Gerätetauchen in Djibouti

Tauchen in Djibouti überrascht viele Gäste mit einer schieren Artenvielfalt die diese kleine Region zu bieten hat. Auch wenn das Land nur bei wenigen Urlaubern auf dem Radar liegt ist Tauchen in Djibouti einfach nur atemberaubend. Das Land liegt direkt am Golf von Aden und wird von Eritrea, Somalia und Äthiopien begrenzt.

An diesem Ort kommen wichtige Bestandteile eines guten Tauchtrips zusammen - kristallklare Gewässer, zuverlässiges Wetter und zu guter Letzt eine der artenreichsten und noch völlig intakten Unterwasserwelten unserer Erde. Djibouti ist nicht allzu schwer zu erreichen, trotzdem ist es weniger touristisch ausgeprägt als z. B. sein nordafrikanischer Bruder Ägypten und somit können Sie die einzelnen Tauchgründe ganz allein genießen. Die Gewässer Djiboutis sind besonders für die große Anzahl an vorbeiziehenden Walhaien bekannt. Das Land wird bei Touristen immer beliebter und vielleicht ist nun die Zeit für Sie gekommen das Land und seine Unterwasserlandschaft zu erkunden.

1 Tauchsafari in Dschibuti

    Lucy

    von US$ 187 / Tag

    DschibutiUS$187 von

    • kostenloses WLAN

    2015 wurde das 37m lange Safariboot MY Lucy in Dschibuti vom Stapel gelassen und fährt Tauchplätze des Indischen Ozeans an. Die 12 Kabinen haben eine individuelle Klimaanlage, Bad und Kühlschrank.

      Lucy

      DIE UNTERWASSERWELT DJIBOUTIS

      Die meisten Urlauber besuchen das Land als Teil einer Tauchreise, um mit den größten aller Fische, den Walhaien, zu schwimmen. Die hohe Anzahl an Jungtieren, welche in den Gewässern um Djibouti prächtig gedeihen, sind für Taucher von besonderem Interesse. Der Tauchtourismus ist hauptsächlich auf die sanften Giganten ausgerichtet, aber es gibt auch zahlreiche andere Meeresbewohner zu bestaunen. Die Tauchboote werden auf dem Weg zu den Tauchgründen meistens von Delfinen begleitet, welche neben dem Boot herschwimmen und -springen um auf sich aufmerksam zu machen. Sie werden außerdem zahlreiche Graue Riff- und Ammenhaie sowie seltene Tiger- und Blaue Haie antreffen. Weitere regelmäßig zu beobachtende Tiere sind z.B. elegante Manta Rochen und Grindwale

      Genießen Sie die über 200 Korallenarten an den verschiedenen fantastischen Tauchgründen des Roten Meers - gänzlich ungestört. Es erwartet Sie eine Unterwasserwelt mit Schwärme von Riff Fischen, Stachelmakrelen, Snappern und Barrakudas.

      DIE BESTEN TAUCHGRÜNDE VOR DJIBOUTI

      Die Sieben Brüder sind ein Inselgruppe vulkanischen Ursprungs und liegen nur wenige Kilometer vor der Küste Djiboutis. Auch wenn sich zwischen den Inseln ein weiterer vulkanischer Hügel aufgetan hat, verbleibt die ‘Sieben’ noch immer im Namen. Jede einzelne Insel ist von einem wunderschönen, intakten Korallenriff umgeben und bietet einige der besten Tauchgründe Djiboutis wenn nicht sogar der Welt. Mantarochen und Walhaie bevölkern das Gebiet und können das ganze Jahr über bestaunt werden.

      Die Fülle an Plankton bei Goubet Al Kharab bietet ideale Voraussetzungen für Walhaie und Mantarochen und Taucher sind von der Vielzahl dieser anmutig wirkenden Tiere oftmals verwundert. Das auch als ‘Hexenkessel’ bekannte Gebiet, ermöglicht Tauchern Jungtiere zu beobachten, da Walhaie die Gegend als Aufzuchtsgebiet nutzen. Goubet Al Kharab ist eine entzückend Bucht und ist mit einer weiteren bekannten Tauchregion, dem Golf von Tadjoura über eine Meerenge verbunden. Die Möglichkeit gleichzeitig über 2 verschiedenen tektonischen Platten zu tauchen stellt für viele Taucher ein einmaliges Erlebnis dar.

      Der Golf von Tadjoura ist Teil des Indischen Ozeans und gleichzeitig der Zugang zum Roten Meer. Das türkisfarbene Gewässer bietet eines der besten Tauchreviere Djibouti und überzeugt mit angenehm warmen Wassertemperaturen, exzellenten Sichtweiten und einer unglaublichen Artenvielfalt. Auch hier können regelmäßig Walhaie gesichtet werden. Die Fülle an gut erhaltenen, farbenfrohen Korallen gepaart mit der relativ geringen Anzahl an Touristen in dem Gebiet garantiert einen unvergesslichen Tauchgang.

      BESTE REISEZEIT FÜR DJIBOUTI

      Gerätetauchen ist dank der warmen Temperaturen und günstigen Bedingungen das ganze Jahr über möglich. An den meisten Tauchgründen können Sie ganzjährig Mantarochen und Walhaie beobachten. Die Planktonblüte zwischen September/Oktober bis Februar erhöht die Chancen einen der Meeresgiganten zu Gesicht zu bekommen. Die Sichtweiten übersteigen oftmals die 20 m Marke und die Wassertemperatur schwankt zwischen 26°C und 30°C. Einige Gäste sind der Ansicht dass die kühlen Monate von November bis April die beste Reisezeit für Djibouti darstellen.

      WIE VIEL ERFAHRUNG BENÖTIGT MAN UM VOR DJIBOUTI ZU TAUCHEN

      Djiboutis Tauchgebiete sind vielfältig und für jeden Erfahrungslevel geeignet. In einigen Tauchgründen im Golf von Tadjourah sowie an die Sieben Brüdern kann aufgrund starker Meeresströmungen ein Advanced-Open-Water-Zertifikat von Nöten sein.

      ANREISE NACH DJIBOUTI

      Der internationale Flughafen von Djibouti ist günstig in der Nähe von Djibouti-City gelegen. Die meisten Hotels und Liveaboard Anbieter werden sie nichtsdestotrotz vom Flughafen abholen. Der Flughafen bietet einige Verbindungen zu Städten in Europa, trotzdem werden Sie voraussichtlich über ein anderes afrikanische Land via stop-over anreisen.

      Ausgangspunkt für Tauchsafaris ist der Fischereihafen in Djibouti-City und die meisten Safarianbieter werden den Transport zum Startpunkt für Sie organisieren.

      Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

      Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook