter. Allerdings kann die Sicht unter Wasser nach heftigen Regenfällen auch manchmal auf 4 Meter abfallen. Die Regensaison ist von November bis Februar. In dieser Zeit kann es zu starken Regenergüssen kommen, die manchmal sogar über mehrere Tage andauern können. Allerdings stellt dies in der Regel kein Problem dar und trägt nicht viel dazu bei von der Schönheit des Unterwasserlebens abzulenken.

      Tauchplätze in der Lembeh Strait

      Tauchsafaris in der Lembeh Strait besuchen viele der beliebtesten Tauchspots in diesem Gebiet. Wir möchten Ihnen hier gerne einige davon vorstellen:

      Das Malawi Wrack ist ein japanisches Frachtschiff aus dem 2.Weltkrieg, das heute in einer Tiefe von 15 bis 30 Metern auf dem Meeresboden liegt. Das 60 Meter lange Schiff ist komplett überwachsen von herrlichen Weichkorallen. Federsterne wiegen sich im Wasser und man findet überall verstreut die seltenen Schwarzen Korallen, vor allem auf der zur Wasseroberfläche gerichteten Schiffsseite. Das Wrack ist nun Heimat von großen Drachenköpfen, Rotfeuerfischen und einer hohen Anzahl von Barramundis (ein Vertreter der Riesenbarsche).

      Das Angel´s Window (“Engelsfenster”) bietet einen Kulissenwechsel, da dieser Tauchplatz zu einem der wenigen in der Lembeh Straße gehört, die nicht ein Muck-Tauchplatz sind. Dieser Tauchspot erhielt seinen Namen durch einen großen, wunderschön dekorierten “Swim-Through” in einer Tiefe von 23 Metern. Die Wände der Höhlenzone sind ausgeschmückt von delikaten Weichkorallen und bieten einen exzellenten Unterschlupf für eine Fülle von Unterwasserlebewesen. Pinke Pygmäenseepferdchen, Oktopoden, Fledermausfische und eine hohe Anzahl verschiedener Nacktschneckenarten können hier gefunden werden.

      Hairball ist ein typischer Muck-Tauchlatz mit einem leicht abfallenden schwarzsandigen Hang, gesunkenen Baumstämmen und Bereichen voll von Makro-Leben. Es gibt hier zahlreiche Froschfische, weiß, schwarz, gelb, riesig und haarig! Auch trifft man hier mit wenig Glück auf die wunderschönen Mimik-Oktopoden, die sich gern auch mal einer Kokosnuss als Tarnungs-Hilfsmittel bedienen.

      Top Tipps für Taucher

      Da es nach heftigen Regenfällen manchmal zu stark verringerten Sichtweiten unter Wasser kommen kann (etwa bis zu 4 Metern), ist es hier umso wichtiger zu Ihrer eigenen Sicherheit eine gute Kommunikation mit Ihrem Tauchbuddy während des gesamten Tauchgangs aufrechtzuerhalten. Die Faustregel lautet: Der Maximalabstand sollte etwa die Länge Ihres und Ihres Buddys Armes betragen.

      Eine Unterwassertaschenlampe hoher Qualität stellt eine gut investierte Bereicherung Ihrer Tauchausrüstung dar, sollten Sie noch keine besitzen. Auch wenn Sie sich nicht auf einem Nachttauchgang befinden, kann man durch eine künstliche Lichtquelle unter Wasser die wahre und volle Farbenpracht aller Arten noch besser genießen, vor allem bei schlechter Sichtweite oder wenn mit zunehmender Tiefe der natürliche Lichteinfall abnimmt.

      Anfahrt zur Lembeh Strait

      Der nächste Flughafen ist der Manado International Airport, etwa eineinhalb Stunden Fahrt vom Bitung Port entfernt. Es gibt tägliche internationale Direktflüge. Viele Urlauber steigen jedoch in Singapur um. Einmal in Manado angekommen, können Sie entweder ein Taxi nehmen oder sich einen Mietwagen ausleihen, wobei viele Tauchsafarianbieter zur Lembeh Strait auch einen Abholservice für Sie arrangieren können.

      Lembeh Straße (Lembeh Meeresenge) Tauch-Bewertungen

      8,0
      Sehr Gut (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 1 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook