Gerätetauchen auf Galapagosinseln

Tauchen auf den Galapagosinseln ist für viele ambitionierte Taucher ein Lebenstraum. Im westlich von Südamerika gelegenen Pazifische Ozean, befindet sich eine kleine Gruppe vulkanischer Inseln, direkt neben der Küste Ecuadors. Neben unberührten Landschaften und entlegenen Unterwasserwelten bieten die Galapagosinseln eine Vielzahl an Aktivitäten, wo auch Outdoorbegeisterte auf ihre Kosten kommen. Wir bieten verschiedene maßgeschneiderte Pakete an, so kann man z.B. zwischen Tauchsafaris und Hotelaufenthalten wählen. Beides zahlt sich aus, da die natürliche Landschaft und die Wildnis mindestens genauso interessant sind, wie die Unterwasserwelt der Galapagosinseln.

5 Tauchsafaris in Galapagosinseln

    Galapagos Aggressor III

    von US$ 723 / Tag
    9,3 "Hervorragend"

    GalapagosinselnUS$723 von

    Bestaunen Sie die großen Thunfisch-Schwärme und Hammerhaie an Bord der 32m langen Luxus MV Galapagos Aggressor III. Die 8 neu renovierten Kabinen bieten ein erstklassiges Erlebnis.

      Galapagos Aggressor III

      Humboldt Explorer

      von US$ 498 / Tag
      8,7 "Klasse"

      GalapagosinselnUS$498 von

      Jeder der 8 klimatisierten Kabinen bietet einen tollen Ausblick auf diesem 33m langen Humboldt Explorer. Das Safariboot kann auf einer Tauchreise zu den Galapagosinseln, bis zu 16 Gäste aufnehmen.

        Humboldt Explorer

        Galapagos Sky

        von US$ 710 / Tag
        9,6 "Exzellent"

        GalapagosinselnUS$710 von

        • Kostenloses Nitrox

        Genießen Sie den Luxus der an Bord der 33m langen MV Galapagos Sky geboten wird. Da dieses Safariboot für Taucher konstruiert wurde bietet es den besten Komfort einer Tauchreise in Galapagos.

        Galapagos Sky

        GALAPAGOS UNTERWASSERWELT

        Die Unterwasserwelt des Inselstaats ist voller Leben. Durch die verschiedenen Strömungen kann man dort eine unvergleichliche Artenvielfalt beobachten. Farbenprächtige Korallengärten, die das Zuhause für eine Vielzahl von Riffbewohnern bilden, sind nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten, die Galapagos Unterwasserwelt zu bieten hat. Je nach Tauchplatz gibt es dort viele verschiedene Arten, wie z.B. bestimmte Arten von Korallen, Haien oder Walen. Wo kann man sonst an einem Nachmittag Pinguine, Iguanas, Hammerhaie, Walhaie und Seelöwen sehen? Neben Galapagos-Haien, auf die man nur dort trifft, gibt es Schwärme von Hammerhaien, Schwarzspitzenriffhaien, Seidenhaie, Mantarochen und Adlerrochen. Außerdem werden oft Zackenbarsche, Fledermausfische, Schnapper und sogar Seepferdchen gesichtet. Dies macht die Inseln zu einem der artenreichsten Tauchplätze der Welt

        UMGEBUNG UND TAUCHPLÄTZE

        Wolf Island liegt nördlich des Archipels und bietet das Zuhause von diversen Hai- und Schildkrötenarten. Unter anderem halten sich dort viele Hammer- und Seidenhaie auf sowie Delfine und Seelöwen und manchmal auch Walhaie.Die Insel wird oft von Tauchsafaris angesteuert.

        Bei Darwin Island, das sich auch im Norden befindet, sollte man sich etwas Zeit nehmen, um die verschiedenen Tauchplätze zu genießen. Die Riffe sind in tadellosem Zustand und ziehen eine Vielfalt an Meeresbewohnern an. Haie und kleinere Fische, sowie Barakudas, Falterfische, Trompetenfische, Angelfische, Mantas und Adlerrochen sind nur ein paar der dort einheimischen Arten.

        Punta Carrionist einer der beliebtesten Tauchplätze der Inselgruppe. Mit relativ einfachen Bedingungen können sich Taucher optimal auf die große Artenvielfalt konzentrieren. Hauptsächlich sieht man dort Hammerhaie, Galapagos-Haie, Weißspitzenriffhaie auf einer Tiefe von 12 - 18 Metern. Teufelsrochen, Seelöwen und Lippfische bilden den krönenden Abschluß.

        In Punta Vicente Roca kann man die seltenen Mondfische, auch Mola Molas genannt, beobachten. Je nach Jahreszeit und Strömungen, kann der Tauchgang dort etwas kälter ausfallen. Rotsaum-Fledermausfische, Galapagos-Bullenhaie, Pinguine und Seelöwen sind nur einige der Arten, die regelmäßig auf bis zu 22 Metern gesichtet werden.

        Bei Cabo Marshall werden die meisten Rochen gesichtet, da sich dort viele Putzerstationen befinden. Kuhkopfrochen, Teufelsrochen und riesige Mantarochen gleiten majestätisch durchs Wasser und bilden ein besonderes Spektakel für Sporttaucher. Desweiteren findet man dort Weißspitzen, Hammerhaie, Meeresschildkröten und Seelöwen.

        BeiCabo Douglas, das gleich neben der Insel Fernandina liegt, vergnügen sich die blitzschnellen Galapagos-Pinguine bei einem einfachen Strömungstauchgang. Neben den einheimischen Leguanen, Seelöwen und Schildkröten kann man dort auch Kofferfische, Papageienfische und kreolische Lippfische beobachten.

        BESTE REISEZEIT

        Tauchen kann man auf Galapagos das ganze Jahr über. Die Regenzeit geht von Januar bis Juni, wenn die Wassertemperatur zwischen 20 und 25°C schwankt. Die Trockenzeit erstreckt sich über den Rest des Jahres, wobei die Wassertemperatur dann zwischen 19 und 23°C schwankt. Man sollte auf jeden Fall einen geeigneten Tauchanzug mitbringen. Zwischen Januar und Mai ist die beste Zeit, weil man dann mit Sicherheit auf Hammerhaie und Mantas trifft.

        EMPFOHLENES ERFAHRUNGSLEVEL

        Viele Tauchplätze eignen sich für kürzlich zertifizierte Taucher, die nur über wenig oder mäßige Erfahrung besitzen. Einige Orte eignen sich mehr für versierte Taucher, die vorher schon Strömungstauchgänge oder so genannte Drifttauchgänge gemacht haben. Wegen der verschiedenen Strömungen sollten Taucher etwas mehr Erfahrung besitzen und zumindest Advanced Open Water zertifiziert sein. Es wird geraten sich vor Anreise mit dem Betreiber in Verbindung zu setzen, um die Route abzuklären und gegebenenfalls entsprechende Kurse zu machen.

        ANREISE UND TRANSPORTMITTEL

        Galapagos ist sehr abgelegen aber wer die weite Reise antritt, wird mit unberührter Natur und einer spektakulären Flora und Fauna belohnt. Ecuador besitzt zwei internationale Flughäfen, Quito und Guayaquil, von denen aus man Verbindungsflüge zu den Inseln buchen kann. San Cristobal und Baltra werden am häufigsten angeflogen und dort starten auch die meisten Tauchsafaris. Galapagos liveaboard organisiert Tauchsafaris und den Transport vom Flughafen zur Ablegestelle.

        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook