Halmahera Tauchsafaris

Pindito

von US$ 433 / Tag
9,8 "Exzellent"

IndonesienUS$5,250 von

  • Kostenloses Nitrox

Die Pindito bietet Tauchkreuzfahrten in Komodo, der Bandasee & Raja Ampat. Diese Luxus-Yacht hat Platz für 16 Gäste in 6 Kabinen mit Doppelbett und 2 Kabinen mit je zwei Einzelbetten.

    Pindito

    Mermaid I

    von US$ 367 / Tag
    9,2 "Hervorragend"

    IndonesienUS$3,498 von

    Die luxuriöse Mermaid I bietet 8 große, klimatisierte Kabinen mit TV, Stauraum und eigenem Bad. Sie bietet ganzjährig Tauchsafaris in Indonesien zum Komodo Nationalpark, Raja Ampat, Alor & Ambon an.

      Mermaid I

      Tambora

      von US$ 312 / Tag

      IndonesienUS$4,770 von

      Die schöne Tambora ist ein traditionelles indonesisches Segelschiff (Phinisi) und bietet 8 Gästen Platz auf ihren Tauchsafaris in Raja Ampat, Triton Bay, der Bandasee, Ambon, Sulawesi & Halmahera.

      Tambora

      Was Sie von einer Tauchsafari nach Halmahera erwarten können

      Eine Tauchsafari nach Halmahera ist etwas ganz Besonderes im Hinblick auf unerforschtes “Tauchterrain” in Indonesien. Halmahera ist die größte Insel der Molukken, liegt im Norden, und entwickelt sich schnell zu einer der beliebtesten Tauchgebiete, denn es steht bezüglich Biodiversität seinem Nachbar Raja Ampat in Nichts nach.

      Die beste Reisezeit für eine indonesische Tauchsafari nach Halmahera ist während der Trockensaison von März bis November. Allerdings können im Juni und August starke Stürme auf die Insel treffen. Wassertemeraturen liegen mit geringen Schwankungen bei konstanten, tropischen 29°C das ganze Jahr hindurch.

      Unterwasserwelt von Halmahera

      Tauchsafaris, die von der Insel Halmahera aus in See stechen, begeben sich zuerst auf südlichen Kurs, bevor sie Richtung Westen zu einer Inselkette abdrehen. Es stehen hier viele verschiedene Taucherlebnisse zur Auswahl, wie Muck-Tauchplätze, Strömungstauchen entlang tiefer Steilwände, Korallengärten und sogar vulkanische Unterwasserformationen, die heute komplett von Korallen bewachsen sind. Sie können richtige Höhlensysteme entdecken, “Swim-Throuhgs” und gewaltige Überhänge, die oft als Ruhestätte von Haien aufgesucht werden, sowie kleine und große Riffspalten, die von vielen skurrilen Kleinstlebewesen bewohnt werden. Auch wenn bis dato nur ein relativ geringer Teil dieses Tauchrevieres erkundet wurde, hat man heute schon eine extrem hohe Anzahl unberührter Unterwasserlandschaften entdeckt, die sich perfekt für einen Tauchgang eignen. Und es gibt noch viele weitere zu entdecken!

      Tauchplätze von Halmahera

      Durch eine Reise auf einer Tauchsafari nach Halmahera bietet sich die Möglichkeit viele verschiedene Tauchplätze zu besuchen und noch viele weitere, noch unbekannte Tauchspots warten nur darauf entdeckt zu werden. Tauchreisen auf die Molukken sind besonders reizvoll, denn man hat die Chance immer wieder neue Arten zu entdecken oder auf noch unbekannte Schiffswracks zu stoßen.

      Während eines Segeltörns über die Straße von Halmahera ist es möglich, vor allem großen, pelagischen Fischen zu begegnen - wie Hammerhaien, Barrakudas, Hochsee-Weißspitzenhaien, Große Schwarzspitzenhaien und sogar den majestätischen Mantarochen.

      Shark Mountain (Hai-Berg) ist eine unter Wasser liegende Insel und ein relativ tiefer Tauchplatz. Anfangstauchtiefe beträgt etwa 30 Meter. Wie der Name schon verrät, bietet sich Tauchern hier die einmalige Möglichkeit, verschiedene Arten von Haien auf ihren Patrouillen um den Unterwasserberg zu beobachten. Auch Napoleonfische und große Schwärme von Barrakudas gehören zu den regelmäßigen Besuchern dieses Tauchplatzes und ziehen hier ihre Runden. Sollten Sie also auf der Suche nach einem spannenden Unterwasserabenteuer sein und den Nervenkitzel suchen, werden Sie bei Shark Mountain sicherlich nicht enttäuscht werden.

      Napo Siko wird unter Kennern als der beste Tauchspot für Steilwandtauchgänge bezeichnet - wobei anzumerken ist, dass es mit Sicherheit noch viele weitere Tauchplätze in diesem vielfältigen Tauchrevier um Halmahera gibt, die ebenso wunderschöne, unberührte Steilwände zum Erkunden aufweisen. Es werden in Napo Siko regelmäßig Meereschildkröten gesichtet, sowie Hochsee-Weißspitzenhaie und Schwarzspitzen-Riffhaie. Napoleonfische ziehen hier in ganzen Gruppen über das Korallenriff, während riesige Schwämme Heimat für viele interessante Wirbellose bieten.

      Der Tauchplatz Pisang Island gehört auch zu den Favoriten von Tauchsafarigästen. Diese kleine Insel, mitten im Nirgendwo, wird von mehreren kleineren Inselchen umkreist. Unter Wasser sind sie alle verbunden durch breite Bergrücken, die von Korallengärten überwachsen sind. Gigantische vasenförmige und verästelte Korallen können hier unter anderem bewundert werden, während die starken Strömungen das Vorkommen von Barrakudas und verschiedenen Haiarten begünstigen.

      Top Tipps für Taucher

      Die auf einer Tauchsafari zur nördlichen Region der Molukken angebotenen Tauchgänge sind eher für erfahrenere Taucher geeignet. Viele Tauchgänge sind Erkundungstouren, was also wenig Vorabinformation für die Tauchplanung des bevorstehenden Tauchgangs bedeutet.

      Anfahrt nach Halmahera

      Halmahera wird am einfachsten über die Nachbarinsel Ternate erreicht, wo sich der Sultan Babullah Airport befindet. Es gibt tägliche Flüge nach Ternate von den internationalen Flughäfen von Jakarta und Mandao aus; es stehen viele Direktflüge nach Jakarta oder Manado zur Auswahl. Langstreckenflüge erfordern meist ein Umsteigen in Singapur oder manchmal auch Kuala Lumpur.

      Viele Tauchsafaris nach Halmahera legen auch von Bitung ab, das sich auf der Nordküste von Sulawesi befindet. Bitung erreichen Sie durch eine kurze Fahrt per Leihwagen oder Taxi vom internationalen Flughafen von Manado.

      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook