Gerätetauchen auf den Kokos Inseln

Taucher erwartet auf den, im Pazifik gelegenen, Kokos Inseln einen außergewöhnlichen, beispiellosen Abenteuerspielplatz. Tauchen Sie gemeinsam mit Schwärmen von Hammerhaien, Mantarochen, Walhaien, bedrohten Meeresschildkröten, Buckelwalen und vielen anderen Meeresbewohnern.

Die unbewohnten und zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten Kokos Inseln befinden sich 550 km westlich der Pazifikküste Costa Ricas auf halbem Wege zu den Galapagos Inseln. Gehen Sie an Bord einer Tauchsafari Tauchreise und entdecken sie die abgelegenen Inseln mit deren üppiger Artenvielfalt an Land sowie unter Wasser.

Tauchreisen zu den Kokos Inseln sind dank der reichhaltigen Inselgeschichte voller Piraten, Walfänger, Sklaven und deutsche Abenteurer eines der Top-Reiseziele für Taucher weltweit. Erkunden sie auf den 3 - 4 täglich stattfindenden Tauchgängen die unterseeischen Felsen sowie eine lebendige Unterwasserwelt.

4 Tauchsafaris in Kokos Inseln

    Okeanos Aggressor

    von US$ 444 / Tag
    9,3 "Hervorragend"

    Costa RicaUS$444 von

    Die 33m lange MV Okeanos Aggressor segelt das ganze Jahr über zu den Kokosinseln. 22 Gäste können auf 10 Kabinen aufgeteilt werden, die mit eigenem Bad, Fenster und Klimaanlage ausgestattet sind.

      Okeanos Aggressor

      Sea Hunter

      von US$ 512 / Tag
      8,5 "Klasse"

      Costa RicaUS$512 von

      • Kostenloses Nitrox

      Das 35m lange Safariboot MV Sea Hunter hat eine stabile Tauchplattform und bietet somit komfortable Tauchreisen zu den Kokosinseln in Costa Rica. Die 10 Kabinen haben ein eigenes Bad und Klimaanlage.

        Sea Hunter

        Argo

        von US$ 571 / Tag

        Costa RicaUS$571 von

        • Kostenloses Nitrox

        Entdecken Sie die abgelegenen Kokosinseln an Bord der 40m langen Luxusyacht MV Argo. Bis zu 18 Gäste können bequem auf 9 Kabinen aufgeteilt werden, die mit individueller Klimaanlage ausgestattet sind.

        Argo

        DIE UNTERWASSERWELT DER KOKOS INSELN

        Die Riffe, die unterseeische Vulkanlandschaft und das nährstoffreiche Wasser, welche die Insel umgeben, sind Heimat für über 300 Fischarten (einschließlich 25 endemische Arten, wie z.B. Rot-Lippen-Seefledermäuse), Korallen und Krebstiere. Jedoch sind es vor allem die erstaunlich hohe Anzahl an Meeresgiganten, welche das Tauchen vor den Kokos Inseln so berühmt gemacht hat.

        Mai bis November ist die beste Zeit um riesige Schwärme von Bogenstirn-Hammerhaien bei Tauchgängen zu beobachten und die beste Zeit die Giganten der Meere, die sogenannten Walhaie, zu sichten, ist von Mai bis August.

        Mantarochen halten sich in den warmen Gewässern in der Zeit von November bis Mai auf, während riesige Schwärme von Gelbflossen-Thunfischen, Fächer- und Speerfische das ganze Jahr über beobachtet werden können.

        Buckelwale, Grindwale und Delfine ziehen ganzjährig an den Inseln vorbei und eine Auswahl an Meeresschildkröten, einschließlich echte Karett-, Suppen- und Oliv-Bastardschildkröten kann ebenfalls bestaunt werden.

        DIE BESTEN TAUCHGRÜNDE DER KOKOS INSELN

        Manuelita Coral Garden wird meist als erstes Tauchrevier auf einer Tauchsafari angesteuert. Das Gebiet hat eine überwiegend ruhige See vorzuweien. Die Korallengärten reichen bis zu einer Tiefe von 21 m hinab und sind bieten u.a. zahlreichen tropischen Fischen, Hummern, Aalen und größeren Meeresbewohnern wie den Schwarzspitzenhaie, Meeresschildkröten, Adlerrochen, Hammerhaien und gelegentlich anzutreffenden Tigerhaien eine Heimat. Und als wäre das alles nicht genug können Sie auf spektakulären Nachttauchgängen die riesigen Schwärme von Weißspitzenhaie beobachten, wie sie auf Nahrungssuche pfeilschnell durch die Gewässer schießen.

