Jackson Reef Tauchsafaris

Blue Fin

von US$ 100 / Tag
8,9 "Klasse"

ÄgyptenUS$850 von

  • Kostenloses Nitrox
  • kostenloses WLAN

Das 39m lange Tauchsafariboot MY Blue Fin wurde 2016 renoviert und bietet erstklassigen Service. 24 Taucher können in 12 Kabinen aufgeteilt werden, um die Tauchreviere Ägyptens zu entdecken.

    Blue Fin

    Blue Pearl

    von US$ 114 / Tag
    9,1 "Hervorragend"

    ÄgyptenUS$914 von

    • Kostenloses Nitrox
    • kostenloses WLAN

    Die 36m lange Blue Pearl kann 20 Taucher im Roten Meer in Ägypten zu Tauchplätzen wie Brother Islands und Elphinstone bringen. Kabinen sind mit Bad und Klimaanlage.

      Blue Pearl

      Blue Seas

      von US$ 114 / Tag
      8,9 "Klasse"

      ÄgyptenUS$914 von

      • Kostenloses Nitrox
      • kostenloses WLAN

      Das 37m lange Blue Seas Safariboot besucht die besten Tauchplätze die das Rote Meer in Ägypten zu bieten hat. Einige der bekanntesten sind St.Johns, The Brothers, Elphinstone und Daedalus.

      Blue Seas

      WAS SIE VON EINER TAUCHSAFARI AM JACKSON RIFF ERWARTEN KÖNNEN

      Tauchsafaris, die die Straße von Tiran auf der Reisroute haben, fahren normalerweise auch das Jackson Reef im Norden des Roten Meers in Ägypten an.

      Dieser Tauchplatz wurde bekannt durch den zypriotischen Handelsfrachter, namens Lara, der 1981 auf das nörliche Ende der Riffs auflief. Das Jackson Reef ist ein genialer Tauchplatz in der Straße von Tiran (Meeresenge, die den Golf von Aquaba mit dem Roten Meer verbindet) und hat für Taucher auf unterschiedlichem Niveau viel zu bieten. Gleich daneben gibt es noch drei andere erstklassige Tauchplätze, die auch von unseren Tauchsafaris angefahren werden, Woodhouse Reef, Thomas Reef and Gordon Reef. All diese Tauchplätze waren Teil einer gewaltigen, zusammenhängenden Hügelkette, die über die Jahre hinweg langsam erodierte. Heute sind davon Riffberge übrig, die bis fast an die Oberfläche reichen. Diese Riffberge waren das Verhängnis für Lara, deren Überreste ein paar Meter aus dem Wasser ragen. Die Schneisen (tiefere Täler zwischen den Riffbergen) zwischen den einzelnen Bergen, kreierten diese ausgezeichneten Riffe, die wir heute betauchen.

      Am südlichen Ende des Jackson Reefs gibt es einen Festankerplatz für Safariboote, die diese Tauchplätze auf ihrem Wochenplan haben. Der Anlegeplatz ist ideal, da er von Wind und Wellen geschützt ist und somit einen ruhigen und entspannten Abstieg ermöglicht. Man kann mit dem gleichen Einstieg entweder die Steilwände im Osten oder den langsamer abfallenden Hang im Westen des Riffes betauchen. Beide Tauchgängen sind normalerweise Strömungstauchgänge, da die Strömung hier gewöhnlich vom Süden kommt und nördlich in Richtung Golf von Aquaba fließt. Die Sichtweite ist selten schlechter als 20m, in der Regel eher 30m. Die durchschnittliche Tiefe beträgt hier 20m, und die maximale Tiefe für Sporttaucher ist 40m.

      Hinweis für Taucher, die Richtung Osten tauchen. Normalerweise dreht man kurz vor dem östlichsten Punkt des Riffes um, da die Strömung hier extrem stark sein kann. Erfahrene Taucher, mit gutem Luftverbrauch, sind vielleicht in der Lage über diesen Punkt hinaus zu tauchen, um den nördlichen Teil des Riffes zu erkunden.

      JACKSON REEF UNTER WASSER

      Am Anfang des Tauchgangs stößt man auf die Überreste des zypriotischen Frachters, Lara, dessen Schiffsrumpf teilweise zu einem Wrack wurde. Obwohl diese Überreste nicht zu betauchen sind, ist es trotzdem ein interessanter Anblick und außerdem Referenzpunkt für Taucher, auf der Suche nach Hammerhaien. Direkt vor dem Rumpf, Richtung Norden, ist die Chance am größten, auf diese wunderschönen Kreaturen des Meeres zu treffen. In den Sommermonaten von Juni bis September ist es möglich, eine große Anzahl von Hammerhaien zu sehen. Walhaie kommen hier auch öfters vorbei.

      Der Tauchgang in Richtung Westen hat einen etwas langsamer abfallenden Hang im Vergleich zur Ostseite. Am Anfang des Tauchgangs wird man von Röhrenaalen begrüßt und taucht dann durch ein dicht bewachsenes Korallenriff entlang des Sattels, der Jackson Reef mit Woodhouse Reef verbindet.

      Richtung Osten trifft man zuerst auf ein flacheres Plateau (15m). Gleich darauf fällt das Riff steil ab und der Grund verschwindet im Blau. Diese Tauchgänge sind normalerweise geführt, um die wuchtigen Strömungen zu vermeiden, aber trotzdem eine Blick auf die ehrfürchtige Topografie zu erhaschen.

      Der Grund der extrem hohen Artenvielfalt liegt an den nährstoffreichen Strömungen, die die Straße von Tiran zu bieten hat. Gigantische, wogende Softkorallen, wie die Gorgonie, sind zwischen Peitschenkorallen, prachtvollen Rotanemonen und schwarzen Korallen verstreut. Die Lücken sind gefüllt mit Hartkorallen, wie die wunderbaren Feuerkorallen, erkennbar durch ihre weißen Spitzen. Dieses farbenprächtige Riff zieht natürlich viele Fischschwärme an, wie zum Beispiel Flötenfische, Rotzahn-Drückerfische und schwarze Schnapper, die das Riff als Schutz verwenden. Gleichzeitig zieht es Großfische an, die auf der Suche nach einem einfachen Mittagessen sind. Barrakudas, Weißspitzen-Hochseehaie und graue Riffhaie sind regelmäßige Besucher, und sogar Tigerhaie kommen gelegentlich hier vorbei. Jackson Reef ist ein wunderbares Gebiet, in dem die Natur noch im Einklang ist.

      ANREISE

      Tauchsafaris mit Liveaboard in Ägypten bieten gemütliche Seereisen zur Straße von Tiran an. Ablegehafen ist gewöhnlicherweise der Hafen in Sharm el Sheikh oder Hurghada. Beide haben einen internationalen Flughafen in der Nähe - den Internationalen Flughafen von Sharm el Sheikh beziehungsweise der Internationale Flughafen von Hurghada.

      Jackson Reef Tauch-Bewertungen

      10,0
      Exzellent (von 10) 10
      Durchschnitts-Punktzahl von 1 Bewertungen Nur wer bereits über Liveaboard.com gebucht hat und an einer Tauchsafari teilgenommen hat, kann einen Review schreiben.
      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook