Grand Cayman Tauchsafaris

Cayman Aggressor IV

von US$ 336 / Tag
9,1 "Hervorragend"

CaymaninselnUS$2,695 von

Die Cayman Aggressor IV ist ein 33m langes Safariboot und segelt das ganze Jahr über in der Karibik. Entdecken Sie die Wracks der Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac.

    Cayman Aggressor IV

    WAS SIE AUF EINER TAUCHSAFARI NACH GRAND CAYMAN ERWARTET

    Tauchsafaris auf Grand Cayman bedeutet kristallklares, türkisfarbenes Wasser, tolle Sichtweiten und atemberaubende Tauchwände. Die größte der drei Cayman Inseln, Grand Cayman mit der Hauptstadt George Town, ist ein erstklassiges Reiseziel für Tauchurlauber und beherbergt einige der besten Tauchwände der Welt. Die Insel ist aufgrund ihres kilometerweiten feinen Korallensandstrands - dem Sieben Meilen Strand , der sich wie ein Mondsichel entlang der Westseite der Insel erstreckt - berühmt als Paradies für Strandliebhaber. Dieser Strand bildet zugleich das touristische Zentrum der Cayman Inseln. Er ist ein Ort, an dem die Gastfreundlichkeit der Einheimischen, sowie luxuriöse Resorts und Wassersport Enthusiasten aufeinander treffen und eine lebhafte und kosmopolitische Szene bilden.

    Die Besichtigung des Nationalmuseums in George Town sowie eine Wanderung entlang des „Mastic Trails“, um die einheimische Tier- und Pflanzenwelt erkunden, sind nur einige der Attraktionen, die die Insel zu bieten hat. Entdecken Sie beispielsweise den nur auf den Cayman Inseln einheimischen blauen Leguan oder den regenbogenfarbenen Grand Cayman Papagei.

    Tauchreisen auf Grand Cayman starten in George Town und erkunden grundsätzlich alle 3 Cayman Inseln. Urlauber können bis zu 4 Tauchgänge pro Tag erwarten und genießen ganz nebenbei den Luxus an Board eines der Liveaboard Tauchboote.

    TAUCHEN AUF GRAND CAYMAN

    Die beste Art und Weise, die atemberaubende Unterwasserwelt vor Grand Cayman zu erkunden, ist mittels Segelboot. Die atemberaubenden Unterwasserklippen der Insel, bestehend aus den berühmten vier Tauchwänden - der Ost-, Süd-, West- und Nordwand - sind mit farbenfrohen Röhren-, Vasen- und Elefantenohrenschwämmen überwuchtet und erstrecken sich bis in die Tiefen des Ozeans. Dieser vertikale Lebensraum lockt eine Vielzahl von Lebewesen an, angefangen von kleineren Riff-Fischen über Schwärme von silbernen Ährenfischen bis hin zu eindrucksvollen großen Raubfischen, wie Barrakudas, Tarpunen und schwarzen Zackenbarschen. Des Öfteren sind auch Adlerrochen und Schildkröten anzutreffen. Selbst Hammerhaie lassen sich gelegentlich erspähen und man kann zuschauen, wie diese in den tieferen Regionen ihre Bahnen ziehen. Diese Unterwasserwelt ist wie geschaffen für einen aufregende Tauchsafari auf Grand Cayman.

    Tauchsafaris auf Grand Cayman bieten außergewöhnliche Taucherlebnisse fürs Schiffswrack-Enthusiasten. Erkunden Sie das historische Wrack der 1980 gesunkenen Oro Verde („Grünes Gold“) - einem ehemaligen Spionage- und Frachtschiff oder entdecken Sie die Doc Poulson - ein ehemaliges Schiff zur Verlegung von Seekabeln - sowie die USS Kittiwake - ein außer Dienst gestelltes Rettungsschiff, welches 2011 in ein künstliches Riff umgewandelt wurde. Auf allen Schiffwracks wächst und gedeiht heutzutage eine einzigartige Unterwasserwelt mit einer Fülle von Fischen, Schwämmen und Korallen. Ein Ausflug nach Grand Cayman ist somit eine der besten Tauchreisen, die wir bei Liveaboard zu bieten haben.

    TAUCHPLÄTZE AUF GRAND CAYMAN

    Die Gewässer um Grand Cayman bieten eine Vielzahl von Tauchplätzen und eignen sich für Jedermann – egal ob Anfänger oder Tauchexperte.

    BONNIES ARCH: Schwärme von Stachelmakrelen drängen sich dicht an dicht um diesen brückenähnlich geformten Felsbogen, welchem dieser Tauchplatz seinen Namen verdankt. Der mit Korallen und Schwämmen überwucherte Bogen überspannt den Meeresgrund. Halten Sie Ausschau nach einer kleinen, etwas versteckt gelegenen Statue eines Cayman Krokodils.

    TRINITY CAVES: Diese Tauchhöhlen sind vielmehr eine Reihe von Durchbrüchen, die sich durch das sie umgebende Riff schlängeln. Das an manchen Stellen eindringende Sonnenlicht verwandelt die Höhlen in ein himmlisches Märchenland mit unzähligen Möglichkeiten für Unterwasser-Fotografen

    BIG TUNNELS: Eine der beliebtesten Tauchplätze der Insel. Ein langer Tunnel führt zu einer mit Korallen und Schwämmen dekorierten Höhle und schlussendlich nach außen ins offene Meer zu einer beeindruckenden Tauchwand. Die Unterwasserwelt ist reichhaltig und man sieht beispielsweise, versteckt in den Wänden, die karibische Spinnenkrabbe und Hummer, sowie riesige Schwärme von Stachelmakrelen.

    STINGRAY CITY: Diese seichte Sandbank ist der Ort für einmaliges Taucherlebnis! An dieser Stelle befindet sich die größte Population an südatlantischen Stachelrochen des Archipels. Diese Wesen sind extrem neugierig und interagieren mitunter mit den Tauchern. Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera. Dieser Ort bietet einmalige Möglichkeiten für Nahaufnahmen und persönliche Fotos mit den Rochen.

    Ex USS KITTIWAKE: Dieses ehemalige US Navy Rettungsschiff wurde 2011 in ein künstliches Riff umgewandelt. Diese blühende Unterwasserwelt ist zur Heimat für zahlreiche Fische, wie den Barrakudas, Makrelen, Muränen, Adlerrochen, Tarpunen, Korallen, Schwämmen und Meeresschildkröte, geworden.

    ORO VERDE: Das ehemalige Spionage- und Frachtschiff lief 1980 auf Grund. Das Wrack wurde an seinen heutigen Standort verlegt und ist nunmehr in lebhaftes, künstliches Riff. Es bietet einer Vielzahl von Lebewesen ein zu Hause – Stachelmakrelen, Feuerfische, Streifenbrassen und Barrakuda bevölkern das Riff. Trotz des eher schlechten Zustands des Wracks - bis auf die Schiffsbug ist nicht mehr viel übrig - ist es immer noch eines der beliebtesten Tauchplätze.

    TIPPS FÜR TAUCHER

    • Um die orangen und roten Farbtöne der ikonischen Schwämme in vollem Umfang genießen zu können, empfiehlt es sich, eine Taschenlampe mit auf Reisen zu nehmen
    • In Gebieten mit hohem Bootsverkehr sollte beim Tauchen und Schnorcheln immer eine Signalboje (engl. SMB) mitgeführt werden.
    • Bitte versichern Sie sich immer über Ihre aktuelle Tauchtiefe, speziell entlang der Tauchwände, um innerhalb ihres Kompressionslimits zu bleiben.
    • Bitte vermeiden sie beim Tauchen unnötigen Kontakt mit den sensiblen Riffen, speziell entlang der Tauchwände und an Engstellen (sogenannten ‚swim-throughs‘).
    • Der Cayman Dollar ist die offizielle Landeswährung, nichtsdestotrotz wird der US-Dollar in den meisten Fällen als Zahlungsmittel akzeptiert.

    ANREISE NACH GRAND CAYMAN

    Die spektakulären Tauchgründe von Grand Cayman lassen sich am besten mittels einer Tauchsafari erkunden. Alle Tauchtouren setzen die Segel von der Inselhauptstadt George Town aus und steuern, je nach Wetterlage, alle Top Tauchplätze der Insel an. Für das beste Taucherlebnis empfiehlt sich eine 8-tägigeTauchtour zu allen 3 Cayman Inseln.

    Melden Sie sich an und erhalten Sie wöchentliche Angebote per E-Mail

    Sie haben sich angemeldet - brauchen Sie mehr Infos? Folgen Sie uns auf Facebook