        Bajo Alcyone ist DER Tauchgrund um mit hunderten von Bogenstirn-Hammerhaien zu tauchen. Die Taucher begeben sich auf eine Tiefe von 25m hinab und werden an der Spitze des unterseeischen Berges, inmitten der starken Strömung, von Hammerhaien geradewegs umzingelt. Halten Sie außerdem Ausschau nach weiteren Besuchern an diesem Tauchgrund, wie Manta- und Mobularochen oder frei umher schwimmende Muränen.

        Der aus spitzen Felsnadeln und vulkanischen Felsblöcken bestehende Dirty Rock ist ein weiterer exzellenter Tauchgrund der Kokos Inseln. Entdecken sie die unglaubliche Vielzahl an Hammer-, Seidenhaien, Adlerrochen und gewaltige Schwärme von Thunfischen sowie gelegentlich auftauchende Walhaie.

        Silverado ist eine herrlich seichter Tauchgrund mit einer 2m hohen Felsnadel im Zentrum. Silberspitzenhaien warten hier duldsam, um einen Platz in der ‘Cleaning-Station’ zu erhalten. Taucher beobachten das Schauspiel aus einer Tiefe von 13 m, vom sandigen Meeresboden, aus.

        Südöstlich der Küste der Kokos Inseln befindet sich Submerged Rock. Wie der Name schon vermuten lässt ruht der Felsblock nahe der Wasseroberfläche und stellt eine bekannte Gefahr für auflaufende Boote dar. Dieser unterseeische Tafelberg bietet Tauchern eine farbenfrohe Tauch Kulisse mit einem kleinem Felsbogen, den es zu durchschwimmen gilt. Entdecken Sie Thunfische, Hammerhaie, Mobularochen und oftmals auch schwangere Weißspitzenhaie mit deren Nachkommen.

        BESTE REISEZEIT FÜR DIE KOKOS INSELN

        Das Wetter auf den Inseln ist ganzjährig tropisch-feucht. Dank der täglichen Regenschauer bietet sich den Gästen ein üppiger, immergrüner Regenwald. Die Außentemperaturen betragen 33°C im Sommer (Mai - November) und fallen im Winter auf 27°C ab.

        Auch wenn die Wassertemperatur das ganze Jahr über ziemlich konstant ist (26°C - 28°C im Sommer und 24°C - 26°C Winter), können aufgrund aufsteigenden Tiefenwassers, die Temperaturen je Tauchgrund variieren. Um den 3 bis 5 mm dicken Neoprenanzug zu komplettieren wird den Gästen geraten, Neoprenschuhe, -haube(Kopfbedeckung) und -handschuhe mit zu führen.

        Die besten Sichtweiten herrschen in den trockenen Monaten zwischen Dezember und April vor (bis zu 25 m). Die Strömungen sind in diesen Monaten sanftmütig und bieten Tauchern die Möglichkeit, die eindrucksvolle Artenvielfalt zu bestaunen. Trotzdem bevorzugen zahlreiche Taucher die Monate zwischen Mai und November, wenn Meeresbedingungen rauer und die Sichtweiten geringer sind, da in diesem Zeitraum hunderte von Bogenstirn-Hammerhaien beobachtet werden können.

        Walhaie bevölkern die Gegend von Mai bis August und die beste Chance mit Mantarochen zu schwimmen haben Sie in der Zeit von November bis Mai. Zu Beginn eines jeden Jahres ziehen Buckel- und Grindwale an der Insel vorbei.

        WIEVIEL ERFAHRUNG WIRD BENÖTIGT UM AUF DEN KOKOS INSELN ZU TAUCHEN

        Aufgrund der Meeresströmungen und Tiefen-Wirbel sowie der allgemeinen Tiefe der Tauchgründe kann das Tauchen auf den Kokos Inseln zur Herausforderung werden. Einige Tauchsafari Anbieter fordern von ihren Gästen mindestens ein Advanced-Open-Water-Zertifikat sowie eine Mindestanzahl von 50 geloggten Tauchgängen. Aber selbst für Anfänger und Open-Water-Diver gibt es viele Möglichkeiten in den Gewässern von Costa Rica und vielleicht entscheiden Sie sich für ein Advanced-Open-Water Kurs während ihrer Reise.

        ANREISE ZU DEN KOKOS INSELN

        Die einzige Möglichkeit die Unterwasserwelt der Kokos Inseln zu erkunden ist mittels Costa Rica Tauchsafari. Die Anreise nach Costa Rica erfolgt über den ‘Juan Santamaria Airport’(SJO), welcher 17 km nordwestlich der Landeshauptstadt San Jose gelegen ist.

        Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

        Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook